Haben Sie Probleme mit der Darstellung dieses Newsletters, verwenden Sie bitte diesen Link:

index.php?id=373
zur Homepage www.fuehrungs-akademie.de

Newsletter Nr. 48 /// FEBRUAR 2014 /// 28.02.14

F�hrungs-Akademie

    /// INHALT

EDITORIAL

AKTUELLES
•   DOSB Verbandsmanager/in startet am 1. April 2014
•   FA-Mitgliederservice im Bereich Publikation und Information
•   FA Mitgliederservice: Die Management-Handbücher
•   FA-Mitgliederservice: Das "Rechtstelegramm für die Vereins-
     und Verbandsarbeit"
•   FA-Mitgliederservice: Das "FA-Onlineportal zum Datenschutz"

SEMINARE
•   RÜCKBLICK: Personal-Verständnis im Wandel 
•   AUSBLICK:   Finanzcheck und Controlling
•   AUSBLICK:   Mitgliederentwicklung im Verein 
•   AUSBLICK:   Neue Organisationsformen und Leitungsstrukturen
                        und ihre rechtssichere Verankerung in der Satzung
•   ÜBERSICHT   Kommende Seminare im März / April 2014

INTERVIEW
•   Dr. Frank Vohle zu: Blended Learning im Sport

AUS DEN VERLAGEN
•   Sreball / Schmidt / Hermonies: Handbuch Datenschutz im Sport. [2014]
•   Fechner / Arnhold / Brodführer: Sportrecht. [2014]
•   Preuß / Alfs / Ahlert : Sport als Wirtschaftsbranche [2012]

Sehr geehrte Damen und Herren,

    /// AKTUELLES

DOSB Verbandsmanager/in startet am 1. April 2014

© Führungs-Akademie

Mit 18 Teilnehmer(innen) startet am 1. April 2014 die erste Weiterbildung zum/ zur DOSB-Verbandsmanager/in an der Führungs-Akademie. Aufgrund der großen Nachfrage werden wir noch in diesem Jahr eine zweite Runde auflegen. 

Neben einer umfassenden Einführung in die Besonderheiten des Sportmanagements wird der internetbasierte Lehrgang den Teilnehmer(inne)n Grundlagen für das Verständnis der Management-Anforderungen in ihren Verbänden vermitteln. Gearbeitet wird dabei in moderierten und selbstorganisierten Online-Phasen und in vierteljährlich stattfindenden dialogorientierten Präsenzphasen. 

Lehrgangsbeginn für die zweite Runde der Qualifizierung zum/zur DOSB Verbandsmanager/in ist der 01. Oktober 2014. [MEHR]

Unser Mitgliederservice im Bereich Publikation und Information

COVER FA-Newsletter

Neben unserem Weiterbildungsangebot mit zahlreichen Seminaren, unseren umfassenden Beratungsleistungen und dem Bereich ‚Forum und Wissenschaft‘ mit Veranstaltungen, Vorträgen und Expertisen haben wir den Service für unsere Mitgliedsorganisationen weiter ausgebaut.

Einen Schwerpunkt bilden dabei unsere unterschiedlichen Informationsmaterialien und -medien: unsere Management-Handbücher 'Verbandssicherung' und 'Bildungsmanagement', das seit September 2010 angebotene „Rechtstelegramm für die Vereins- und Verbandsarbeit“, das 2013 neu ins Programm aufgenommene Online Datenschutzportal und natürlich auch der FA-Newsletter.  [MEHR]

FA Mitgliederservice: Die Management-Handbücher

© Führungs-Akademie

Mit dem ersten, 2010 herausgegeben Managementhandbuch, dem „Handbuch Verbandssicherung“, knüpfte die Führungs-Akademie – wenngleich mit einer ganz anderen Konzeption und Intention – an die früheren Akademieschriften an. Allerdings geht es bei den Managementhandbüchern zur Verbandssicherung und zum Bildungsmanagement weniger um die Dokumentation von besonderen Veranstaltungen als vielmehr um kompakte Managementansätze für die Sportverbandspraxis.

