Köln, den 30.06.2008

Newsletter Nr. 16 / Juni 2008

 


    Die Top-Themen:

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

Wissen gehört zu den zentralen Ressourcen für den organisierten Sport. Ein zentraler Anspruch der Führungs-Akademie ist es, Führungskräfte mit aktuellen Managementkenntnissen vertraut zu machen und Fachthemen anzubieten, die es Ihnen ermöglichen, die komplexen Gestaltungsaufgaben im Sport erfolgreich lösen zu können.

Die vorliegende Ausgabe des Newsletters stellt Ihnen sowohl unter dem Aspekt Weiterbildung als auch im Bereich Beratung neue Ansätze und Ergebnisse vor. Wir möchten Sie dabei u.a. auch aufmerksam machen auf zwei neue Programme der Führungs-Akademie.

Mit der neu entwickelten Qualifizierungsreihe „Organisationsentwicklung und systemische Beratung“ wendet sich die Führungs-Akademie insbesondere an Praktiker aus den Mitgliedsorganisationen, die über gute theoretische Kenntnisse und praktische Erfahrungen in den Bereichen Moderation, Präsentation und Fachberatung verfügen und deren Arbeits- und Verantwortungsbereich vor allem dadurch gekennzeichnet ist, dass sie in der Lage sein müssen, schnell, konstruktiv und unter Einbindung aller Beteiligten effiziente Lösungswege für komplexe interne wie externe Herausforderungen zu finden. Die Reihe zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass Wege und Szenarien aufgezeigt werden, die es ermöglichen, Lösungen als Prozess anzulegen.

Im September startet die Führungs-Akademie den zweiten Durchgang ihres interaktiven E-Learning Lehrgangs SOMIT (Sport Organisation Management Interactive Teaching & Learning). Der Lehrgang, der ursprünglich vom Verbandsmanagement Institut (VMI) der Universität Freiburg (Schweiz) entwickelt und von der Führungs-Akademie an die Verhältnisse und Inhalte im Sport in Deutschland angepasst wurde, vermittelt Grundkenntnisse zum Management von Sportorganisationen u.a. in den Bereichen Grundlagen des Managements, Ressourcen-Management und Marketing. Mit dem erfolgreichen Abschluss des Online-Lehrgangs, der insgesamt 180 Unterrichtsstunden umfasst, erhalten die Teilnehmer/innen ein Zertifikat „Sportmanagement“ der Führungs-Akademie und des Verbandsmanagement Instituts (VMI) der Universität Freiburg (Schweiz).

Einen interessanten Einblick in die Verbandsarbeit bietet der Bericht über das Projekt „Investition in die Zukunft“ der Deutschen Reiterlichen Vereinigung, das auch durch den letzten Innovationsfond des DOSB unterstützt worden ist (vgl. dazu auch das Interview mit dem Mitglied des Vorstands der FN Reinhard Wendt). Das Projekt beschäftigt sich mit dem Thema der Mitgliederentwicklung und verfolgt das Ziel, Konzepte für die rückläufigen Mitgliederzahlen im Pferdesport zu entwickeln und in der Praxis umzusetzen. Das Projekt zeigt eine von zahlreichen Möglichkeiten auf, wie der auch für das Jahr 2008 wieder aufgelegte Innovationsfond des DOSB von den Mitgliedsorganisationen gewinnbringend genutzt werden kann.

Darüber hinaus versorgen wir Sie auch in dieser Ausgabe wieder mit Wissenswertem und Nützlichem aus der Arbeit der Führungs-Akademie, so u.a. mit einem Ausblick auf das Fachsymposium der Wissenschaftskoordinatoren „Orte des Wissenstransfers“, auf die Bundeskonferenz Sportentwicklung des DOSB und mit aktuellen Publikationshinweisen.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen und freuen uns auch über Ihre Rückmeldungen!

