Haben Sie Probleme mit der Darstellung dieses Newsletters, verwenden Sie bitte diesen Link:

index.php?id=221
zur Homepage www.fuehrungs-akademie.de

Newsletter Nr. 36 /// Dezember 2011

F�hrungs-Akademie

/// AKTUELLES: Spenden statt Senden - FA unterstützt die Initiative "Körbe für Köln" /// SEMINARE: Professionelle Personalauswahl - Gewinnen Sie die richtigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter /// FORUM: Training 4 Volunteers: Große europaweite Verbandsbefragung abgeschlossen /// INTERVIEW: Peter Lautenbach, Ressortleiter Jugendarbeit im Sport in der Deutschen Sportjugend (dsj) zum Projekt „JETST! – Junges Engagement im Sport“ /// PUBLIKATIONEN: /// Fünf Tipps nicht nur für die Weihnachtszeit ...

    /// Editorial

Sehr geehrte Damen und Herren,

© vege - Fotolia.com

am Ende eines ereignisreichen Jahres mit interessanten Projekten, intensiven Beratungen und einem umfangreichen Seminarprogramm richtet sich unser Blick jetzt auf 2012.

Bereits Mitte Januar starten wir mit "Fit für den Vorstand 2012" in das umfangreiche Weiterbildungsangebot des kommenden Jahres. Einen Schwerpunkt bilden, wie in den letzten Jahren auch, die rund 40 offenen Seminare und die verbandsspezifischen Qualifizierungsangebote. Ich hoffe, dass auch für Sie bzw. Ihren Verband / Verein etwas Interessantes dabei ist, das Sie zu uns nach Köln führt.

Erleichtern werden wir zukünftig Ihre Seminaranmeldung. Ab Ende Januar wird es auf der Website die Möglichkeit geben, ein eigenes Nutzerkonto anzulegen, so dass Sie Ihre Kontaktdaten nur beim ersten Mal eingeben müssen. Bei späteren Anmeldungen reicht dann die Eingabe der Seminardaten.

Mit einem besonderen Hinweis möchte ich auf unser aktuelles Interview hinweisen, in dem Peter Lautenbach, Ressortleiter Jugendarbeit im Sport in der Deutschen Sportjugend (dsj) zum Abschluss des Projekts „JETST! – Junges Engagement im Sport“ einen Einblick in die ebenso intensive wie erfolgreiche Arbeit des 2009 gestarteten Projekts gibt. Die Frage, wie ehrenamtliches Engagement für den Sport zu stärken ist, wird uns insgesamt auch im neuen Jahr intenisv beschäftigen. Hierzu wollen wir Ihnen spannende Ansätze liefern.

Im Namen des gesamten Teams möchte ich mich bei allen Leserinnen und Lesern für ihr Interesse, ihre Anregungen, Kommentare und für das uns entgegengebrachte Vertrauen bedanken.

Ich wünsche Ihnen erholsame und entspannende Feiertage und einen guten Start in ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2012.

Gabriele Freytag
Direktorin

    /// Aktuelles

Spenden statt Senden - FA unterstützt die Initiative "Körbe für Köln"

www.koerbe-fuer-koeln.de/


Es ist eine ebenso angenehme wie wohltuende Tradition, sich am Ende des Jahres gegenseitig schöne Weihnachtsgrüße und die besten Wünsche für das neue Jahr auf schön designten Karten zu übermitteln. Trotzdem haben wir uns in diesem Jahr entschlossen, auf diese gute Tradition zu verzichten und einen anderen Gedanken in den Mittelpunkt zu stellen.

Unter dem Motto „Spenden statt Senden“ wollen wir in diesem Jahr auf die Zusendung von Weihnachtskarten verzichten und den entsprechenden Gegenwert dem Kölner Verein „Körbe für Köln“ zur Verfügung zu stellen. [mehr]

Das Weiterbildungs- und Seminarprogramm der Führungs-Akademie 2012: – praxisnah – bewährt - innovativ

11-12-09 Cover FA-Programm 2012


Mit praxisnahen Weiterbildungen zur Aktualisierung von Fach-, Management- und Führungskompetenz möchten wir Ihre Arbeit für den Sport auch 2012 aktiv unterstützen.

