Haben Sie Probleme mit der Darstellung dieses Newsletters, verwenden Sie bitte diesen Link:

index.php?id=542
zur Homepage www.fuehrungs-akademie.de

Newsletter Nr. 73 /// JUNI - JULI /// 

F�hrungs-Akademie

    /// INHALT

AKTUELLES

WEITERBILDUNG

BERATUNG

FORUM & WISSENSCHAFT

MITGLIEDERSERVICE

INTERVIEW

AUS DEN VERLAGEN

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

    /// AKTUELLES

Dennis Baufeld wird neuer wissenschaftlicher Referent

© Führungs-Akademie

Seit dem 01. Juni ist Dennis Baufeld neuer wissenschaftlicher Referent an der Führungs-Akademie, arbeitet in aktuellen Beratungsprojekten mit und unterstützt und begleitet Weiterbildungsveranstaltungen und Evaluationsprojekte. 

Er begann im Dezember 2017 als Trainee an der Führungs-Akademie und übernahm mit der Organisation und Durchführung des zweiten Sportverbändeforums, in Zusammenarbeit mit Dr. Daniel Illmer, direkt zu Beginn eine große Forumsveranstaltung. 

Seine Qualifikation und sein Engagement trugen dazu bei, dass er sich nun in seiner neuen Funktion als wissenschaftlicher Referent an der FA weiterentwickeln kann.

„Die Arbeit mit den Sportverbänden und –vereinen macht mir riesigen Spaß und ich freue mich, die vielfältigen und fordernden Themen und Projekte an der Führungs-Akademie weiterhin begleiten zu können. Auch weil die Zusammenarbeit mit den Kolleginnen und Kollegen so gut funktioniert, freue ich mich, dass es für mich an der FA nun in neuer Rolle weitergeht“.

Dennis Baufeld absolvierte den sportwissenschaftlichen Masterstudiengang Organisationsentwicklung und Management in Bielefeld. In seiner Freizeit trifft man ihn in der Boxsporthalle, beim Fußball oder auf dem Beachvolleyballcourt an.

Neu im Team: Trainee Tim Birnbrich

© Tim Birnbrich

Anfang Juli erhalten wir Verstärkung! Tim Birnbrich wird neuer Trainee der Führungs-Akademie. Im Rahmen eines Traineeprogrammes wird er die unterschiedlichen Arbeitsbereiche der Führungs-Akademie kennenlernen, Beratungsprozesse, Weiterbildungsveranstaltungen und Foren begleiten sowie eigene Projekte betreuen.

Tim Birnbrich absolvierte ein betriebswirtschaftliches Grundstudium und befindet sich derzeit in den letzten Zügen seines Masterstudiums im internationalen Studiengang „Sport Management“ an der Deutschen Sporthochschule Köln. Neben seinem akademischen Werdegang sammelte er durch verschiedene Praktika und Werkstudententätigkeiten berufliche Erfahrungen im Sport, von der Vermarktung und Durchführung des traditionsreichen Tennisturniers am Hamburger Rothenbaum bis hin zur Organisation alltäglicher Abläufe eines Profifußballclubs beim 1. FC Köln. Zuletzt war Tim Birnbrich für die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH im West-Balkan tätig, wo Sport in einem neuen Projekt als Tool zur Re(Integration) und Inklusion von Rückkehrern sowie vulnerablen Gruppen genutzt wird.

Auch abseits der Berufswelt ist Sport ein fester Bestandteil in seinem Alltag. Ob Tennis, Fußball oder Beachvolleyball – Er ist für jeden Sport zu begeistern, am liebsten jedoch in Verbindung mit einem Ball.

 

Führungs-Akademie begrüßt neuen Mitgliedsverband

© Kneipp-Bund e.V.
© Kneipp-Bund e.V.

Die Führungs-Akademie des DOSB freut sich über Zuwachs. Im April 2018 ist der Kneipp-Bund dem Trägerverein beigetreten:

Der Kneipp-Bund e.V. wurde 1897 gegründet und umfasst heutzutage über 160.000 Mitglieder (rund 600 Vereine). Die Gesundheitsidee zielt darauf ab Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen, ein gesundes Leben im Einklang mit der Natur zu führen und auf diese Art aktiv vorzubeugen und Heilung zu finden. „Viele Menschen denken über Gesundheit erst nach, wenn es an ihr fehlt. Dabei hat uns Kneipp ein Gesundheitssystem hinterlassen, mit dem es jedem leicht fallen sollte, die eigene Gesundheit zu fördern und Krankheiten zu verhindern“, so Klaus Holetschek, Präsident von Deutschlands größtem privaten Gesundheitsverband. Das Kneippsche Gesundheitskonzept hat sich stetig weiterentwickelt und beinhaltet die Elemente Wasser, Bewegung, Ordnung, Ernährung und Heilpflanzen. 