Gabriele Freytag
Direktorin

Aktuelles

Neue Qualifizierungsreihe der Führungs-Akademie: Organisationsentwicklung und systemische Beratung

Die Sportorganisationen bewegen sich in einem komplexen, schnell wandelnden Umfeld. Daraus ergeben sich neue und immer wieder kurzfristige Handlungsnotwendigkeiten für die Sportverbände, die einzelnen Vereine und ihre Funktionsträger. Die Aufgabenstellungen sind vielfältig und von unterschiedlicher Komplexität. So kann es notwendig sein, das bisherige Produkt- und Leistungsangebot zu überprüfen, gegebenenfalls zu konzentrieren oder auszubauen, effizientere Strukturen zu entwickeln oder grundlegende Veränderungen einzuleiten ohne dabei die sozialen Ansprüche aus dem Blick zu verlieren. Weiter ... 

 

Projektarbeit lohnt sich auch im Sport: Ein Verband setzt Zeichen

Immer wieder wird behauptet: Im Sport kann es, anders als in der Wirtschaft, kein Projektmanagement geben, dort ist alles anders. Diese Aussage ist falsch. Der Deutsche Alpenverein, nach eigenem Bekunden „größter Bergsportverband der Welt“, hat es gewagt, standardisiertes Projektmanagement bei sich verbindlich und dauerhaft einzuführen, obwohl in der Organisation des Sports manches anders ist. Weiter ...

Investition in die Zukunft: Ein Projekt der Deutschen Reiterlichen Vereinigung

Das Umfeld der Sportorganisationen befindet sich in einem ständigen Wandel (z.B.: demographische Entwicklung, veränderte Anbieter- und Nachfragesituation, Wertewandel im Erwachsenen- und Jugendbereich, neue Formen der Freizeitgestaltung etc.). Aus diesen Veränderungen resultieren zahlreiche Herausforderungen, um mittel- und langfristig die Zukunftsfähigkeit der Sportorganisationen erhalten zu können. Die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN - Federation National) ist mit 752.800 Mitgliedern einer der großen Spitzenverbände in Deutschland. Weiter ...

Ergebnisse des Sportentwicklungsberichts 2007

Der Sportentwicklungsbericht setzt sich zum Ziel, die Situation der Sportvereine in Deutschland zu analysieren und Handlungs- sowie Legitimationswissen für die Vereine und Verbände zu generieren. Dabei ist es von entscheidender Bedeutung, dass das gewonnene Wissen von den Sportorganisationen, der Sportpolitik sowie der Sportverwaltung auch tatsächlich genutzt und angewendet wird. Nach der ersten Befragungswelle 2005 liegt inzwischen der Sportentwicklungsbericht 2007 vor, der es jetzt erstmalig ermöglicht, neben der derzeitigen Situation der Sportvereine auch neue Entwicklungstendenzen aufzuzeigen. Die hohe Beteiligung der Vereine an dieser Befragung belegt die große Akzeptanz des Untersuchungsinstruments. Die Zusammenfassung der ersten Ergebnisse aus dem Bundesbericht erhalten sie hier. Weiter ...

Druckfrisch: Broschüre zur Kölner Sportrede 2008 als Download verfügbar

Die 2. KÖLNER SPORTREDE (11.4.2008) unter dem Titel "Sport - Kultur - Medien" stand ganz im Zeichen der aktuellen Diskussionen um die Olympischen Spiele 2008 in Peking und der Frage, wie sich der Sport und die Sportlerinnen und Sportler dazu verhalten können. Weitere Themen der Rede von Dr. Fritz Pleitgen (Vorsitzender der Geschäftsführung der RUHR.2010 GmbH und früherer Intendant des WDR und Vorsitzender der ARD) waren die Frage nach einer erweiterten Sportberichterstattung durch einen Sportkanal der öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten, Auswüchse des Dopings und die Frage, ob der Sport neben der Kultur Verfassungsrang erhalten solle. Weiter ...

