Nachrichten der Führungs-Akademie des Deutschen Olympischen Sportbundes

Nachrichten - Details

19. Juni 2008

4. Internationaler Hamburger Sportkongress 2008

Deutscher Olympischer Sportbund veranstaltet in Kooperation mit der Führungs-Akademie ein Forum zum Thema Sport- und Vereinsentwicklung

 

Vom 07. bis 09. November 2008 findet der 4. Internationale Hamburger Sportkongress statt. Ein Mammutprogramm mit insgesamt 170 Workshops aus Theorie und Praxis sowie vier einleitenden Hauptvorträgen erwartet die Teilnehmerinnen und Teilnehmer und stellt damit eine echte Herausforderung in Hinblick auf die Auswahl des eigenen, individuellen Programms dar.

 

Veranstaltet wird dieser richtungweisende Kongress vom Verband für Turnen und Freizeit e.V. und dem Deutschen Turner-Bund. Kooperationspartner sind der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) sowie der Hamburger Sportbund (HSB), die innerhalb des Gesamtkongresses gemeinsam mit der Führungs-Akademie des DOSB ein Forum unter dem Titel „Ressourcen des Sports“ organisieren.

 

Eine gesicherte Finanzierung, qualifiziertes ehrenamtliches und hauptberufliches Personal sowie das Vorhandensein von funktionsfähigen, zeitgemäßen und wohnortnahen Sportanlagen sind wichtige Ressourcen im Sport. Diese drei Bereiche werden in dem aktuellen Sportentwicklungsbericht des Deutschen Olympischen Sportbundes, des Bundesinstituts für Sportwissenschaft und der Deutschen Sporthochschule Köln als Bereiche mit ausgeprägtem Steuerungsbedarf und vor allem auch mit erkennbaren Veränderungsdimensionen im Vergleich zur ersten Erhebung identifiziert. Die sich aus diesem Befund ergebenden Fragen sollen mit einem einleitenden Vortrag von Prof. Dr. Christoph Breuer von der Deutschen Sporthochschule und drei anschließenden Workshops aufgearbeitet und gemeinsam mit den Teilnehmer/innen diskutiert werden.

 

Alle drei Workshops werden von einem Experten mit einem einleitenden Referat eröffnet, das durch Praxisbeispiele ergänzt wird. Im ersten Workshop, der von Prof. Dr. Ronald Wadsack von der Fachhochschule Braunschweig/Wolfenbüttel geleitet wird, geht es um die finanzielle Ausrichtung von Sportvereinen und Strategien, wie diese gestaltet werden kann. Aus der Praxis wird Reinhard Körte vom SV Eidelstedt berichten.

 

Im ersten Workshop, der von Prof. Dr. Ronald Wadsack von der Fachhochschule Braunschweig/ Wolfenbüttel geleitet wird, geht es um die finanzielle Ausrichtung von Sportvereinen und Strategien, wie diese gestaltet werden kann. Aus der Praxis wird Herr Reinhard Körte vom SV Eidelstedt berichten.

 

Der zweite Workshop wird von Prof. Dr. Alfred Rütten geleitet und beschäftigt sich mit der Sportentwicklungs- und Sportstättenplanung. Konkret wird das Konzept der Sportentwicklungsplanung vorgestellt sowie aktuelle Tendenzen der kommunalen Sportentwicklung und deren Konsequenzen für die Vereine skizziert. Frank Fechner vom Eimsbütteler Turnverband wird aus Sicht eines Hamburger Vereins zu diesem Thema Stellung nehmen.

 

Abschließend geht es im dritten Workshop unter der Leitung von Tanja Gröber, Referentin der Führungs-Akademie des DOSB, um das Personalmanagement in Sportorganisationen und zwar mit Blick sowohl auf das ehrenamtliche als auch das hauptberufliche Personal.

 

Weitere Referenten in diesem Workshop werden Prof. Dr. Knut Dahlgaard von der Hochschule für angewandte Wissenschaften Hamburg und Ralph Lehnert, Geschäftsführer des Hamburger Sportbundes, sein.

 

Nähere Informationen zu diesem Kongress werden im Internet auf der Seite www.hamburger-sport-kongress.de veröffentlicht. Das gesamte Programm sowie die Anmeldeunterlagen können über den Verband für Turnen und Freizeit e.V. in Hamburg, Schäferkampfsallee 1, 20357 Hamburg bezogen werden. (DI)