Haben Sie Probleme mit der Darstellung dieses Newsletters, verwenden Sie bitte diesen Link:

index.php?id=284
zur Homepage www.fuehrungs-akademie.de

Newsletter Nr. 41 /// NOVEMBER 2012 /// 

F�hrungs-Akademie

/// AKTUELLES:
•   KÖLNER SPORTREDE 2012: Gegen das Primat der Kurzfristigkeit:
     Klaus Töpfer, Bundesumweltminister a.D., über ökonomische, 
     ökologosche und gesellschaftlich-soziale Faktoren einer 
     nachhaltigen Sportentwicklung
•   25. Mitgliederversammlung der Führungs-Akademie in Stuttgart
•   Niklas Pott - Neuer Trainee an der Führungs-Akademie
•   Führungs-Akademie absolviert das Deutschen Sportabzeichen

/// SEMINARE:
•   Rückblick: Arbeitstagung Sportentwicklung 2012 - Social Media
     in der Sportentwicklung. 
•   November- und Dezember-Seminare weitgehend ausgebucht 

•   Ausblick: Unser Seminarangebot im Nov. / Dez.  2012

/// FORUM UND WISSENSCHAFT:
•   KÖLNER SPORTREDE 2012: "Auch im Sport müssen wir dazu
     beitragen, dass das Diktat der Kurzfristigkeit überwunden wird.“
•   Walter Schneeloch: Grußwort zur 6. KÖLNER SPORTREDE 2012
•   Fachtagung Aufgabe Ehrenamtsförderung: Perspektiven - Ansätze
     Beispiele

/// INTERVIEW:
•   Sylvia Schenk zur Bedeutung von Good Governance für die Arbeit
     der Sportverbände und -vereine 

/// BÜCHERECKE:
•    Schenk: Ehrenamt vs. Good Governance? In: sport+politik
      1 [2012] H. 1, S. 26-34
•    Nagel / Schlesinger: Sportvereinsentwicklung.[2012]
•    Muckenhaupt / Grehl / Lange / Knee: Wissenskommunikation und
      Wissensmanagement im Leistungssport. [2012
•    Wien: Internetrecht. Eine praxisorientierte Einführung [2012]
•    Wickert: Praxishandbuch Datenschutz in Verbänden.  [2012]

    

    /// Editorial

Sehr geehrte Damen und Herren,

Foto: LSB Thüringen

wie in vielen Sportverbänden war und ist  auch das Arbeitsprogramm der Führungs-Akademie im Herbst voll gespickt mit zahlreichen Terminen und Aktivitäten.

Neben den offenen Seminaren, die bis Dezember fast alle ausgebucht sind, Vorträgen und Moderationen, wie z.B. beim Thüringer und beim Hamburger Sportkongress, oder die Arbeitstagung „Sportentwicklung 2012 - Social Media in der Sportentwicklung“ standen auch zwei Foren im Mittelpunkt unserer Arbeit der letzten Wochen: die 6. Kölner Sportrede und die Fachtagung „Aufgabe Ehrenamtsförderung - Perspektiven Ansätze Beispiele“.

Knapp 170 geladene Gäste waren der gemeinsam Einladung der Stadt Köln und der Führungs-Akademie gefolgt, um der Rede des ehemaligen Bundesumweltministers, Prof. Klaus Töpfer, zum Thema, Sport und Nachhaltigkeit. Sport zwischen Ökonomie, Ökologie und gesellschaftlich-sozialer Verantwortung“ zu folgen.

Wie sehr das Thema „Ehrenamt“ die Verbände und Vereine bewegt, zeigte sich an dem großen Interesse, auf das die „Fachtagung Ehrenamt“ gestoßen ist. Über 120 Teilnehmer(innen) waren dabei, um sich mit Perspektiven und Ansätzen einer erfolgversprechenden Förderung ehrenamtlicher Tätigkeiten auseinanderzusetzen.

Neben den laufenden Aktivitäten arbeiten wir mit Hochdruck an der Fertigstellung des Weiterbildungsprogramms 2013, das ab Anfang Dezember im Netz online verfügbar sein wird.

Ich wünsche Ihnen eine informative Lektüre und freue mich über Ihre Rückmeldungen! 

