Nachrichten der Führungs-Akademie des Deutschen Olympischen Sportbundes

Nachrichten - Details

17. Dezember 2013

Good Governance – für die Partner des deutschen Sports besonders interessant

Normalerweise wirkt die Führungs-Akademie (FA) mit ihrer Arbeit eher sportintern und im Hintergrund, dieses Mal bot die Deutsche Sport Marketing (DSM) der FA die Gelegenheit, sich und ihre Arbeit beim diesjährigen Partner Meeting in Düsseldorf den Unternehmens- und Agenturvertretern vorzustellen.

Gabriele Freytag zeigte auf, dass die FA in ihren drei Geschäftsfeldern Weiterbildung, Beratung sowie Forum & Wissenschaft den DOSB und die Sportverbände auf unterschiedlichen Wegen dabei unterstützt, attraktive Partner zu sein. Besonders aufmerksam im Plenum verfolgt wurde dabei, dass seitens der Mitgliedsorganisationen eine hohe Offenheit und Nachfrage noch Management-Knowhow in den Führungsgremien besteht.

Gemeinsam mit Gabriele Freytag stellte Thomas Arnold, Direktor Finanzen beim DOSB, im Anschluss an die Präsentation der Führungs-Akademie die Kernelemente einer Good Governance im deutschen Sport vor und zeigte auf, was insbesondere der DOSB bereits an unterschiedlichen Instrumenten und Ansätzen nutzt, um Transparenz, Verantwortlichkeit (Accountability), Partizipation und Einbindung sowie Integrität und ethisch korrektes Verhalten zu leben.

Mit Unterstützung von Transparency International und der Führungs-Akademie sollen die Regelungen und Grundsätze für Good Governance im DOSB weiterentwickelt und auch die Mitgliedsorganisationen für das Thema weiter sensibilisiert werden. Wie sich in den Gesprächen am Rande zeigte: genau der richtige Weg für den Sport und seine Partner.