Nachrichten der Führungs-Akademie des Deutschen Olympischen Sportbundes
12. Februar 2018

Strukturentwicklung im Deutschen Cricket Bund e.V.

Integrationsarbeit leistet auch der Deutsche Cricket Bund. Gerade im Zuge der Flüchtlingsbewegung erlebt die Sportart in Deutschland aktuell einen enormen Aufschwung. Mit den Flüchtlingen aus Pakistan, Indien und Afghanistan kam auch der Nationalsport nach Deutschland und die Vereine erfahren einen steten Zuwachs an aktiven Spielerinnen und Spielern. So hat sich die Zahl der Spieler/innen in den letzten Jahren nahezu verdoppelt und aus anfänglich 70 gemeldeten Mannschaften nehmen heute mehr als 300 Teams am Spielbetrieb teil. Viele Vereine haben sich bereits auf den Zuwachs eingestellt und zahlreiche Initiativen zur Integration von Flüchtlingen und Asylbewerbern ins Leben gerufen (beispielsweise das Projekt des Cricket Clubs München). Auch ist eine beachtliche Anzahl an Neugründungen von Vereinen zu verzeichnen.

Mit diesem Wachstum und den damit verbundenen Chancen für die Sportart ist der Deutsche Cricket Bund gefordert, seine Verbandsstrukturen neu zu justieren und den Verband optimal für die Zukunft aufzustellen. Auch das International Cricket Council als internationaler Dachverband hat das Potenzial des DCB erkannt und fördert ihn bei der Neuaufstellung.

Der DCB hat daher im letzten Jahr einen Verbandsentwicklungsprozess unter Begleitung der Führungs-Akademie gestartet. Es wurde eine Projektgruppe eingerichtet welche Ihre Ergebnisse mit dem Präsidium und den Landesverbänden in einer Regionalkonferenz diskutierte. So konnte ein gemeinsam getragenes Verbandskonzept entwickelt werden, welches neben einer langfristigen Verbandsstrategie auch die Verabschiedung neuer Strukturen, eine Neubesetzung des Vorstands mit neuen Verantwortlichkeiten und neuen Arbeitsgruppen sowie eine klare interne Aufgabenverteilung beinhaltet. Förmlich wurden diese Ergebnisse zudem im Rahmen der letzten Mitgliederversammlung mit der Verabschiedung einer neuen Satzung abgesichert.

Gerade im Hinblick auf die Kürze dieses etwa einjährigen Prozesses, ist das Projekt als überaus erfolgreich zu bewerten. Der grundsätzliche Ansatz mit kurzfristigen Veränderungen die Weichen für die langfristige Zukunft zu stellen wurde erfüllt. Als oberste Vision steht für den DCB in den kommenden Jahren weiterhin das Ziel die Kriterien zur Aufnahme als offizielles Mitglied im DOSB zu erfüllen.