Herzlich willkommen, wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und viele gemeinsame Projekte!

Qualifizierungsreihe Beratungskompetenz für den LSV Schleswig-Holstein

© LSV Schleswig-Holstein e.V.
© LSV Schleswig-Holstein e.V.

Das durch das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat geförderte Bundesprogramm „Zusammenhalt durch Teilhabe“ (ZdT) fördert Projekte zur Stärkung demokratischer Teilhabe und gegen Extremismus. Die deutsche Sportjugend (dsj) unterstützt die teilnehmenden Sportlandesverbände mit einem eigenen Projekt als Koordinierungsstelle. Der Landessportverband Schleswig-Holstein e.V. (LSV) nimmt am Bundesprogramm mit dem Projekt „Mit Rückendeckung zum Ziel – Beratung bieten, Zukunft gestalten!“ teil. Ziel des Projektes ist es, Veränderungsprozesse bei den Mitgliedsvereinen und –verbänden anzustoßen, zu begleiten und diese in ihrer Entwicklung zu unterstützen. Dabei steht die Teilhabe und Beteiligung aller im Vordergrund, um gemeinsam Lösungswege zu entwickeln und die demokratischen Strukturen im Sport zu fördern. 

Das System Sportverein lässt sich anhand eines Mobiles beschreiben: Gerät es an einer Stelle in Bewegung, so hat dies auch Auswirkungen auf alle anderen Elemente. Dieser systemische Ansatz bildet das Grundgerüst der Beratung und ist wesentlicher Bestandteil der im Land Schleswig-Holstein angebotenen modularen Qualifizierungsreihe zum Prozessbegleiter/zur Prozessbegleiterin Teilhabe im Sport (ProTiS).

In der im Rahmen des Projektes stattfindenden Qualifizierungsreihe „Beratungskompetenz“, die die Führungs-Akademie im Auftrag des Landessportverbands Schleswig-Holstein begleitete, lernten die Teilnehmer/-innen mit diesen Wechselwirkungen wirksam umzugehen und diese im Rahmen von Vereinsentwicklungsprozessen zu berücksichtigen.

[MEHR]

    /// SEMINARE

RÜCKBLICK: Kreative Methoden für Problemlösung und Innovation

© alotofpeople - Fotolia.com

In einer sich rasch und dynamisch verändernden Umwelt werden auch die Probleme und Herausforderungen, denen sich Sportverbände stellen müssen, zunehmend komplexer und individueller. Zudem sind die Probleme vielfältig vernetzt. Das Zurückgreifen auf bewährte Problemlösungsverfahren oder Best-Practice-Lösungen ist aufgrund des hohen Ausdifferenzierungsgrades der Sportorganisation in vielen Fällen nicht möglich. 

Das Seminar „Kreative Methoden für Problemlösung und Innovation“, das in der Geschäftsstelle des DAV (Deutscher Alpenverein) in München stattfand, vermittelte neue und kreative Herangehensweisen an Problemstellungen. Anhand von Fragestellungen und Herausforderungen, die die Teilnehmer/-innen selbst einbrachten, wurde gezeigt, wie kreative Problemlösungsprozesse in Organisationen systematisch geplant und angewendet werden können.

[MEHR]

RÜCKBLICK: Abschluss der ersten und Start der zweiten Leading Coaches-Reihe

© Love the wind - Fotolia.com

Bundestrainerinnen und Bundestrainer tragen Verantwortung für die sportlichen Erfolge und Misserfolge ihrer Sportler/-innen, führen das 'Team hinter dem Team', z.B. Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten, Betreuer/-innen und Co-Trainer/-innen, und fördern den Leistungssport innerhalb ihres Verbandes. 

Dabei müssen diese Führungskräfte nicht nur sportfachlich und trainingsmethodisch exzellent sein, sondern besonders die Kompetenz haben, sich und andere zu führen, konstruktiv zu kommunizieren und die Kooperation der Teammitglieder bzw. Athletinnen und Athleten zu fördern.

