Nachrichten der Führungs-Akademie des Deutschen Olympischen Sportbundes

Nachrichten - Details

19. Juni 2008

Erste Themenkonferenz “Sportmanagement und Sportentwicklung in der Aus- und Weiterbildung“

Was sind die zentralen Themen im Bereich Sportentwicklung und Sportmanagement und wie können diese Themen durch Aus- und Weiterbildungen vermittelt werden? Diese Fragestellungen standen im Zentrum einer Veranstaltung, zu der die Führungs-Akademie des DOSB in Kooperation mit dem Geschäftsbereich Sportentwicklung des Deutschen Olympischen Sportbundes die jeweils zuständigen Personen aus den Landesportbünden am 04. Juni eingeladen hatte.

 

Mit insgesamt 15 Teilnehmern aus 11 Landessportbünden fand unter der Moderation von Gabriele Freytag, Direktorin der Führungs-Akademie, diese erste bundesweite „Themenkonferenz“ statt und es wurde im Verlauf der Veranstaltung sehr schnell deutlich, dass es wohl auch nicht die letzte sein würde. Denn der Bedarf, sich über aktuelle Entwicklungen im Sport und über die konkreten Aus- und Weiterbildungsthemen für die anstehenden Jahresprogrammplanungen auszutauschen, wurde von den Anwesenden als sehr hoch eingeschätzt.

 

Dabei reicht dieser Bedarf weit über das Themenfeld Sportentwicklung hinaus und berührt, gerade im Zusammenhang mit der Frage nach der Umsetzung solcher Themenfelder in konkrete Formen der Aus- und Weiterbildung, auch den Bereich der Bildungs- und Lernforschung. Insbesondere vor dem Hintergrund neuer Medien und damit auch neuer Lehr- und Lernformen (Internet, E-Learning. Multimedia, etc.), war dies eine der zentralen Fragen der Veranstaltung.

 

Die Themenkonferenz bot zum einen genügend Raum für Informationsaustausch und Gruppenarbeit, zum anderen lieferten drei Inputreferate, die die Konferenz thematisch strukturierten, zahlreiche Anhaltspunkte für die weitere Diskussion.

 

Das erste Inputreferat hielt Andreas Klages, Vizedirektor Sportentwicklung des DOSB, zu den Themenfeldern der Sportentwicklung des DOSB und beschäftigte sich insbesondere mit den Herausforderungen an die Sportentwicklung und die Bildung im Sport.

 

In einer zweiten Präsentation konnte Veronika Rücker, Wissenschaftliche Referentin der Führungs-Akademie des DOSB, die aktuellen Ergebnisse des Sportentwicklungsberichts 2006/2007 vorstellen und damit die Vereinsperspektive, als den Adressaten von Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen in den Landessportbünden, skizzieren.

 

Im dritten Inputreferat schließlich stellte Dr. Daniel Illmer, Wissenschaftlicher Referent der Führungs-Akademie, Ergebnisse neuerer Studien zum Thema Veränderungen im Lernverhalten vor.

Ziel der Themenkonferenz war es, auf der Basis von Informationen über die Entwicklungen im Umfeld des Sports, im Sportsystem selbst sowie im Bereich der Erwachsenenpädagogik, gemeinsam aktuelle Themenstellungen für die Aus- und Weiterbildung zu diskutieren. Dabei wurde klar, dass es nicht so sehr die Themenstellungen sind, die im Fokus der Landessportbünde stehen, als vielmehr die Rahmenbedingungen, die Formate, Zielgruppen und Auswirkungen von Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen im Bereich von Sportentwicklung und Sportmanagement.

 

Und so waren denn auch Vorschläge für künftige Themenkonferenzen oder andere Folgemaßnahmen mit den Stichworten „Beratung als Bildungsmaßnahme“, „Wissensmanagement“, „Bildungsnetzwerke“ oder „Bildungsmarketing“, um nur einige zu nennen, eher an den Rahmenbedingungen von Aus- und Weiterbildung orientiert als an konkreten Themen.

 

Die Führungs-Akademie des DOSB will künftig noch stärker aktuelle Entwicklungen für den Sport aufbereiten und damit eine Scharnierfunktion sowohl zwischen den Institutionen im Sport als auch zwischen dem Sportsystem und den vielfältigen Umfeldentwicklungen einnehmen. Denn ein erklärtes Ziel der Direktorin der Führungs-Akademie des Deutschen Olympischen Sportbundes, Gabriele Freytag, ist es, den Bereich der Forumsveranstaltungen zu stärken und neben der Kölner Sportrede, die in diesem Jahr zum zweiten Mal stattfand, weitere Veranstaltungen zu etablieren, die einen Beitrag zur gesellschaftlichen Positionierung des Sports leisten.

 

Mit der ersten Themenkonferenz „Sportentwicklung und Sportmanagement in der Aus- und Weiterbildung“ konnte dieses Vorhaben erfüllt werden. (DI)