Für 2012 bieten wir ein Programm, das sowohl nachgefragt Bewährtes in aktualisierter Form fortführt - etwa zum Datenschutz, zum Steuer- und Satzungsrecht oder zur Optimierung der Arbeit von Geschäftsstellen – als auch neue Themen, Inhalte und Ansätze aufgreift und in das Seminarangebot einfließen lässt.

Das Programm steht Ihnen als Download zur Verfügung - gerne senden wir Ihnen auch die Druckversion der Broschüre für sich selbst, Ihre Kolleg/inn/en den Vorstand / das Präsidium oder auch zur Auslage in der Geschäftsstelle. [mehr]

Scrollen Sie noch oder blättern Sie schon? – Komfortabel im Internet im Jahresprogramm lesen

Mit einem Doppelklick am oberen rechten Rand des Dokuments (vor) bzw. am oberen linken Rand des Dokuments (zurück) startet Sie das Blättern.


In einem guten Buch - oder einer informativen Broschüre - ganz real blättern zu können, bleibt für viele - trotz aller wohl gestylten, mit zahlreichen, gut gemeinten funktionalen 'Apps' ausgestatteten E-Books - nach wie vor, die ideale Form des Lesens und 'Schmökerns'.

Natürlich haben sich die Macher der E-Books längst auf den Weg gemacht, uns auch das elektronische Blättern zu ermöglichen. Und so gehört inzwischen auch in manchen Online-Dokumenten das mühsame Scrollen des Textes der Vergangenheit hat.

Diesen Fortschritt möchten wir Ihnen auch bei der Lektüre unseres Weiterbildungsprogrammes nicht länger vorenthalten. Ein Doppelklick auf den Rand oben rechts der Broschüre öffnet die Welt des Online-Blätterns. Probieren Sie es mal. Es hört sich nicht nur besser an, es ist tatsächlich eine komfortable Möglichkeit, sich im Dokument zu bewegen. [mehr]

Auch 2012 mit dem Veranstaltungsticket der Deutschen Bahn preisgünstig und umweltfreundlich zu den Seminaren der Führungs-Akademie reisen

4 F DB Veranstaltungsticket 11-12-20


Seit August 2010 können Teilnehmerinnen und Teilnhemer zur Anreise zu den Seminaren der Führungs-Akademie das Veranstaltungsticket der Deutschen Bahn nutzen.

Wir freuen uns, dass wir diesen Service für unsere Seminarteilnehmer/innen auch 2012 weiter anbieten können.

Mit einem Preis von 99 Euro in der 2. und 159 Euro in der 1. Klasse für die Hin- und Rückfahrt bietet das DB-Veranstaltungsticket Teilnehmerinnen und Teilnehmern mit einer weiteren Anreise nicht nur eine preisgünstige, sondern auch eine sehr umweltverträgliche Alternative zum eigenen PKW oder zur Anreise mit dem Flugzeug. [mehr]

    /// Seminare

Professionelle Personalauswahl - Gewinnen Sie die richtigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Copyright: © Michael Brown


Neues Trainingsangebot der Führungs-Akademie für alle, die hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für Ihren Verein oder Verband gewinnen möchten.

Der Startschuss zur Aufnahme des Themas „Professionalisierung in der Gewinnung von hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern“ fiel während der Arbeitstagung „Personal, Verwaltung und Finanzen“ am 29. und 30.09.2011 in München. In einem praxisnahen Vortrag von Stephanie Bäcker (SCOPE-Beratung) mit dem Titel „Instrumente der Personalauswahl – Möglichkeiten, Grenzen und praktischer Einsatz“ zeigte die Referentin, die auf langjährige Berufserfahrung in diesem Bereich zurückblicken kann, Perspektiven der zukünftigen Anforderungen durch den Arbeitsmarkt auf. Zentrale Fragestellungen waren: [mehr]

