Nachrichten der Führungs-Akademie des Deutschen Olympischen Sportbundes

Nachrichten - Details

18. Dezember 2008

Organisationsentwicklung und systemische Gestaltungskompetenz – Weiterbildungsreihe erfolgreich gestartet

Mit 14 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus Spitzenverbänden, Landessportbünden und Landesfachverbänden hat die neu aufgelegte Qualifizierungsreihe „Organisationsentwicklung und systemische Gestaltungskompetenz“ mit dem ersten Modul Fahrt aufgenommen, um die Beratungskompetenzen im organisierten Sport weiter auszubauen.

 

Dass die Grundlagen der Organisationsentwicklung und die Prinzipien systemischer Gestaltung nicht nur theoretisch vorgestellt, sondern im Workshop von Anfang an mit der Praxis in Bezug gesetzt werden, wurde für die Teilnehmer/innen schnell deutlich. So wurden bereits vor der eigentlichen Einführungs- und Vorstellungsrunde die eigenen Annahmen bzw. Hypothesen beim Kennenlernen eines (neuen) Systems mit einer kleinen aber wirkungsvollen Übung überprüft.

 

Neben den Grundsätzen für Veränderungsprozesse gehörten die Prinzipien systemischer Betrachtungsweisen zu den inhaltlichen Schwerpunkten des ersten Moduls. Dass es nicht immer ganz leicht ist, diese Prinzipien auch zu berücksichtigen, wurde bei den unterschiedlichen Fallbesprechungen deutlich. Fragen stellen, um ein System zu „verstehen“, selber einen Schritt zurücktreten und die „Vogelperspektive“ im Sinne einer wertschätzenden Distanz einnehmen und gleichzeitig lösungsorientiert zu bleiben – für „interne“ Berater nicht immer ganz einfach, auch was das eigene Rollenverständnis und die Rollenerwartungen des Umfeldes anbelangt.

 

Die Teilnehmer/innen jedenfalls haben reichlich Themen mitgenommen, die es in regionalen Kleingruppen weiter zu vertiefen gilt – und auch Lust auf mehr gemacht haben!