Nachrichten der Führungs-Akademie des Deutschen Olympischen Sportbundes

Nachrichten - Details

30. Mai 2006

"Sport und Handel haben viele Überschneidungspunkte"

Die Führungs-Akademie hat mit der REAL/Metro-Gruppe im Mai ein Führungskräfte-Seminar veranstaltet. Das Thema: "Menschen zu Spitzenleistungen zu motivieren" Jürgen Munsch (40), Bereichsleiter Personalentwicklung bei REAL und seit mehr als 20 Jahren im Handel tätig, über die Zusammenarbeit mit der Führungs-Akademie bei der Weiterbildung von Führungskräften und die Parallelen zwischen Handel und Sport.

 

Herr Munsch, warum hat REAL die Führungs-Akademie für ein Seminar über Motivation ausgesucht?

 

"Wir haben bei REAL einen neuen Führungszirkel für die obere Leitungsebene eingerichtet. Für diesen Zirkel waren wir auf der Suche nach Inhalten und Input von Außen. Nach einiger Recherche und Gesprächen haben wir uns dann für die Führungs-Akademie entschieden. Das Angebot, welches uns die Führungs-Akademie gemacht hat, passte und bei den Kontakten habe ich festgestellt, dass dort sehr kundenorientiert gedacht und gearbeitet wird, da war die Wahl nicht schwer."

 

Was kann denn der Sport beim Führen von Mitarbeitern dem Handel vermitteln, wo gibt es Überschneidungspunkte?

 

"Ich denke sowohl beim Sport als auch im Handel spielen Konkurrenz und Wettbewerb eine ganz entscheidende Rolle. Im Sport werden die Stärken des Einzelnen gezielt gefördert und er dann entsprechend eingesetzt. Davon können wir im Handel lernen, indem wir unsere Mitarbeiter auch gezielt nach ihren Stärken einsetzen und nicht nur darauf achten, dass sie an ihren Schwächen arbeiten.

Das uns die Führungs-Akademie mit dem Volleyball-Bundestrainer Olaf Kortmann den Coach und Motivator einer Teamsportart als Referenten präsentierte passte ganz besonders, denn auch im Handel steht und fällt der Erfolg mit einem motivierten Team."

 

Herr Munsch, was für konkrete Inhalte des REAL-Führungszirkels bei der Führungs-Akademie sind ihnen denn ganz besonders in Erinnerung geblieben?

 

"Da kann ich vor allen Dingen zwei Erkenntnisse nennen. Die Erste lautet: Mitunter muss ich meine Methode ändern um mich weiter zu verbessern. Dazu haben wir eine Gruppenübung mit 3 Bällen gemacht. Da ging es darum, die Bälle so schnell wie möglich weiter zugeben. Bei allen Teilnehmern gab es da den Punkt, wo sie mit der ersten Methode der Ballweitergabe nicht mehr schneller wurden und diese ändern mussten, das war eine wichtige Erkenntnis.

Die Zweite lautet: Motivation gezielt einsetzen, also auch zu fragen, wann ist Motivation passend und wann nicht. Mitarbeiter zu motivieren bedeutet bereits oftmals bereits, dass ich sie nicht demotivieren darf."

 

Ist an eine Fortsetzung der Zusammenarbeit mit der Führungs-Akademie gedacht?

 

"Ganz konkret ja. Sport und Handel das passt aus unserer Sicht wunderbar zusammen. Das Feedback unserer Teilnehmer war äußerst positiv, wir haben viele Überschneidungspunkte festgestellt. Wir werden bald wieder etwas mit der Führungs-Akademie zusammen veranstalten."