Nachrichten der Führungs-Akademie des Deutschen Olympischen Sportbundes

Nachrichten - Details

31. Januar 2008

Gabriele Freytag: Neue Direktorin an der Führungs-Akademie

„Wir haben einen Blick für das Gesamtsystem des Sports und können vielfältige Erfahrungen zusammenbringen, von denen alle profitieren“, beschreibt Gabriele Freytag die Vorteile der Führungs-Akademie. Zunächst als Wissenschaftliche Referentin für Beratung und Konzeption tätig, ist sie seit 1.1.2008 als Direktorin tätig.

 

Gabriele Freytag kennt den Sport von allen Seiten. Neben ihrem Fachwissen in Sportwissenschaften und Betriebswirtschaft ist sie Expertin für Organisations-Entwicklung und hat zudem viele Jahre auf hohem Niveau Beach-Volleyball gespielt. 2000 krönte sie ihre Sportkarriere mit einem dritten Platz bei den Deutschen Beach-Volleyball Meisterschaften.

 

„Ich bin stark im Sportverein sozialisiert und habe vom organisierten Sport profitiert. Mit meiner jetzigen Tätigkeit kann ich dem Sport etwas zurückgeben“, erklärt Gabriele Freytag ihre Motivation für ihre vielseitige Aufgabe bei der Führungs-Akademie. Als Direktorin geht es ihr darum, eine gelungene Balance zwischen den drei Geschäftsfeldern Weiterbildung, Beratung, und Forum/Diskussion herzustellen. Oberstes Ziel ist es, die Professionalität im organisierten Sport möglichst noch effektiver als bisher zu fördern und seine Stärken herauszuheben.

 

Zu den Schwerpunkten ihrer Tätigkeit gehören die Führungskräfte-Entwicklung und die Verbandsberatung. Dabei geht es zum Beispiel um Aufgaben wie die Begleitung der Verbände, bei der Anpassung ihrer Strukturen an die neuen strategischen Herausforderungen. Hier gilt es meist auch, schwierige Veränderungsprozesse zu moderieren.

Im Rahmen der Führungskräfte-Entwicklung konzipiert und begleitet Gabriele Freytag unter anderem mehrstufige Weiterbildungsprogramme. „Die einzelnen Module haben jeweils ein Schwerpunktthema wie bspw. im Rahmen des DFB-Programms die Themen ‚Veränderungsmanagement’, ‚Führung und Zusammenarbeit’ sowie ‚Effektive Gremienarbeit’. Gleichzeitig werden die Themen nie isoliert betrachtet, sondern mit den Führungsaufgaben in Verbindung gesetzt“, erläutert Gabriele Freytag.

 

Als Beraterin bei der Führungs-Akademie ist Gabriele Freytag viel unterwegs und bei den Verbänden vor Ort. Wenn es ihre Zeit erlaubt, dann spielt Sport auch in ihrer Freizeit eine große Rolle: „Mit meiner Familie bin ich sportlich vielseitig aktiv – beim Volleyball, Tennis, Fußball oder Skifahren“, erklärt sie abschließend.