Gabriele Freytag
Direktorin

    /// AKTUELLES

KÖLNER SPORTREDE 2012: Gegen das Primat der Kurzfristigkeit: Klaus Töpfer, Bundesumweltminister a.D., über ökonomische, ökologosche und gesellschaftlich-soziale Faktoren einer nachhaltigen Sportentwicklung

Foto: Andreea Bowinkelmann

In einer nachdenklich wie  Mut machenden Rede über Sport und Nachhaltiigkeit verwies der diesjährige Festredner, Klaus Töpfer, zum einen auf zahlreiche positive Entwicklungen, zu denen der Sport einen wichtigen Beitrag geistet habe, sparte indes, u.a mit Blick auf die Vergabe der Fußball WM an Katar oder die Vergabe der Olympischen Winterspiele an Sotschi, auch nicht an Kritik. Im Ringen um Nachhaltigkeit habe der Sport, so Töpfer, schon aufgrund seiner großen Zahl an Mitgliedschaften eine große Bedeutung, die über den Sport selbst weit hinausgehe. Klare Position bezog er auch in der Frage des Verhältnisses von Ökonomie und Ökoöogie. Hier gebe es keinen Gegensatz, sondern eine gegenseitige Abhängigkeit. Wer um des kurzfristigen Erfolges willen die ökologischen Ressourcen missachte, werde langfristig auch ökonomisch keinen Erfolg haben. [mehr]

[Aausführliche Berichte zur Kölner Sportrede, Fotos und  weitere Informationen, u.a. das Grußwort des Vorstandsvorsitzenden der Führungs-Akademie, Walter Schneeloch, haben wir in der Rubrik 'FORUM'  dieses Newsletters für Sie aufbereitet.]

25. Mitgliederversammlung der Führungs-Akademie in Stuttgart

F 24 MV Vorstandstisch 10-12-03

Wie schon in den letzten Jahren lädt die Führungs-Akademie seine Mitgliedsverbände auch in diesem Jahr wieder im Vorfeld der DOSB-Mitgliederversammlung zur Mitgliederversammlung des Trägervereins der Führungs-Akademie ein.

In diesem Jahr findet die Versammlung am Freitag, den 7. Dezember 2012, in der Zeit von 13:00 Uhr – 14:30 Uhr im Kongresszentrum Liederhalle/Hotel Maritim Stuttgart statt.

Neben einem Rückblick auf die Arbeit der Führungs-Akademie seit der letzten Mitgliederversammlung im Dezember 2010 in München stehen die strategische Entwicklung und das Aufgabenprofil der Führungs-Akademie im Mittelpunkt der Versammlung.

Wir würden uns freuen, wenn möglichst viele Mitgliedsverbände in der Versammlung vertreten sein könnten.

Fragen zur Mitgliederversammlung beantworten wir gerne. Senden Sie eine E-Mail an niewerth@fuehrungs-akademie.de oder rufen Sie uns an unter 0221 / 221 275 94.

Niklas Pott - Neuer Trainee an der Führungs-Akademie

F Niklas Pott WEB NL

Zum inzwischen dritten Mal hat die Führungs-Akademie einen Trainee eingestellt. Niklas Pott verstärkt nun für insgesamt ein Jahr unser Team. In diesem Jahr wird er die Möglichkeit haben, alle drei Geschäftsfelder der FA (Weiterbildung - Beratung - Forum) kennenzulernen und Erfahrungen für seine weitere berufliche Zukunft zu sammeln. [mehr]

Führungs-Akademie absolviert das Deutsche Sportabzeichen

Sportabzeichen2 klein

Den 100. Geburtstag des Deutschen Sportabzeichens nahm das Team der Führungs-Akademie zum Anlass, um sich noch einmal der sportlichen Herausforderung zu stellen. Bei nass-kalten Temperaturen um die 10°C traten die Mitarbeiter unter anderem in den Disziplinen Weitsprung, Kugelstoßen, Sprint und Schwimmen an den Start und zeigten, unter Aufsicht des Prüferteams aus Bergisch Gladbach, Höchstleistungen.

Auch das im kommenden Jahr reformierten Sportabzeichen ist bereits im Blick und eine Fortsetzung des sportlichen Wettbewerbs fest eingeplant.

    /// SEMINARE

Arbeitstagung Sportentwicklung 2012 - Social Media in der Sportentwicklung

NL 41 Aktuelles Arbeitstagung Sportentwicklung 12-10-11 2

Mehr als 100 Teilnehmer(innen) aus den DOSB Mitgliedorganisationen trafen sich vom 11. bis 12. Oktober 2012 in Hamburg. Sie tauschten sich über die Bedeutung des Web 2.0 für die Sportentwicklung aus und diskutierten, wie dessen Anwendungen aktiv für Prozesse der Sportentwicklung genutzt werden können. Deutlich wurde dabei, dass eine zielgruppenorientierte Kommunikation in unserer medienorientierten Gesellschaft immer wichtiger wird und die Social Media Anwendungen hierfür vielfältige Potenziale bereithalten.

