Nachrichten der Führungs-Akademie des Deutschen Olympischen Sportbundes

Nachrichten - Details

26. Oktober 2005

Neue Perspektiven beim Blick durch die GM-Brille

Keiner von uns ist wie der andere und erfolgreich ist, wer die unterschiedlichen Individuen/Identitäten bewusst berücksichtigen, einsetzen und fördern kann. Die menschliche Vielfalt beruht - neben religiöser Orientierung, Alter etc. - auf den Geschlechterrollen, deren Bedeutung für Organisationen seit einigen Jahren unter dem Begriff "Gender Mainstreaming" diskutiert werden: Chancengleichheit von Frauen und Männern als erfolgreiche und zukunftsweisende Strategie.

 

"Gender Mainstreaming"-Workshop der Führungs-Akademie:

 

Die Führungs-Akademie, die im übrigen fast so viele Mitarbeiter wie Mitarbeiterinnen beschäftigt, stellte sich in einem eintägigem Workshop, der von der Diplom-Sportlehrerin Britt Dahmen und dem Diplom-Sportlehrer Markus Kringe geleitet wurde, diesem innovativen Handlungsansatz. Aufbauend auf ihren persönlichen Standpunkten und Erfahrungen lernten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die "Gender Mainstreaming"-Brille kennen und unterzogen die Einrichtung einem "Gender-Check". Es zeigte sich schnell, dass die stärkere Integration des Gender Aspekts in die Seminarkonzeption, die Beratungstätigkeit und in das tägliche Geschäft die Arbeit der Führungs-Akademie bereichern und neue Potenziale erschließen kann: So wird die Führungs-Akademie beispielsweise im nächsten Jahr einen Workshop "Rhetorik und Kommunikation" anbieten, der beide Geschlechter gleichermaßen ansprechen und dabei hinsichtlich der vielfältigen Kommunikationsstrategien sensibilisieren soll. Geleitet wird der Workshop, der zudem Handlungsstrategien zur erfolgreichen gemeinsamen Kommunikation erproben wird, von einem Tandem aus Trainerin und Trainer.

 

Wenn Sie Interesse an "Gender Mainstreaming als innovativem Handlungsansatz" oder an der "Umsetzung von Gender Mainsteaming im Verband/Verein" haben, stehen wir Ihnen gerne für weitere Informationen zur Verfügung. Wenn Sie selbst in Ihrem Verband einen Workshop durchführen möchten, freuen wir uns über Ihren Anruf unter 0221 221 220 13.