Seminare und Foren

Erste Themenkonferenz: “Sportmanagement und Sportentwicklung in der Aus- und Weiterbildung“

Was sind die zentralen Themen im Bereich Sportentwicklung und Sportmanagement und wie können diese Themen durch Aus- und Weiterbildungen vermittelt werden? Diese Fragestellungen standen im Zentrum einer Veranstaltung, zu der die Führungs-Akademie des DOSB in Kooperation mit dem Geschäftsbereich Sportentwicklung des Deutschen Olympischen Sportbundes die jeweils zuständigen Personen aus den Landesportbünden am 04. Juni eingeladen hatte. Mit insgesamt 15 Teilnehmern aus 11 Landessportbünden fand unter der Moderation von Gabriele Freytag, Direktorin der Führungs-Akademie, diese erste bundesweite "Themenkonferenz" statt, und es wurde im Verlauf der Veranstaltung sehr schnell deutlich, dass es wohl auch nicht die letzte sein würde. Weiter ...

Seminare September 2008

03.-05.09.2008

Intensivlehrgang Verbandsmarketing

09.09.2008

Fit für den Vorstand 2008-2

29.-30.09.2008

Medienkompetenz von Vereinen und Verbänden

Hier gelangen Sie zum Download des gesamten Jahresprogramms

Thema

E-Larning: SOMIT: ein interaktiver E-Learning Lehrgang der Führungs-Akademie

Nach einer erfolgreichen Pilotphase im letzten Jahr bietet die Führungs-Akademie des DOSB in diesem Jahr wieder den interaktiven Sportmanagement Lehrgang SOMIT an. SOMIT (Sport Organisation Management Interactive Teaching & Learning) vermittelt Managementwissen für Sportorganisationen und berücksichtigt dabei die spezifischen Besonderheiten von Vereinen und Verbänden im Sport. Weiter ...

Weiterbildung: „Sport bildet Bildung bewegt“: Bundeskonferenz Sportentwicklung des DOSB

Vom 10. bis 11. Oktober 2008 findet erstmalig die Bundeskonferenz Sportentwicklung statt, die sich vor allem an die Führungskräfte im organisierten Sport richtet. Diese neue Konferenz ist mit dem Ziel verbunden, gesellschaftlich relevante Prozesse und Veränderungen vor dem Hintergrund der vielfältigen Leistungen, Potenziale aber auch der Grenzen des Sports zu diskutieren. Unter dem Motto "Sport bildet - Bildung bewegt" will die Bundeskonferenz Sportentwicklung 2008 Entwicklungen in Sport und Gesellschaft mit Bildungsprozessen und Bildungschancen verbinden. Weiter ...

2. Fachsymposium der Wissenschaftskoordinatoren: „Orte des Wissenstransfers“

Eine Veranstaltung des DOSB in Kooperation mit der Führungs-Akademie

Am 1. und 2. Oktober 2008 veranstaltet der DOSB in Kooperation mit der Führungs-Akademie in Frankfurt am Main das 2. Fachsymposium der Wissenschaftskoordinatoren der olympischen und nichtolympischen Fachverbände. Die Generierung, der Transfer und die Anwendung von wissenschaftlichem Wissen sind Bestandteile eines wirksamen Wissensmanagements, das langfristig den Erfolg bundesdeutscher Athletinnen und Athleten im internationalen Hochleistungssport gewährleisten soll. Weiter ...

Internationaler Hamburger Sportkongress 2008

Führungs-Akademie organisiert gemeinsam mit dem DOSB ein Forum zum Thema Sport- und Vereinsentwicklung

Vom 07. bis 09. November 2008 findet der 4. Internationale Hamburger Sportkongress statt. Ein Mammutprogramm mit insgesamt 170 Workshops aus Theorie und Praxis sowie vier einleitenden Hauptvorträgen erwartet die Teilnehmerinnen und Teilnehmer und stellt damit eine echte Herausforderung im Hinblick auf die Auswahl des eigenen, individuellen Programms dar. Weiter ...

 

Interview...

Reinhardt Wendt, Mitglied des Vorstands der Deutschen Reiterlichen Vereinigung zum Projekt "Investition in die Zukunft"

Herr Wendt, mit dem Projekt „Investition in die Zukunft“ sind Sie einer der Vorreiter bei den Spitzenverbänden, die sich mit dem Thema der Mitgliederentwicklung beschäftigen. Warum haben Sie das Projekt initiiert?