Gabriele Freytag, Direktorin der Führungs-Akademie, führte die Teilnehmer(innen) durch das Programm. Nach dem interaktiven Einstieg, in der die erste „Social Mediärin“ gekrönt wurde, blickte Kommunikations-Experte Prof. Josef Hackforth in seinem Impulsvortrag auf die „Kommunikation im Sport im Jahr 2025“ und zeigte potenzielle Trends und Entwicklungen, aber auch Herausforderungen der Kommunikation 2.0 auf.  [mehr]

Seminare im November und Dezember weitgehend ausgebucht

F Seminar Fotolia 37359192   Woodapple - Fotolia.com 12-11-11 F_Seminare_© Woodapple - Fotolia.com

Die im November und Dezember anstehenden Seminare der Führungs-Akademie sind weitgehend ausgebucht. Einige Themen werden wir, wie die sinnvolle Nutzung neuer Medien und sozialer Netzwerke  und den Datenschutz in Sportverbänden und -vereinen im kommenden Jahr erneut aufgreifen und in unser Weiterbildungsprogramm  2013 aufnehmen. Das Weiterbildungsprogramm 2013 wird Anfang Dezember auf unserer Website freigeschaltet werden.

Für das Semianr "Fit für den Vorstand" am 21. und 22. Januar 2013 läuft bereits die Anmeldung. Da auch für diesen Ergänzungstermin bereits zahlreiche Anmeldungen vorliegen, sollten Interessierte nicht allzu lange mit ihrer Anmeldung zögern. [Info zum Seminar und Anmeldung]

AUSBLICK: Unser Seminarangebot im November 2012

23.-24.11.12

Medienkompetenz und Social Networking
[ausgebucht]

26.-27.11.12

Datenschutz im Verein und Verband
[ausgebucht]

28.11.12

IT-Grundlagen für den Datenschutz
[noch wenige freie Plätze verfügbar]

30.11-1-12-12

Fit für den Vorstand 2013 [ausgebucht]
[Ergänzungstermin 21.-22. Januar 2013]

4.-5.12.12

Praxisworkshop Projektmanagement
[ausgebucht]

    /// FORUM & WISSENSCHAFT

KÖLNER SPORTREDE 2012: "Auch im Sport müssen wir dazu beitragen, dass das Diktat der Kurzfristigkeit überwunden wird.“ [Bericht HP Detmer]

Foto: Andrea Bowinkelmann

Spätestens in dem Augenblick, in dem Prof. Dr. Klaus Töpfer das Thema seiner 6.KÖLNER SPORTREDE „Sport und Nachhaltigkeit – Sport zwischen Ökonomie, Ökologie und gesellschaftlich-sozialer Verantwortung“ mit einem lokalen Bezug konkretisierte, wurde jedem der 170 von der Führungs-Akademie des DOSB und der Stadt Köln geladenen Gäste im ehrwürdigen Hansesaal des Kölner Rathauses klar, welche Wirkung von der KÖLNER SPORTREDE 2012 ausgehen soll. „Wenn in einer so großen Stadt in den Medien und in breiten Bevölkerungsschichten lebhaft der Sinn der Anlage einer beleuchteten Laufstrecke im Stadtwald ausgelotet wird, wo der zukünftige Nutzen für den Sport und die Gefährdung der Natur und Umwelt liegt, dann ist der Sport in der Mitte der Gesellschaft angekommen,“ stellte Prof. Töpfer fest. [mehr]

Walter Schneeloch: Grußwort zur 6. KÖLNER SPORTREDE 2012

Foto: Andrea Bowinkelmann

Sehr geehrter Oberbürgermeister Roters, sehr geehrter Herr Staatssekretär Bernd Neuendorf, liebe Sportlerinnen und Sportler, sehr geehrte Gäste:

Willkommen zur Kölner Sportrede 2012!

Sport und Nachhaltigkeit – das Schwerpunktthema der diesjährigen Kölner Sportrede führt uns zunächst in den Wald. Dort hat sich Anfang des 18. Jahrhunderts aus dem forstwirtschaftlichen Prinzip „Es darf nicht mehr Holz gefällt werden, als jeweils nachwachsen kann“ der Begriff der Nachhaltigkeit entwickelt.

