Nachrichten der Führungs-Akademie des Deutschen Olympischen Sportbundes

Nachrichten - Details

04. Mai 2015

Führungs-Akademie legt abschließenden Bericht zur Evaluation des DOSB-Projekts „Sport bewegt – Biologische Vielfalt erleben“ vor

Seit zwei Jahren hat die Führungs-Akademie das DOSB-Projekt „Sport bewegt – Biologische Vielfalt erleben“ partizipativ begleitet und für den DOSB evaluiert. Die zentralen Ergebnisse wurden jetzt  in einem abschließenden Evaluationsbericht zusammengefasst.

Das Projekt hatte das Ziel, den organisierten Sport für das Thema „Erhalt der biologischen Vielfalt“ zu sensibilisieren und somit einen Schulterschluss zwischen Sport- und Naturschutzverbänden zu ermöglichen. Als eine zentrale Maßnahme wurde vom DOSB ein Förderwettbewerb ausgeschrieben, in dem Ansätze und Konzepte zum Erhalt und zur Förderung der biologischen Vielfalt erfolgreich und innovativ in Sportverbänden umgesetzt werden sollten.

Die Projektunterstützung des DOSB von jeweils € 15.000 haben sowohl Spitzenverbände als auch Landessportbünde und Landesfachverbände in Kooperation mit Sportvereinen erhalten. Die geförderten Teilprojekte entwickelten verschiedene Ansätze mit denen der Sport dazu beitragen kann, die biologische Vielfalt zu erhalten. Auf der Abschlussveranstaltung des DOSB-Projekts im Berliner Olympiastadion im März 2015 haben die Gewinner des Wettbewerbs, ihre Ideen und ihre Taten vor über 100 Vertreter(inne)n aus Sport, Umweltschutz, Wissenschaft, Politik und öffentlicher Verwaltung engagiert präsentiert.

Im Zuge des Projektes wurde die Führungs-Akademie mit der Gesamtauswertung beauftragt und stand darüber hinaus dem DOSB und den Gewinnerprojekten beratend zur Seite. Zahlreiche Umfragebögen und qualitative Interviews mit Projektverantwortlichen aus dem organisierten Sport und Expert(inn)en des Umweltschutzes belegen einen außerordentlichen Erfolg des Projektes „Sport bewegt - Biologische Vielfalt erleben“. Auf der Basis der Ergebnisse stellte die Führungs-Akademie den Teilnehmer(inne)n der Abschlussveranstaltung mehrere Handlungsempfehlungen vor, die dazu beitragen können, den Erhalt der biologischen Vielfalt dauerhaft im organisierten Sport zu verankern und die Handlungsmöglichkeiten der Sportorganisationen zu erweitern.

Eine Schlussfolgerung der Präsentation, die durch Dr. Daniel Illmer vorgetragen wurde, deckte sich mit dem Fazit der Veranstaltung in Berlin: Der organisierte Sport hat großes Potenzial das Thema einer Vielzahl an Menschen praxisnah zu vermitteln. Zugleich kann die Förderung der biologischen Vielfalt auf verschiedenen Wegen Sportler(inne)n, Vereinen und Verbänden zu Gute kommen. Zentrale Ergebnisse werden in naher Zukunft vom DOSB veröffentlicht.

Zwei Akteure des Projekts waren Andreas Klages, stellv. Geschäftsbereichsleiter Sportentwicklung des DOSB, und Prof. Dr. Franz Brümmer, Präsident des Verbandes Deutscher Sporttaucher (VDST). Der VDST war einer der Gewinner des Förderwettbewerbs und Prof. Dr. Franz Brümmer somit als Projektteilnehmer involviert.

Als zuständiger Ressortleiter unterstützte Andreas Klages in enger Absprache mit dem Projektleiter Karsten Dufft das Projekt. Lesen Sie dazu auch die zwei spannenden Kurzinterviews mit Prof. Dr. Franz Brümmer und Andreas Klages [zu den Kurzinterviews].

Das DOSB-Projekt „Sport bewegt – Biologische Vielfalt erleben“ wird gefördert durch das Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit.

Weitere Information zum Projekt finden Sie sowohl auf der Website des DOSB [LINK DOSB] als auch auf der Website des Bundesamtes für Naturschutz [LINK Bundesamt]. [NB]