Im November 2017 startete die Führungs-Akademie die erste Reihe mit dem Titel „Leading Coaches - Stärkung der Führungskompetenz von Trainerinnen und Trainern im Leistungssport“, und lud hauptberufliche Trainerinnen und Trainer ein, ihre Führungskompetenzen zu analysieren, zu reflektieren und zu stärken. 

[MEHR]

RÜCKBLICK: Start des dritten und Abschluss des zweiten Junior Management Programms „JUMP“

© Führungs-Akademie

Am 14./15.05.2018 fiel der Startschuss für die dritte Reihe des Junior Management Programms „JUMP“ in Hennef. Das Programm bietet aufstrebenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Möglichkeiten, sich auf künftige Führungsfunktionen in den Sportorganisation vorzubereiten. In drei Trainingsmodulen werden persönliche, soziale sowie methodische Kompetenzen gestärkt und weiterentwickelt. Parallel werden die 17 Teilnehmer/-innen in ihren Sportorganisationen durch herausfordernde Aufgaben oder Projekte und entwicklungsorientierte Mitarbeitergespräche gefördert. 

Im ersten Modul setzten sich die engagierten Nachwuchsführungskräfte intensiv dem Thema „Führung“ auseinander: Was braucht es, um Mitarbeiter/-innen und Teams in Sportorganisationen erfolgreich zu führen? Welches sind die typischen Herausforderungen auf dem Weg vom Mitarbeitenden zur Führungskraft? Wie sieht mein eigenes Bild von Führung aus? Wo stehe ich heute? Basierend auf diesen Fragestellungen definierten die Teilnehmer/-innen individuelle Entwicklungsziele, die sie im kommenden Jahr an der Seite ihres „JUMP-Buddys“ (gemäß der Grundregel: „Tauche niemals alleine“) verfolgen. 

Eine sportliche Einheit rundete die Veranstaltung ab. Der körperliche Einsatz und das Mannschaftsspiel sorgten für viel Spaß und förderten den Teamgeist der neuen „JUMP“-Gruppe, der sich durchweg auch im offenen, kollegialen Austausch zeigte. Wir freuen uns auf zwei weitere spannende Module!

[MEHR]

AUSBLICK: Personal managen

© Jakub Jirsak - Fotolia.com

Neben dem ehrenamtlichen spielt das hauptberufliche Personal im Verein/Verband eine wichtige Rolle. Für diese Zielgruppe ist professionelles Personalmanagement gefordert. Schwerpunkte bilden dabei die Gewinnung und Entwicklung von Führungskräften und Mitarbeitenden. 

Im Seminar „Personal managen“ (28.-29.08.2018 in Hennef) erfahren Sie, wie Sie den Bewerbungsprozess von der Ausschreibung bis zur Auswahl effektiv gestalten, wie Sie den Qualifizierungsbedarf der Mitarbeitenden ermitteln und wie Sie Führungstalente und Fachexperten in Ihrer Organisation erkennen und binden. Zudem werden Rollen und Aufgaben der Personalführung in den Blick genommen und Erfolgsfaktoren unterschiedlicher Personalgespräche erarbeitet. Das Seminar bietet Ihnen die Gelegenheit, die Erkenntnisse und Instrumente direkt auf Ihre (Personal-)Situation zu übertragen, Personalauswahl zu trainieren und von den Erfahrungen der Teilnehmergruppe zu profitieren.

 

Weitere Informationen

Direkt zur Anmeldung

AUSBLICK: Die Führungswerkstatt

© javiindy - Fotolia.com

Führungskräfte stehen in der Herbeiführung von Entscheidungen oftmals im Spannungsfeld unterschiedlicher Interessensgruppen. Sie berücksichtigen die Interessen der Organisation, der ehrenamtlichen Leitung und der Mitarbeitenden, sie wägen ab zwischen Mitgliederorientierung und Ressourceneinsatz, zwischen Werten und Wertschöpfung. Um erfolgreich situativ passende und angemessene Entscheidungen zu treffen und unterschiedliche Interesse abzuwägen, hilft es, sich von Zeit zu Zeit selbst auf den Prüfstand zu stellen, Routinen zu hinterfragen und neue Wege auszuprobieren. 

Das Seminar "Die Führungswerkstatt" (03.-04.09.2018 in Köln) unterstützt Sie dabei, Ihr Führungsverhalten zu reflektieren, Erfahrungen unter professioneller Begleitung auszutauschen und Ihre Führungskompetenzen aufzufrischen. Ein wesentliches methodisches Element der Führungswerkstatt ist die kollegiale Fallberatung. Dazu nutzen wir Ihre Erfahrungen und die versammelte Feedback-Kompetenz zur Klärung Ihrer Praxisfälle und zur Erarbeitung von Handlungsalternativen. Ein nachgeschaltetes Webinar unterstützt Sie beim Transfer in Ihren Führungsalltag.