Das Handbuch Verbandssicherung beschreibt dabei einen Rahmen für das Risiko- und Krisenmanagement in (Spitzen-)Sportverbänden, der sowohl die längerfristige strategische Ausrichtung eines Verbandes und damit die Möglichkeiten der Krisenprävention in den Blick nimmt, als auch Maßnahmen und Instrumente für den Umgang mit akuten finanzwirtschaftlichen Krisen diskutiert. [MEHR]

FA-Mitgliederservice: Das "Rechtstelegramm für die Vereins- und Verbandsarbeit"

© Führungs-Akademie

Häufig ausgebuchte Seminare und immer wieder individuelle Anfragen zu Satzungsfragen waren der Ausgangspunkt unserer Überlegungen, ein Medium zu entwickeln, dass es Interessierten ermöglicht, sich in kurzer, knapper, trotzdem aber fachlich kommentierter Form über aktuelle Entwicklungen des Vereins- und Satzungsrechts zu informieren.

Gemeinsam mit Stefan Wagner, seit vielen Jahren als Satzungsexperte in die Arbeit der Führungs-Akademie eingebunden, entwickelte sich daraus das Konzept eines vierteljährlich erscheinenden ‚Rechtstelegramms‘ im PDF-Format.

Zentrales Anliegen war dabei, neue Gesetze und Gesetzesänderungen sowie neue oder geänderte Verwaltungsanweisungen nicht nur ‚einfach‘ vorzustellen, vielmehr wollten wir erreichen: [MEHR]

FA-Mitgliederservice: Das "FA-Onlineportal zum Datenschutz"

Ds P Datenschutzplattform Startseite 1

Längst ist das Thema Datenschutz auch im Sport angekommen. Allein in der Führungs-Akademie haben in den letzten Jahren über 200 Teilnehmer(innen) an Seminaren zum Datenschutz teilgenommen. Viele von Ihnen vor dem Hintergrund, dass Sie nach Erlangung des im Seminar vermittelten Fachkundenachweises in ihrem Verein / Verband die Aufgabe des internen Datenschutzbeauftragten übernehmen sollten.  

Um hier konkrete und schnelle Hilfestellungen geben zu können, hat die Führungs-Akademie in Zusammenarbeit mit den Datenschutzexperten der Sachverständigenbürogemeinschaft Mülot:Graf ein Online-Datenschutzportal erstellt und 2013 freigeschaltet. Mit knapp 200 Dokumenten – Gesetzestexten, Checklisten, Mustervorlagen, Schulungsunterlagen und einem umfassenden Muster-Datenschutzhandbuch - liefert das Portal an einem Ort zusammengefasst die wichtigsten Dokumente zur rechtssicheren Anwendung des Datenschutzes im Verband / Verein. [MEHR]

    /// SEMINARE

RÜCKBLICK: Personal-Verständnis im Wandel - Top-Beteiligung am Seminar „Verbände und Vereine als Arbeitgeber“

© Führungs-Akademie

Die folgenschwere Unterscheidung zwischen Arbeitnehmer(innen) und freien Mitarbeiter(innen) sowie die Gewinnung und Bildung von Ehrenamtlichen beherrscht schon seit langem das Thema Personalarbeit in den Vereinen und Verbänden. Seit kurzer Zeit wird hier aber ein Wandel bzw. eine ‚Weitung‘ des Blickfelds auf die hauptamtlichen Mitarbeiter(innen) deutlich.

Spitzenverbände erleben, wie schwer es ist, qualifizierte Trainerpositionen ‚richtig‘ zu besetzen. Landessportbünde finden kaum qualifizierte Mitarbeiter(innen) in Tätigkeitsbereichen, die über das rein Sportliche hinausgehen [Architekt(inn)en z.B. für Infrastruktur-/Bauberatung, Umweltexpert(inn)en oder auch IT-ler(innen)] und auch Großsportvereine ähneln mit der Anzahl und den Anforderungen an ihre Belegschaft zumindest teilweise mittelständischen Unternehmen. [MEHR]

AUSBLICK: "Finanzcheck und Controlling" (31.03. - 01.04. in Köln)

© Ralf Kollmann - fotolia com

Angesichts zunehmender Kürzungen von öffentlichen Geldern und gleichzeitig steigenden Erwartungen an eine effiziente und effektive Geschäftsführung sehen sich Sportorganisationen einem zunehmenden Kostendruck ausgesetzt.

Um diesen Anforderungen gerecht zu werden und den Verein oder Verband in betriebswirtschaftlicher Hinsicht zielorientiert zu steuern, sind fundierte Kenntnisse in den Bereichen Finanzmanagement und Controlling unabdingbar. 

