Nachrichten der Führungs-Akademie des Deutschen Olympischen Sportbundes

Nachrichten - Details

09. Juli 2007

Fit für die Klippen der Vorstandsarbeit – neue Seminarreihe der Führungs-Akademie

Vorstände sind Schlüsselfiguren in den Vereinen, die eine sehr große Verantwortung tragen aber auch großen persönlichen Risiken ausgesetzt sind, sagt Stefan Wagner, Jurist unter anderem mit dem Themenschwerpunkt Sport- und Vereinsrecht.

 

„Sehr viele Vorstände übernehmen ihr Amt blauäugig, ohne sich mit den rechtlichen Verpflichtungen dieser Tätigkeit auseinanderzusetzen“, so der Jurist und ergänzt: „In der Hoffnung, dass nicht alle Vorstände nach dem Seminar zurücktreten, wollen wir ihnen das nötige Know-how an die Hand geben und sie fit für ihren Job machen.“ Mit den zwei Seminaren „Rechtsfragen rund um die Vorstandsarbeit“ und „Grundlagen der Vorstandshaftung“ startet die Führungs-Akademie gemeinsam mit dem Rechtsexperten Stefan Wagner im September eine fünfteilige Reihe zu dem Thema „Vorstandsarbeit und Haftung“. Drei weitere Module werden in 2008 folgen.

 

Das erste Modul stellt gewissermaßen einen Crash-Kurs der Vorstandsarbeit dar. Vorstände können sich in diesem Seminar rund um ihre eigene Tätigkeit informieren, erfahren die damit verbundenen Rechte und Pflichten, ihre eigenen Verantwortlichkeiten und Möglichkeiten der Risikoabsicherung. Das zweite Modul stellt Haftungsfragen in den Mittelpunkt. Ein Vorstand trägt eine große Verantwortung, die sehr schnell in die persönliche Haftung übergehen kann. Die Risiken beziehen sich längst nicht nur auf eine mögliche Insolvenz des Vereins. Ein Vorstand kann auch mit seinem Privatvermögen in die Pflicht genommen werden. „Im Bereich des Steuerrechts unterliegen Vereine der gleichen Rechtslage wie Unternehmen, die im Jahr 20 Millionen Umsatz machen. Wenn bestimmte Verpflichtungen gegenüber dem Finanzamt nicht erfüllt werden kann auch ein ehrenamtlicher Vorstand oder Schatzmeister persönlich erheblichen finanziellen Schaden erleiden“, weiß Stefan Wagner.

 

Bei all den Risiken schwebt schnell die Frage im Raum, ob man sich heute noch in das Amt des Vorstands wählen lassen kann. Um die Vielfalt der Vereine aufrechterhalten zu können, sieht Stefan Wagner eine bessere Aufklärung dringend erforderlich. Und so soll die Seminarreihe auch Mut machen, sich mehr mit den rechtlichen Hintergründen zu beschäftigen und auf diese Weise die Risiken so gering wie möglich zu halten.

 

Seminar „Rechtsfragen rund um die Vorstandsarbeit (Überblick)“, Modul 1, Köln am 28.09.2007 von 10:00 bis 16:30 Uhr (Sem. Nr.: 07-16)

 

Seminar „Grundlagen der Vorstandshaftung“, Modul 2, Köln am 29.09.2007 von 10:00 Uhr bis 16:30 Uhr (Sem. Nr.: 07-17)

 

Weitere Informationen zu den Seminaren erhalten Sie hier.