 

Weitere Informationen

Direkt zur Anmeldung

AUSBLICK: Mitarbeitergespräche führen

© Jeanette Dietl - Fotolia.com

Das jährliche Führen von Mitarbeitergesprächen gehört zu den Führungsaufgaben in Ihrer Organisation. Entscheidend für die Wirkung dieses Instruments ist dabei nicht die Gestaltung des Gesprächsbogens, sondern seine Zielsetzung und Anwendung: Was möchten Sie als Führungskraft oder Organisation mit dem Mitarbeitergespräch erreichen? Wie bereiten Sie sich optimal auf das Gespräch vor? Wie begegnen Sie als Führungskraft Ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, wie geben Sie kritische Rückmeldungen und wie klar sind Ihre Vereinbarungen? Und welche innovativen und agilen Alternativen gibt es? Was ist bei Gesprächen besonders in Veränderungssituationen zu beachten?

Richtig eingesetzt, fördern Mitarbeitergespräche die individuelle Leistungsmotivation und die konstruktive Zusammenarbeit im Team. In der Gesamtorganisation eingesetzt, erzielen sie eine Stärkung der Führung.

Das kommende Seminar findet am 10.09.2018 in Frankfurt am Main statt.

 

Weitere Informationen

Direkt zur Anmeldung

AUSBLICK: Offensive Wege zu neuen Mitgliedern

© Pixabay

Das Thema Mitgliederentwicklung bewegt seit Jahren die Vereine im organisierten Sport. Die Möglichkeiten, die Mitgliederzahlen als Verein positiv zu beeinflussen, sind dabei sehr vielfältig. Ansatzpunkte gibt es auf der einen Seite in der Angebots-, Preis-, und Kommunikationspolitik, auf der anderen Seite aber auch in der Vertriebspolitik eines Vereins. In diesem Seminar steht die Erarbeitung eines Vertriebskonzeptes für Großsportvereine im Vordergrund. Mit einem bewussten Blick auf die Ansätze im Vertrieb von Wirtschaftsunternehmen wird erarbeitet, wie Vereine neue und kreative Wege zur Mitgliederentwicklung ableiten können.

Das Seminar findet am 12./13.09.2018 im Stadion des SV Werder Bremen statt. In der sportlichen Atmosphäre des Weserstadions werden folgende Fragestellungen diskutiert: Welche Vertriebswege werden bereits von Sportvereinen genutzt? Welche Methodiken werden in der freien Wirtschaft eingesetzt, um zusätzliche Potenziale zu heben? Welche Unterschiede bestehen zwischen Neugewinnung und Bindung von Mitgliedern? Wie kann ein Prozess aussehen, mit dem heterogene Zielgruppen mit vielfältigen Erwartungen und Ansprüchen gewonnen werden können?

 

Weitere Informationen

Direkt zur Anmeldung

ÜBERSICHT - Kommende Seminare

28.08.-29.08.

Personal managen

03.09.-04.09.

Die Führungswerkstatt

10.09.

Mitarbeitergespräche führen

12.09.-13.09.

Offensive Wege zu neuen Mitgliedern

20.09.-21.09.

Rechtsformen im Vergleich

27.09.-28.09.

Sponsoring 3.0

    /// BERATUNG

Regionssportbund Hannover beschließt Verbandskonzept und neue Struktur

© Regionssportbund Hannover e.V.

Der Sporttag des RSB Hannover hat am 16. Juni einstimmig neue Satzung mit neuer Vorstandsstruktur beschlossen. Mit dem Ziel den RSB langfristig zukunftsfähig aufzustellen, waren im Frühjahr 2016 eine Lenkungs- und eine Projektgruppe unter Beratung der Führungs-Akademie angetreten.

Nach dem zweijährigen Prozess konnten nun die Delegierten einstimmig vom neuen Verbandskonzept überzeugt werden. Auf der Basis von sechs strategischen Zielen und sieben definierten Handlungsfeldern für den RSB wurde eine deutlich schlankere Organisationsstruktur mit kleinerem Vorstand, neu zugeschnittenen Ausschüssen und alternativen Engagement- und Austauschformaten geschaffen. Einhergehend mit der Satzungs- und Strukturänderung erfolgte auch ein Wechsel an der Verbandsspitze mit einem neu gewählten Vorstand.

