Nachrichten der Führungs-Akademie des Deutschen Olympischen Sportbundes
12. März 2018

Abschluss der Mitgliederentwicklungskampagne „Ziel im Visier“

In der Gesamtvorstandssitzung des Deutschen Schützenbundes am 11.11.2017 wurde beschlossen, die Mitgliederentwicklungskampagne „Ziel im Visier – Zukunft Schützenverein“ nach 9 Jahren Laufzeit zu beenden. Als Ziel war damals zu Beginn der Kampagne festgeschrieben worden, „1,5 Millionen Mitglieder im Jahre 2018 in den Reihen des Deutschen Schützenbundes zu zählen“.

Die Führungs-Akademie hat das Projekt seit 2008 begleitet. Nach Einführung einer sechsköpfigen Arbeitsgruppe aus Vertreterinnen und Vertretern des Präsidiums, des Gesamtvortandes und der Bundesgeschäftsstelle, die das Ziel der Kampagne, die Ausrichtung und die Ansätze für eine Umsetzung in den Vereinen diskutierten und erarbeiteten, erfolgte 2009 eine Abstimmung dieser Ideen mit den Landesverbänden und der Vereinsbasis. Die Führungs-Akademie führte dazu Interviews und Befragungen sowie fünf Regionalworkshops durch. Mit Hilfe der gewonnen Erkenntnis wurde dann ein Feintuning vorgenommen und einzelne Maßnahmen angepasst.

In den folgenden Jahren wurde das Konzept einer eigenen Internetseite erarbeitet und diese mit Hilfe externer Partner programmiert. Ziel war es, Informationen und Hilfestellungen für Vereine zu Fragen der Vereinsstruktur, dem Vereins- und Steuerrecht, Tipps zur internen und externen Vereinskommunikation und zur Vereinspräsentation zu liefern. Zusammen mit den Vorteilen für DSB-Mitglieder, etlichen Best-Practice-Beispielen für den Gewinn von neuen Mitgliedern, dem regelmäßig verschickten ZIV-Newsletter und der Vereinssuche entwickelte sich diese Seite zur Informations- und Kommunikationsplattform der Kampagne. 2012 wurde dann das erste Wochenende der Schützenvereine als bundesweiter weitestgehend zeitgleich durchgeführter Tag der offenen Tür gefeiert. 4449 DSB-Vereine beteiligten sich daran.

Mit dieser zentrierten Präsentation der DSB-Vereine auf lokaler Ebene konnte ein großes Medienecho in den lokalen und überregionalen Zeitungen, Radio, TV und Internet erzielt werden. Auch die Politik und der organisierte Sport wurden auf die Kampagne aufmerksam. Für die Bewerbung des Schieß- und Bogensports wurden mit externen Agenturen und dem Deutschen Olympischen Sportbund Plakate entworfen. Diese wurden sowohl bei großen Veranstaltungen in Papierform verteilt als auch auf der ZIV-Internetseite zum Download angeboten.

2016 startete der Deutsche Schützenbund dann eine zweite Runde von Regionalworkshops. Damit wurde an der Basis versucht, der Mitgliederentwicklung im DSB noch einmal neue Impulse zu verleihen. Nach den erfolgreichsten Olympischen Spielen für den Deutschen Schützenbund in Rio de Janeiro 2016 legte der DSB eine Poster-Serie der Medaillengewinner auf und unterstützte so die Aufmerksamkeit, die die Sportarten des DSB nach dem Olympiahype in der Öffentlichkeit genossen.

2017 nun zogen die Verantwortlichen nach 9 Jahren Projektlaufzeit eine abschließende Bilanz. Wurde das gesteckte Ziel von 1,5 Mio. Mitgliedern zwar nicht erreicht, so zeigte die Kampagne dennoch einen positiven Effekt auf die Mitgliederzahlen in den Verbänden, die im Laufe der Projektphase zu sinken drohten. Zum Zeitpunkt der Mitgliedermeldung Anfang 2017 wurde schließlich sogar ein Plus von knapp 10.000 Mitgliedern verzeichnet.

Eine ausführliche Auswertung der Mitgliederentwicklungskampagne soll im März 2018 erfolgen und aufbauend darauf mit den Landesverbandsbeauftragten darüber diskutiert werden, wie die positiven Effekte aus ZIV dauerhaft in die Tätigkeit der Landesverbände und des Bundesverbandes übernommen werden können.