Nachrichten der Führungs-Akademie des Deutschen Olympischen Sportbundes

Nachrichten - Details

30. April 2015

Führungs-Akademie evaluiert das Projekt „AUF (Aktiv und Fit) leben – Übergänge gestalten / Neue Zugangswege für Ältere zu Sport und Bewegung“ des LSB Berlin

Im Februar und März 2015 hat die Führungs-Akademie begonnen, das Projekt „AUF (Aktiv und Fit) Leben – Übergänge gestalten / Neue Zugangswege für Ältere zu Sport und Bewegung““ des LSB Berlin zu evaluieren. Das Projekt des LSB ist eins von zwei Teilprojekten des Gesamtprojekts „AuF (Aktiv und Fit) Leben“ des DOSB.

Mit einer Projektlaufzeit von zweieinhalb Jahren startete der LSB Berlin im Januar 2013 mit dem Ziel Kooperationen zwischen Sportvereinen und kleinen bzw. mittelständischen Betrieben in der Hauptstadt aufzubauen. Mit Blick auf die demographische Entwicklung und eine alternde Bevölkerung wurden im Rahmen der Zusammenarbeit der beiden Akteure zielgruppengerechte Angebote für Menschen gestaltet, die sich in der Übergangsphase von der Erwerbstätigkeit zum Ruhestand befinden. Die Idee zum Anstoß der Kooperationen ist es, Vorteile für beide Seiten zu schaffen: eine aktivere und gesündere Belegschaft, die im Anschluss an das Berufsleben eine sinnstiftende Aufgabe im Ehrenamt der Sportvereine findet.

Der LSB förderte die Vereine und Betriebe als aktiver Ansprechpartner und indem er Kosten für die Übungsleiter(innen) und Materialbeschaffungen innerhalb eines bestimmten Zeitraumes übernommen hat. Im Laufe des Projekts hat es sich als sinnvoll erwiesen, Erfolgsfaktoren und Hindernisse für Kooperationen wissenschaftlich zu ergründen und herauszufiltern, da es deutlich wurde, dass nachhaltige Bemühungen in diesem Themenfeld nur durch erfolgreiche Zusammenarbeit gelingen kann.

Anhand von dreizehn qualitativen Telefoninterviews mit Verantwortlichen aus Vereinen und Betrieben hat die Führungs-Akademie überprüft, ob die Projektziele erreicht wurden. Anstatt eine repräsentative Umfrage einzuleiten, wurde diese explorative Methode gewählt, damit Rückschlüsse zu Begründungen hergestellt und Handlungsempfehlungen für die Zukunft entwickelt werden können.

Im Rahmen eines Lessons-Learned Workshops im April 2015 mit Vertreter(inne)n des LSB Berlin und des DOSB wurden die Ergebnisse vorgestellt und mit den Erfahrungen der Projektverantwortlichen verglichen und diskutiert.

In einem nächsten Schritt werden die zentralen Ergebnisse, Erkenntnisse und Handlungsempfehlungen in einem Abschlussbericht zusammengefasst und dem LSB und DOSB übergeben. [NB]