Manchmal ist solch ein Wald vor lauter Bäumen nur noch schwer zu erkennen. Orientierung und der richtige Weg sind gefragt. Der Blick von außen kann dabei helfen. Gleiches verfolgt der Anspruch der Kölner Sportrede: Sie lädt meinungsbildende Gastredner ein, übergeordnete Themenfelder des Sports von einem externen Standpunkt zu beleuchten, Perspektiven zu skizzieren und – falls notwendig – Richtungsänderungen einzufordern. [mehr]

Fachtagung Aufgabe Ehrenamtsförderung - Perspektiven Ansätze Beispiele

_© N-Media-Images - Fotolia com

Am 13. November 2012 veranstaltete die Führungs-Akademie gemeinsam mit dem Deutschen Olympischen Sportbund und mit Unterstützung durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend eine Fachtagung zum Thema "Aufgabe Ehrenamtsförderung: Perspektiven, Ansätze, Beispiele". 

Im Fokus stand dabei die Frage: „wie gehen eigentlich andere Organisationen auf dem Gebiet der Ehrenamtsförderung vor und was kann der Sport davon lernen?“. Im Rahmen der Fachtagung wurde erstmals ein Rahmen­modell zum Freiwilligen-Management präsentiert, das die Führungs-Akademie mit Partnern aus neun Europäischen Ländern entwickelt hat. [mehr]

    /// INTERVIEW

Sylvia Schenk zur Bedeutung von Good Governance für die Arbeit der Sportverbände und -vereine

F Sylvia Schenk

Sylvia SchenkRechtsanwältin, Stadträtin a.D., Mitglied im Vorstand von Transparency Deutschland – zur Bedeutung von Good Governance für die Arbeit der Sportverbände und -vereine.

RED: Den Begriff Good Governance verbindet – auch im Sport - nicht jeder sofort mit „guter Verbandsführung‘. Was bedeutet für Sie ‚Good Governance‘?

S. SCHENK: Good Governance heißt nicht, dass man sein Marketing perfektioniert und die Presseerklärungen besser werden. Das ist ein Irrtum, auf den ich manchmal stoße, wenn ich im Sport über ‚Gute Führung‘ oder Good Governance rede. Good Governance ist ein feststehender Begriff, der seit gut 20 Jahren aus der Entwicklungszusammenarbeit kommt, dann über die Politik in der Wirtschaft gelandet ist und sich jetzt auch in den Sportverbänden und -vereinen ausbreitet. Er umfasst wesentliche Prinzipien, wie man ein Unternehmen, ein Land oder einen Verband bzw. Verein demokratisch und integer führt. Dazu gehören insbesondere Transparenz, Verantwortlichkeit, Stakeholder-Beteiligung, also die Beteiligung von Interessengruppen, und klare Strukturen.

RED: Welches Verständnis von ‚Good Governance‘ passt für Sie am ehesten zur Arbeit eines Sportverbandes bzw. Sportvereines? [mehr]

    /// PUBLIKATIONEN

Schenk, Sylvia: Ehrenamt vs. Good Governance? In: sport+politik - Meinungsmagazin für die politischen Belange des Amateur- und Profisports - 1 [2012] H. 1, S. 26-34

NL41 Artikeltipp 6 SCHENK Ehrenamt-vs-Good-Governance 12-10-30 Foto


8 S.; ISBN 2294-6330; Eupen: LDEA PGmbH, 2012 [€ 9,95]

In ihrem Beitrag „Ehrenamt vs. Good Governance?“ in der Erstausgabe der Zeitschrift sport+politik vom 22. Oktober 2012 setzt sich Sylvia Schenk mit dem Verhältnis von Ehrenamt und Good Governance auseinander.

 „Das Ehrenamt“, so Sylvia Schenk, „hat zu Recht einen guten Ruf. Ohne ehrenamtliches Engagement wäre Breitensport in seiner Vielfalt nicht möglich.“ Gleichzeitig gilt es aber auch zu fragen, so Sylvia Schenk, ob es hier – bezogen auf die Umsetzung von Good Governance im Sport – möglicherweise auch ‚eine Schattenseite‘ gibt, ob das „Ehrenamt ein Hindernis für Good-Governance im Sport“ ist.“ [zum Beitrag]

Nagel, Siegfried / Schlesinger, Torsten: Sportvereinsentwicklung. Ein Leitfaden zur Planung von Veränderungsprozessen [2012]

NL41 Buchtipp 2 NAGEL Sportvereinsentwicklung 12-10-29 Foto


271 S. (kartoniert/broschiert); ISBN 978-3-258-07726-0; 1. Aufl., Bern, Stuttgart, Wien: Haupt Verlag, 2012 [€ 34,90]

Sportvereine sind derzeit mit einer Reihe von Herausforderungen und Problemen konfrontiert, die Veränderungen nahelegen. Allerdings fällt es Sportvereinen oftmals schwer, Veränderungsprozesse in Gang zu setzen und zielgerichtet zu gestalten.