Aktuelle Mtglieder dauerhaft binden und neue Mitglieder gewinnen - eine permanente Herausforderung für die Sportvereine [Seminar, Köln, 27./28.1.12]

© Janine Bergmann - Fotolia.com


Mitgliederbezogene Themen sind Schlüsselaufgaben für jeden Verein und damit auch für alle, die im Verein an verantwortlicher Stelle tätig sind und Führungsaufgaben übernommen haben.  Dabei stehen zwei Kernaufgaben im Mittelpunkt: die Mitgliederbindung und die Mitgliedergewinnung.

Ausgehend von dieser Prämisse und auf der Basis einer Stärken/Schwächen-Analyse werden im Seminar Strategien, Instrumente, Methoden und Maßnahmen zur Optimierung von Mitgliederbindung und -gewinnung thematisiert. Abgerundet wird das Themenspektrum durch Anregungen zur praktischen Umsetzung im Vereinsalltag. [mehr]

Perfektionieren Sie Ihr Englisch für sicheres und entspanntes Auftreten in internationalen Gremien.

Copyright © MacX - Fotolia.com


Ein Seminarwochenende mit der ehemaligen UNO-Dolmetscherin Susanne Kilian (Köln, 3. / 4. Febr. 2012).

Um in Verhandlungen auf internationalem Sportparkett die Interessen des Verbandes überzeugend vertreten zu können, ist nicht nur das notwendige Fachvokabular unerlässlich, ebenso wichtig ist ein sicherer, souveräner Auftritt. Selbst wer dabei 'technisch' gutes Englisch spricht, denkt häufig weiterhin in deutschen Sprachmustern.

Das Seminar mit Susanne Kilian bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihr Sprachgefühl zu vertiefen, Ihre Sprachkenntnisse zu verbessern und sie im kleinen Kreis von maximal 12 Teilnehmerinnen und Teilnehmern praxisnah und intensiv zu erproben. [mehr]

Unser Seminarangebot im Januar und Februar 2012

13./14.01.12    

Fit für den Vorstand 2012. Neues zum Vereins- und Steuerrecht. Was ändert sich 2012 für die Vorstandsarbeit?

24.02.12

Verbände und Vereine als Arbeitgeber. Von der Einstellung bis zur Kündigung - Besonderheiten des Arbeits-, Sozialversicherungs- und Steuerrechts 

27./28.01.12            

Mitgliederbindung und Mitgliedergewinnung für Sportvereine

03./04.22.12

The English Code - London Calling. Sprachgefühl vertiefen, Sprachkenntnisse verbessern und praxisnah anwenden

29.02/01.03.12

Europa hautnah`12. EU - Sportpolitik und EU-Sportförderung im Wandel

    /// Forum

Training 4 Volunteers: Große europaweite Verbandsbefragung abgeschlossen

LOGO Training 4 Volunteers


Mit dem erfolgreichen Abschluss einer Befragung ausgewählter europäischer Sportverbände wurde im November 2011 ein wichtiger Meilenstein des durch die Führungs-Akademie koordinierten EU-Projekts erreicht.

125 europäische Sportverbände aus allen 27 EU-Mitgliedstaaten – darunter 8 Verbände aus Deutschland – haben den Projektpartnern dabei einen Einblick in die aktuelle Situation der Ehrenamtsentwicklung und des Ehrenamtsmanagements im organisierten Sport in Europa ermöglicht. Die vorliegenden Daten werden nun durch die dänischen Projektpartner ausgewertet und im ersten Halbjahr 2012 durch die internationale Arbeitsgruppe aufgearbeitet. Erste Ergebnisse werden wir in der Aprilausgabe unseres Newsletters vorstellen. [mehr]

    /// Interview

Interview mit Peter Lautenbach, Ressortleiter Jugendarbeit im Sport in der Deutschen Sportjugend (dsj) zum Projekt „JETST! – Junges Engagement im Sport“

