Nachrichten der Führungs-Akademie des Deutschen Olympischen Sportbundes

Nachrichten - Details

15. April 2008

Qualität als Erfolgsfaktor und Systemziel: Qualitätsmanagement in Vereinen und Verbänden – ein Seminar der Führungs-Akademie

Vor dem Hintergrund steigender Ansprüche der Mitglieder und anderer Interessensgruppen von Vereinen und Verbänden sowie der sich ständig verändernden Rahmenbedingungen der Sportlandschaft gewinnt Qualität als strategischer Erfolgsfaktor zunehmend an Bedeutung. Qualität orientiert sich dabei nicht nur an der Zufriedenheit der Mitglieder, sondern bedarf einer umfassenden und fortwährenden Sichtweise auf alle Bereiche einer Organisation.

 

Qualitätsmanagement (QM) in Vereinen und Verbänden versteht sich als eine durchgängige, erfassende, organisierende und kontrollierende Tätigkeit auf allen Ebenen. Es soll Qualität als Organisationsziel einführen und dauerhaft garantieren. Zielgruppenorientierte, hochwertige Angebote und die Optimierung von Arbeitsprozessen stehen im Mittelpunkt der Betrachtung.

 

Relevanz von Qualitätsmanagement für Sportvereine und -verbände

Qualitätsmanagement wird bereits in vielen Unternehmen branchen- und größenunabhängig umgesetzt. Für Non-Profit Organisationen wie Sportvereine und –verbände ist Qualitätsmanagement ein strategisches Instrument, effektiv und effizient auf die permanent steigende Anzahl an Anbietern und Angeboten im Sport zu reagieren. Ziel ist es, die Vereinsleistung auf die zunehmend höhere Anspruchs- und Erwartungshaltung der Mitglieder und potentiellen Zielgruppen abzustimmen.

 

Darüber hinaus stellt der Wettbewerbsdruck unter den Sportorganisationen eine weitere Herausforderung an Vereine und Verbände. Die Vergabe knapper finanzieller und zeitlicher Ressourcen wie Sponsoren- und Fördermittel fordert eine uneingeschränkte Transparenz der Prozesse und Leistungen.

 

Das Seminar Qualitätsmanagement in Vereinen und Verbänden der Führungs-Akademie soll Einblicke über Qualität, Qualitätsverständnis und Qualitätsmanagement unter Berücksichtigung der Besonderheiten im Sport (-verein und –verband) aufzeigen. Seminarleiterin Veronika Rücker, wissenschaftliche Referentin der Führungs-Akademie, und Referentin Verena Römisch, wissenschaftliche Mitarbeiterin des Instituts für Sportökonomie und –management an der DSHS Köln, beleuchten die theoretischen Grundlagen, Instrumente und Methoden des Qualitätsmanagements und die Anwendbarkeit der Modelle in der Praxis.

 

Die Referenten Robert Garmeister, Beauftragter des Deutschen Schützenbundes für Qualitätsmanagement, und Siegfried Fuß, Beauftragter des LSB Nordrhein-Westfalen für Qualitätsmanagement, veranschaulichen anhand erfolgreich eingesetzter Modelle den Nutzen und das Vorgehen bei der Einführung in Sportorganisationen und stellen sich der Diskussion mit den Seminarteilnehmern.