Dieses Buch diskutiert auf der Grundlage strukturbedingter Besonderheiten zunächst Veränderungsbarrieren von Sportvereinen, um anschließend Leitlinien für erfolgreiche Veränderungsprozesse abzuleiten. Diese bilden den Ausgangspunkt für den prozessorientierten Leitfaden Sportvereinsentwicklung, welcher auf der Idee der «mitgliederorientierten Hilfe zur Selbsthilfe» basiert. [mehr]

Muckenhaupt, Manfred / Grehl, Lukas / Lange, Julia / Knee, Roman: Wissenskommunikation und Wissensmanagement im Leistungssport. Empirische Befunde und Entwicklungsperspektiven [2012

NL41 Buchtipp 3 MUCKENHAUPT Wissenskommunikation 12-10-29 Foto

328 S. (kartoniert); ISBN 978-3-7780-3399-9; 1. Aufl., Schorndorf: Hofmann-Verlag, 2012 [€ 29,90]

Verschläft der deutsche Hochleistungssport den Anschluss an das internationale Wissensmanagement? Diese Frage provozieren die Ergebnisse des Forschungsprojekts „Wissensmanagement im Wissenschaftlichen Verbundsystem Leistungssport“.

Zentraler Teil des Projekts ist eine empirische Studie zur Kommunikation in und zwischen den Organisationen des Verbundsystems. In dieser Studie stimmten mehr als 1.500 Akteure aus allen olympischen Verbänden sowie den sportartübergreifenden Institutionen darüber ab, wie effizient und kooperativ der Wissensaustausch im deutschen Leistungssport verläuft. In einer bisher einmaligen Online-Befragung kommen Trainer, Betreuer, Wissenschaftler, Funktionäre und Mitarbeiter von Institutionen zu Wort, die zum Wissenschaftlichen Verbundsystem gezählt werden. [mehr]

Wien, Andreas: Internetrecht. Eine praxisorientierte Einführung [2012]

NL41 Buchtipp 4 WIEN Internetrecht 12-10-29 Foto

243 S. (kartoniert); ISBN 978-3-8349-3564-9; 3. Aufl., Wiesbaden: Springer-Gabler Verlag, 2012 [€ 27,95]

Das Internet gewinnt in der Wirtschaft und Gesellschaft zunehmend an Bedeutung und ist aus vielen Bereichen nicht mehr wegzudenken. Durch eine Flut von Gesetzen und der in vielen Bereichen des Internetrechts noch nicht gefestigten Rechtsprechung besteht bisweilen große Unsicherheit bei den Nutzern. „Internetrecht“ führt leicht verständlich und zugleich fundiert in alle wichtigen Themen ein.

Besonderen Wert legt der Autor auf einen hohen Praxisbezug. Anhand vieler Beispielfälle wird ein konkreter Einblick in die Anwendungsmöglichkeiten und Einsatzfelder gegeben. [mehr]

Wickert, Ralf: Praxishandbuch Datenschutz in Verbänden. Leitfaden für den Umgang mit Mitgliederdaten - Mit umfassender Urteilssammlung und Mustervorlagen [2012]

NL41 Buchtipp 5 WICKERT Praxishandbuch-Datenschutz-in-Verbaenden 12-10-29 Foto

368 S. (gebunden); ISBN 978-3-9400-6005-1; 1. Aufl., Bonn: businessFORUM Gesellschaft für Verbands- und Industriemarketing mbH, 2012 [€ 59,00]

Überall dort, wo mit Mitgliederdaten „gearbeitet“ wird, ist große Sorgfalt beim Umgang mit personenbezogenen Daten erforderlich. Verbände stehen deshalb in besonderer Verantwortung, auf die Einhaltung der Gesetze nach dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) zu achten.

Das Praxishandbuch bietet mit einer umfassenden Urteilssammlung und Mustervorlagen praktische Hilfe beim rechtskonformen Umgang mit Mitglieder- und Beschäftigtendaten. [mehr]

Impressum
Führungs-Akademie des DOSB
Stadthaus, Willy-Brandt-Platz 2
50679 Köln

Redaktion: Kathrin Radermacher

Vorstandsvorsitzende: Veronika Rücker
Direktor: Florian Scheibe
Vereinsregister: Berlin Charlottenburg
Registernummer: 95 VR 6642 NZ
Steuernummer: 045 250 07559