Peter Lautenbach, Deutsche Sportjugend im Deutschen Olympischen Sportbund e. V., Ressortleiter Jugendarbeit im Sport


Im Jahre 2009 startete die Deutsche Sportjugend das Projekt „JETST! – Junges Engagement im Sport“. Die Deutsche Sportjugend setzte sich mit diesem Projekt, das vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert wird, gezielt für die Engagementförderung junger Menschen mit erschwerten Zugangsbedingungen zum Sport ein, um nicht zuletzt auch zur Gewährleistung von Bildungs- und Chancengerechtigkeit beizutragen. Vor wenigen Tagen wurde die Projektphase mit einer Abschlusspressekonferenz beendet.

 

PETER LAUTENBACH, Ressortleiter Jugendarbeit im Sport in der Deutschen Sportjugend und Gesamtverantwortlicher für das Projekt „JETST! – Junges Engagement im Sport“, zieht im Gespräch mit Hanspeter Detmer Bilanz.

 

 

FRAGE: Ist nach knapp zwei Jahren Projektverlauf das Ziel erreicht worden, chancengerechte Zugänge zum Engagement im Sport für Jugendliche und junge Erwachsene unabhängig von Geschlecht, Alter, Herkunft, Religion oder Kultur zu eröffnen?

 

PETER LAUTENBACH: Was uns zunächst einmal gelungen ist: Wir haben für 8 Modellprojekte Rahmenbedingungen aufgezeigt, wie auch für Menschen mit erschwerten Zugangsbedingungen zum Sport – der Zugang zu unseren Strukturen gelingen kann. Und wir haben es in den Modellprojekten auch geschafft, diese jungen Menschen in unsere Strukturen so zu integrieren, dass sie auch aktiv waren und mitgestaltet haben. Das gelang in der Regel über eine Ausbildung, die sie bei uns gemacht haben. Wir haben z.B. in Zusammenarbeit mit der DITIB (DITIB Türkisch-Islamische Union der Anstalt für Religion e.V.) in Köln ein Projekt mit jungen muslimischen Frauen gemacht, die dann mit unserer Unterstützung zu Übungsleiterinnen und Rettungsschwimmerinnen ausgebildet werden sollten.  [mehr]

    /// Publikationen

Riedmüller, Florian: Professionelle Vermarktung von Sportvereinen. [2011]

NL36 Buchtipp 1 Professionelle Vermarktung



249 Seiten; ISBN 978-3-503-13646-9; Berlin: Erich Schmidt Verlag GmbH & Co. KG, 2011; € 29,95

Jubelnde Meister, Tränen beim Abstieg – die Wege vieler Sportvereine gleichen einer emotionalen Achterbahnfahrt. Höhenflüge und Abstürze auf der sportlichen Seite müssen durch wirtschaftlich fundierte Konzepte getragen werden. Für den nachhaltigen Erfolg eines Sportvereins muss das Team hinter dem Team die Einnahmequellen in geordnete Bahnen lenken.

Florian Riedmüller zeigt Ihnen, wie Sie durch professionelle Vermarktung wirksame Instrumente entwickeln können, um bestehende Einnahmequellen zu optimieren und neue Potenziale zu erschließen. [mehr]

Mortsiefer, Lars: Datenschutz im Anti-Doping-Kampf. [2010]

NL36 Buchtipp 2 Datenschutz


304 Seiten; ISBN 978-3-89796-222-4; Reihe: Rechtswissenschaft im Gardez! Remscheid:Gardez! Verlag, 2010; € 39,90

Aktuelle Dopingfälle zeigen, dass das Thema Doping und Dopingbekämpfung im Sport nach wie vor kontrovers diskutiert wird. Mit der Etablierung der NADA im Jahr 2002 wurde eine Anti-Doping-Organisation gegründet, die als nationales Kompetenzzentrum zur Dopingbekämpfung im Sport innovative Anti-Doping-Programme und Nachweismethoden in Deutschland systematisch fortentwickelt hat. Allerdings führt die zunehmende Kontroll- und Überprüfungstätigkeit der Dopingjäger zwangsläufig dazu, dass grundrechtlich geschützte Rechte der Athleten tangiert werden. [mehr]