Wendt: "Die Mitgliederentwicklung war in unserem Verband in den letzten Jahren und Jahrzehnten immer wieder ein Thema. Allerdings unter anderen Vorzeichen, da wir kontinuierlich leichte Zuwächse zu verzeichnen hatten. Nun registrieren wir Stagnation und Mitgliederrückgang. Auf der anderen Seite wissen wir durch eine im Jahr 2002 fertig gestellte Marktanalyse, dass die Zahl der Menschen in Deutschland, die vom Pferdesport begeistert sind, deutlich höher ist als die Zahl unserer Vereinsmitglieder." Weiter ... 

Neue Literatur

Horch, H.-D./ Breuer, C. / Hovemann, G./ Kaiser, S./ Römisch, V. (Hrsg.): Qualitätsmanagement im Sport

Deutsche Sporthochschule Köln, Institut für Sportökonomie und Sportmanagement, Köln 2007, 359 Seiten, Preis 19,80 € (ISBN 3-937058-07-9)

Qualitätsmanagement im Sport war das Leitthema des 5. Deutschen Sportökonomie-Kongresses an der Deutschen Sporthochschule Köln im Jahr 2006. In Symposien, Vorträgen, Workshops und Podiumsdikussionen beschäftigen sich national und international renomierte Wissenschaftler und Praktiker mit diesenm Thema. Eine ausführliche Rezension findet sich in: Sportwissenschaft 38 (2008), S. 107-113. Weiter ...

Frank Grundmann: Organisation von Sponsoringbeziehungen: Eine empirische Analyse interorganisationaler Prozesse im Sporteventsponsoring.

Sportökonomie in Forschung und Praxis, Bd. 5. Verlag Dr. Kovac, Hamburg 2008, 366 Seiten, 88 € (ISBN: 978-3-8300-3601-2)

Die ungleichen Entscheidungs-, Führungs- und Verantwortungsstrukturen von Sponsoren und Sponsoringnehmern führen bei Sponsorships häufig zu gegenseitigen Missverständnissen. Problematisch ist dabei zumeist, dass es den Sponsoringnehmern nicht gelingt, die Anforderungen der Unternehmen zu erfüllen und ihre Gegenleistungen zu optimieren. Weiter ...

Dirk Gutzeit: Entwicklung eines innovativen Geschäftssystems im Breiten- und Leistungssport. Sportbezogene Ausgaben von Vereinsmitgliedern als Untersuchungsgegenstand zur Ressourcengewinnung im Verbund.

Reihe: Sportökonomie Bd. 2, LIT VERLAG, 2007, 248 S., 24.90 EUR, br., (ISBN 978-3-8258-0605-7)

Die Strukturen des Sports sind weltweit professioneller und kommerzieller geworden. Das Wachstum kommerzieller Sportangebote und der Erfolg der Sportartikelindustrie belegen Markt- und Wachstumschancen in der Sportbranche. Ein Abbau oder eine Verlagerung gemeinnütziger Aspekte auf kommerzielle Konzepte bedroht die bedeutende Rolle der gemeinnützigen Sportvereine in Deutschland. Weiter ...

Fenja Fehlauer: Die Auswirkungen der Gemeinnützigkeit auf den Profisport.

Diss. Univ. Hamburg WS 2005/2006. Heyne / Nomos Verlag, Baden-Baden 2007. 174 Seiten, 34,00 € (ISBN-13: 9783832925185)

Gemeinnützige Sportvereine können Steuervorteile erhalten. Dieses Werk behandelt die Frage, ob auch Vereine, in denen Profisport betrieben wird, diese steuerlichen Vergünstigungen in Anspruch nehmen können. Weiter ...

Impressum

Herausgeber:

Führungs-Akademie des Deutschen Olympischen Sportbundes
Willy-Brandt-Platz 2 (Stadthaus), 50679 Köln
Tel.: 0221/221 220 13, Fax: 0221/221 220 14
E-Mail:
info@fuehrungs-akademie.de
Internet: www.fuehrungs-akademie.de 

Redaktion/Versand:

mmk-m: Multi Media Kommunikation Müller, Rheinsberger Str. 76, 10115 Berlin
Tel. 030 486 242 70 / Fax 030 486 242 72
info@mmk-m.de, www.mmk-m.de

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.