Das Seminar „Finanzcheck und Controlling“ (31.03.-01.04.2014 in Köln) stellt bewährte und moderne Instrumente des Rechnungswesens sowie des strategischen und operativen Controllings dar und bietet die Möglichkeit, diese praxisnah auf die Finanzsituation des eigenen Verbands anzuwenden. [MEHR]

AUSBLICK: "Mitgliederentwicklung im Verein: Daueraufgabe unter veränderten Vorzeichen" (10.-11.03.2014)

© fuzzbones - fotolia.com

Wie schafft man es, Mitglieder für den eigenen Verein zu entdecken, diese zu gewinnen und langfristig zu binden? 

Das Seminar „Mitgliederentwicklung im Verein: Daueraufgabe unter veränderten Vorzeichen“, das in Kooperation mit dem LSB Thüringen am 10. und 11. März 2014 in Bad Blankenburg stattfindet, gibt hilfreiche Anregungen, wie die Mitgliederentwicklung konkret im Sportverein systematisch in Angriff genommen werden kann.

Hierzu werden Marketing-Management-Prozesse dargestellt und Marketing- bzw. Mitgliederentwicklungskonzepte für die eigene Praxis erarbeitet. [MEHR]

AUSBLICK "Neue Organisationsformen und Leitungsstrukturen und ihre rechtssichere Verankerung in der Satzung" (06.-07.03. in Köln)

Fotolia Paragraphen 41765489 XS

Um die Professionalität und Transparenz im organisierten Sport nachhaltig zu steigern, ist es sinnvoll, bisherige Organisationsformen und Leitungsstrukturen zu überdenken und gegebenenfalls neu zu gestalten.

Das Seminar „Neue Organisationsformen und Leitungsstrukturen und ihre rechtssichere Verankerung in der Satzung“ (06.- 07.03.2014 in Köln) erläutert Anforderungen, Voraussetzungen und Konsequenzen zeitgemäßer Leitungs- und Verbandsstrukturen und zeigt anhand von Anwendungsbeispielen Möglichkeiten zur rechtssicheren Umsetzung notwendiger Anpassungen in Ihrem Verband auf. Im Kreise erfahrener Kolleg(inn)en diskutieren Sie aktuelle Trends und Fragen der Satzungsgestaltung und entwickeln innovative Lösungsansätze zur Weiterentwicklung Ihrer eigenen Satzung. [MEHR]

ÜBERSICHT - Kommende Seminare

06.-07.03

Neue Organisationsformen und Leitungs-strukturen und ihre rechtssichere Verankerung in der Satzung (14-14)

10.-11.03.

Mitgliederentwicklung im Verein: Daueraufgabe unter veränderten Vorzeichen (14-15)

17.-18.03.

Daten sichern und Daten schützen: Zertifizierte Qualifizierung zum internen Datenschutzbeauftragten (14-03) (ausgebucht) [Ergänzungstermin: 26.-27.9.]

22.03.

Umsatzsteuer in der Vereinsarbeit rechtskonform anwenden und optimal nutzen (14-04)

24.-25.03.

Praxisworkshop Öffentlichkeitsarbeit für Landesfachverbände (14-16)

26.-27.03.

Die Geschäftsstelle als Dienstleister - Vertiefungsseminar (14-17)

31.3.-1.4.

Finanzcheck und Controlling für Verbände (14-18)

08.-09.04.

Zuwendungsmanagement (14-05)

29.-30.04.

Leading League: Modul 1: Führung und Motivation (14-28)

    /// INTERVIEW

Im Interview: Dr. Frank Vohle zu Blended Learning im Sport

© F. Vohle

An der Führungs-Akademie startet im April die erste Weiterbildung zum/zur DOSB-Verbandsmanager/in als Blended Learning Angebot. Blended Learning – ein Begriff, der aktuell auch im Sport auf dem Vormarsch ist und die Bildungslandschaft verändert. Doch kaum jemand kann diesen Begriff wirklich fassen. Was steckt also dahinter? Der Antwort nähern wir uns im Gespräch mit Dr. Frank Vohle.