Gondorf, Linda: Sport in der Medienwelt: Zur massenmedialen Inszenierung von sportlichen Großereignissen. [2011]

NL36 Buchtipp 3 Sport in der Medienwelt


184 Seiten; ISBN 978-3-639-38389-8; o.O.: AV Akademikerverlag, 2011; € 68,-

In diesem Buch geht es um die massenmediale Inszenierung von sportlichen Großereignissen und die damit verbundene politische wie kulturelle Aufmerksamkeit, vor allem durch die Medien. Vor allem Fernsehen und Sport und auch Sport und Politik werden hier in einen Kontext gestellt. Durch die bloße Anwesenheit der Medien bei Großevents werden diese verändert. Politik, Sport und Medien sind bei solchen Großereignissen eng miteinander verbunden und profitieren auch voneinander. Außer Frage steht, dass Sport mittlerweile abhängig ist von der medialen Aufmerksamkeit, da so viele Faktoren - Sponsoring, Werbung - mit hinein spielen in diese sportlichen Großereignisse. [mehr]

Bob – und Schlittenverband e.V. (Hrsg): 100 Jahre BSD 1911 – 2011 Bob / Rodeln / Skeleton. [2011]

NL36 Buchtipp 4 100 Jahre BSD 01



250 Seiten; o.ISBN; Gera.: Eigenverlag, 2011; € 15,- (inkl. Versand)

Das „Jubiläumsbuch“ zum 100-jährigen Bestehen des Bob- und Schlittenverbandes für Deutschland kann ab sofort käuflich erworben werden. Die vom Journalisten Uwe Jentzsch verfasste Verbandschronik dokumentiert auf 250 Seiten packend die Erfolgsgeschichte des organisierten Bob- und Schlittensports in Deutschland.

Zum Hintergrund der Chronik: Seit über 100 Jahren gibt es organisierten Bob- und Schlittensport in Deutschland. Vor genau 100 Jahren, im Jahr 1911 wurden in Berlin der Deutsche Bobsleigh Verband (DSB) und in Hannover der Deutsche Rodelbund (DRB) als Vorläufer des Bob- und Schlittenverbandes für Deutschland (BSD) gegründet. Das sind die Wurzeln des seit elf Jahren als Bob- und Schlittenverband für Deutschland (BSD) firmierenden Verbandes. [mehr]

Deutscher Alpenverein / Österreichischer Alpenverein / Alpenverein Südtirol (Hrsg.): Berg 2012 Alpenvereinsjahrbuch. [2011]

NL36 Buchtipp 5 Berg 2012 Alpenvereinsjahrbuch


249 Seiten; ISBN 978-3-503-13646-9; Berlin: Erich Schmidt Verlag GmbH & Co. KG, 2011; € 29,95

Jubelnde Meister, Tränen beim Abstieg – die Wege vieler Sportvereine gleichen einer emotionalen Achterbahnfahrt. Höhenflüge und Abstürze auf der sportlichen Seite müssen durch wirtschaftlich fundierte Konzepte getragen werden. Für den nachhaltigen Erfolg eines Sportvereins muss das Team hinter dem Team die Einnahmequellen in geordnete Bahnen lenken.

Florian Riedmüller zeigt Ihnen, wie Sie durch professionelle Vermarktung wirksame Instrumente entwickeln können, um bestehende Einnahmequellen zu optimieren und neue Potenziale zu erschließen. [mehr]

Impressum
Führungs-Akademie des DOSB
Stadthaus, Willy-Brandt-Platz 2
50679 Köln

Redaktion: Kathrin Radermacher

Vorstandsvorsitzende: Veronika Rücker
Direktor: Florian Scheibe
Vereinsregister: Berlin Charlottenburg
Registernummer: 95 VR 6642 NZ
Steuernummer: 045 250 07559