Nachrichten der Führungs-Akademie des Deutschen Olympischen Sportbundes

Nachrichten - Details

28. Februar 2006

"Lebensnotwendig für jeden Verein - Seminarreihe "Satzung und Vereinsrecht" 2006

Die Führungs-Akademie wartet im Frühjahr und Herbst dieses Jahres mit einer weiteren Neuerung auf. Erstmals wird es eine Seminarreihe zum Thema "Satzung und Vereinsrecht" geben, welche aus verschiedenen Modulen besteht, die einzeln besucht werden können. Die verschiedenen Veranstaltungen richten sich jeweils an eine ganz bestimme Zielgruppe. Davon verspricht sich Dozent Stefan Wagner eine noch effizientere Vermittlung der Lerninhalte. Stefan Wagner ist seit 1993 Dozent bei der Führungs-Akademie und Mitglied im "USV TU Dresden". Hauptberuflich arbeitet er als Verwaltungsjurist in der sächsischen Staatskanzlei.

 

Herr Wagner, was ist genau das Ziel der Seminarreihe "Satzung und Vereinsrecht"?

 

"Wir wollen ein gezieltes Angebot für alle diejenigen auf den Markt bringen, die sich in Vereinen und Verbänden mit den Themen Satzung bzw. Vereinsrecht beschäftigen. Das sind zwei für die Existenz der Vereine sehr wichtige Bereiche. Die einzelnen Seminare sind so aufgebaut, das sie sich entweder an Einsteiger in diese Themenbereiche wenden und den Themenkomplex allgemein beleuchten oder an Teilnehmer mit Vorwissen, die sich dann den Schwerpunkt aussuchen können, den sie gerne vertiefen möchten."

 

Warum besteht das Seminar aus verschiedenen Modulen?

 

"Die Intention der Führungs-Akademie bei dieser Seminarreihe ist, ein ganz gezieltes Angebot für die verschiedenen Bedürfnisse derer zumachen, die sich in Vereinen und Verbänden mit dem Themenkomplex "Satzung und Vereinsrecht" beschäftigen. Wir wollen Einsteiger und Fortgeschrittene gleichermaßen ansprechen. Wir versprechen uns davon eine effizientere Vermittlung der Lerninhalte und sind davon überzeugt, dass das Angebot bei den Vorständen auf ein größeres Interesse stößt. Die Seminarreihe ist bis auf Modul 3 ausschließlich aus Eintagesveranstaltungen zusammengestellt, so dass diese Fortbildungsangebote nicht mehr mit einem allzu großen Zeitaufwand verbunden sind."

 

Herr Wagner, die Seminarreihe beginnt am 01. März, wo liegen die Schwerpunkte des ersten Moduls?

 

Die erste Veranstaltung richtet sich an all diejenigen, die sich in Vereinen und Verbänden zum ersten Mal mit dem Themenkomplex "Satzung und Vereinsrecht" beschäftigen. Wir möchten die Teilnehmer in dieser Veranstaltung für diesen so wichtigen Themenkomplex sensibilisieren und gewinnen. Wir vermitteln ihnen hier das grundsätzliche Handwerkszeug, beantworten unter anderem die Fragen: "Was ist Vereinsrecht?", "Wie gehe ich mit der Satzung meines Vereins um?" und "Was gehört inhaltlich in eine Satzung hinein und was nicht?"

 

Welche inhaltlichen Schwerpunkte hat das zweite Modul am 02. März?

 

"Das zweite Modul ist für Praktiker und beschäftigt sich mit dem brisanten Thema Satzungsänderung. Es wurde für Teilnehmer entwickelt, die sich bereits aktiv mit dem Thema beschäftigen oder beschäftigen müssen. In den vergangenen Jahren hatten wir in vielen Vereinen und Verbänden eine sehr große Anzahl von Organisationsänderungen und Weiterentwicklungen. Solche Veränderungen haben gravierende Auswirkungen auf die Satzung, das darf man nicht unterschätzen. Wir möchten in diesem Modul auch die Frage der Organisation und Planung eines solchen Veränderungsprozesses beantworten. Eine Satzungsänderung kann oft ein sehr komplexer Prozess sein, dem umfassende organisatorische Veränderungen im Verein zugrunde liegen, was in der Praxis bei der Planung und Vorbereitung häufig übersehen wird. So ist es in den letzten Jahren vielen Vereinen und Verbänden mit Hilfe der Führungs-Akademie gelungen, solche Projekte erfolgreich zu meistern. Auch aktuell werden z.Zt. mehrere Verbände von der FA beraten."

 

An wen richten sich die beiden übrigen Veranstaltungen im Herbst dieses Jahres?

 

"Die beide letzten Module "Workshop zur erfolgreichen Erarbeitung und Modernisierung einer Satzung" und "Satzung 2006 Spezial" sind beides Expertenseminare. Sie richten sich an Vorstandsmitglieder, die den Prozess der Satzungsentwicklung in ihren Vereinen aktiv steuern und gestalten. Wir beschäftigen uns zum Beispiel mit den bestehenden Spielräumen bei einer Satzungsgestaltung Außerdem vermitteln wir im letzten Modul Tipps und Trends aus der Rechtsprechung, wir gehen auf aktuelle Gesetzesänderungen ein und deren Auswirkungen auf die Satzung, analysieren Satzungen und stellen Satzungsbausteine vor. Vielleicht können wir schon etwas zur geplanten Änderung des BGB-Vereinsrechts berichten."