Dr. Frank Vohle ist promovierter Medienpädagoge und Gründer sowie Geschäftsführer der Ghostthinker GmbH, einem IT-Bildungs- und Beratungsunternehmen mit Schwerpunkt Social Video Learning.
Im Rahmen seiner wissenschaftlichen Tätigkeit führte er gemeinsam mit Gabi Reimann Forschungsprojekte zum „Sozialen Wandel in der Trainerausbildung des Sports durch digitale Lernmedien“ und zur „Qualität und Evaluation von digitalen Selbstlernmedien“ durch.

RED: Blended Learning, was ist das eigentlich? Ihre Definition?

Dr. Vohle: Der Teilbegriff „Blended“ hat ja seinen Ursprung beim „Blend Whisky“, einer Mischung unterschiedlicher Whiskysorten zur Sicherung der Qualität. Was heißt das für das Lernen? Z.B. kann man die Lernphasen mischen (Präsenzlernen und Online-Lernen), oder Sozialformen (Einzel-, Gruppen- oder Partnerarbeit) oder Steuerungsqualitäten (Selbst- oder Fremdsteuerung). Der Begriff Blended Learning fordert lediglich diese Mischung ein, Umfang und Qualität werden nicht näher bestimmt, bleiben vage. [MEHR]

    /// NEUES AUS VERLAGEN

Fechner, Frank / Arnhold, Johannes / Brodführer, Michael: Sportrecht. [2014]

© Mohr Siebeck Verlag

213 Seiten; Broschur; ISBN 978-3-8252-3746-2 (UTB 3746); 1. Aufl.; Tübingen: Mohr Siebeck Verlag [€ 18,99] 

Das Lehrbuch bietet in kompakter Weise eine systematische Einführung in die Querschnittsmaterie Sportrecht und richtet sich an Studierende der Rechtswissenschaft, der Sportökonomie sowie des Sport- und Eventmanagements. Im Mittelpunkt stehen die am Sport beteiligten Akteure: Athleten, Sportvereine und -verbände, Zuschauer, Sponsoren und Medien. [MEHR]

Günther Sreball / Stefan Schmidt / Felix Hermonies: Handbuch Datenschutz im Sport. [2014]

© Nomos Verlagsgesellschaft

186 Seiten; Broschiert; ISBN 978-3-8329-6887-8;  1. Aufl., NOMOS Verlagsgesellschaft: Baden-Baden, 2014; [ € 29,00] 

Das Thema Datenschutz hat den Sport erreicht. Vereine und Verbände verfügen über immer mehr Daten ihrer Mitarbeiter und Mitglieder. So stehen sie zwangsläufig vor der Herausforderung, umfassende und detaillierte gesetzliche Vorschriften zum Datenschutz einhalten zu müssen.

Dabei besteht die Gefahr, dass eine mangelhafte Umsetzung der Datenschutzvorschriften nicht nur zu internen Problemen und Konflikten mit Aufsichtsbehörden führen kann, sondern sich darüber hinaus erhebliche wirtschaftliche Schäden und Imagebelastungen entwickeln können. [MEHR]

Preuß, Holger / Alfs, Christian / Ahlert, Gerd: Sport als Wirtschaftsbranche: Der Sportkonsum privater Haushalte in Deutschland. [2012]

© Springer Fachmedien

203 Seiten; Softcover; ISBN 978-3-658-00732-4; Reihe: Event- und Impaktforschung; 1. Aufl.; Wiesbaden: Springer Fachmedien 2012 [49,95 €] [auch als eBook erhältlich]

Im Mittelpunkt dieses Bandes steht die Bedeutung des Sports als Wirtschaftsbranche. Die Autoren untersuchen sowohl den Konsum der privaten Haushalte für die aktive Ausübung des Sports als auch die Ausgaben für das Interesse an Sport mit Hilfe einer repräsentativen Befragung von über 18.000 Personen in Deutschland. Die in zwei Modellen berechneten Gesamtausgaben - sie liegen je nach Modell zwischen 111 und 138 Milliarden Euro pro Jahr - beinhalten auch Sportreisen und die Fahrten zum und vom Sport.  [ZUM VERLAG]

Impressum
Führungs-Akademie des DOSB
Stadthaus, Willy-Brandt-Platz 2
50679 Köln

Redaktion: Kathrin Radermacher

Vorstandsvorsitzende: Veronika Rücker
Direktor: Florian Scheibe
Vereinsregister: Berlin Charlottenburg
Registernummer: 95 VR 6642 NZ
Steuernummer: 045 250 07559