Forum der Führungs-Akademie des Deutschen Olympischen Sportbundes

Mit dem Träger des Leo-Baeck-Preises und Präsidenten des Deutschen Fußball-Bundes setzt die Kölner Sportrede ihre Tradition ausgezeichneter und meinungsbildender Gastredner auch 2010 fort.

Die KÖLNER SPORTREDE ist eine gemeinsam getragene Veranstaltung der Stadt Köln und der Führungs-Akademie des Deutschen Olympischen Sportbundes. Seit der Premiere 2006 hat sich die Kölner Sportrede als bundesweit beachtetes Forum etabliert, das aktuelle Themen des Sports vor dem Hintergrund seiner gesellschaftlichen Verantwortung zur Diskussion stellt und Impulse für künftige Entwicklungen setzt.

Unter dem Titel  „Sport – zwischen Kommerzialisierung und sozialem Engagement“ stellt sich die Kölner Sportrede in diesem Jahr der Herausforderung, das Spannungsfeld zwischen wirtschaftlichen Interessen und sozial-integrativen Erwartungen an den Sport auszuloten. 

„Über die Zusage von Dr. Theo Zwanziger freuen wir uns auch deshalb, weil er beide Anspruchshaltungen gegenüber dem Sport aus der Erfahrung seines persönlichen Werdegangs darstellen kann“, unterstreicht Gabriele Freytag, Direktorin der Führungs-Akademie. Dr. Zwanziger ist ehemaliger Steuerinspektor, Verwaltungsrichter, Landtagsabgeordneter und Regierungspräsident, nach wie vor 2. Vorsitzender des VfL Altendiez und seit 2006 Präsident des Deutschen Fußball-Bundes.

Die diesjährige Kölner Sportrede findet auf Einladung des Oberbürgermeisters der Stadt Köln, Jürgen Roters, am Mittwoch, den 28. April, im Historischen Rathaus der Stadt Köln statt.