DTB-Aufgabenanalyse: wichtiger Schritt in der Verbandsentwicklung

© Deutscher Tennis Bund e.V.

Seit dem Frühjahr 2016 führte die Führungs-Akademie eine Aufgabenanalyse des Deutschen Tennis Bundes (DTB) durch.

Ziel war es, die vielfältigen Aufgaben des DTB aus Sicht der wichtigsten internen und externen Anspruchsgruppen in Hinblick auf die Qualität der Aufgabenerledigung und die zukünftige Bedeutung aller Aufgaben zu analysieren. Dazu wurden verschiedene Methoden angewendet. Auf Basis einer Dokumentenanalyse zur Erhebung der Aufgaben wurde eine Online-Befragung unter den ehrenamtlichen Funktionsträgerinnen und Funktionsträgern auf DTB-Ebene, den Geschäftsführerinnen und Geschäftsführern und Präsidentinnen und Präsidenten der Mitgliedsverbände und mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der Geschäftsstelle, durchgeführt. Außerdem wurden externe Stakeholder anhand von qualitativen Interviews befragt.

[MEHR]

    /// FORUM & WISSENSCHAFT

Rückblick: Kölner Sportrede 2018 - Der Wert des Sports

© Jonas Fuchs

Die Kölner Sportrede ist eine gemeinsam getragene Veranstaltung der Stadt Köln und der Führungs-Akademie des Deutschen Olympischen Sportbundes. Die erste Kölner Sportrede wurde 2006 aus Anlass des 25jährigen Bestehens der Führungs-Akademie ins Leben gerufen. Schon damals war es das erklärte Ziel, diese Veranstaltung als regelmäßiges Forum mit namhaften Rednerinnen und Rednern durchzuführen. Seit der Premiere 2006 hat sich die Kölner Sportrede als bundesweit beachtetes Forum etabliert, das aktuelle Themen des Sports vor dem Hintergrund seiner gesellschaftlichen Verantwortung zur Diskussion stellt und Impulse für künftige Entwicklungen setzt.

Die diesjährige Kölner Sportrede fand am 27.04.2018 im Historischen Rathaus zu Köln statt.

Als Festredner wurde Rainer Maria Kardinal Woelki gewonnen, der zum Thema "Der Wert des Sports" das Publikum begeisterte.

[MEHR]

    /// MITGLIEDERSERVICE

FA Datenschutzportal 2.0 - Das Praxisportal zur Umsetzung der Datenschutzgrundverordnung im Verein und Verband mit neuem Design und erweiterten Möglichkeiten

© Führungs-Akadmie

Nach 5 Jahren hat die Führungs-Akademie in Zusammenarbeit mit Ihrem Partner im Bereich Datenschutz, dem Sachverständigenbüro Mülot das Online Datenschutzportal neu aufgestellt.

Zum einen galt es, die Dokumente an die neuen Regelungen der Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) anzupassen, zum anderen haben wir das Portal völlig neu gestaltet und aufgebaut. Das Portal, das jetzt unter der Plattformtechnologie bitrix24 läuft, ist deutlich benutzerfreundlicher als die zuvor angebotene Lösung und bietet zudem verbesserte Möglichkeiten der Kommunikation unter den im Portal aktuell registrierten knapp 200 Mitgliedern.

Das Baukastensystem des Portals bietet Ihnen alles, was Sie für die praktische Umsetzung der DS-GVO in Ihrem Verein/Verband benötigen! 

Mit der Jahreslizenz erhalten Sie Zugang 

• zu einem umfassenden Pool an Dokumenten (Info-Texte/Checklisten/Gesetzestexte/Mustervorlagen und Arbeitshilfen, wie z.B. einem Masterplan zur Umsetzung der DS-GVO)

• zu Unterlagen zur Schulung Ihrer Mitarbeiter/-innen,

• zu einem geschützten Forumsbereich zum Informations- und Erfahrungsaustausch mit anderen Nutzerinnen und Nutzern des Portals, 

• zum monatlich angebotenen Live-Chat mit einem erfahrenen Datenschutzexperten des Sachverständigenbüros Mülot,

• zum monatlich herausgegebenen Datenschutz Info-Brief mit Informationen zu aktuellen Entwicklungen und Fragestellungen im Datenschutz.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website der Führungs-Akademie im Bereich Mitgliederservice/Datenschutzportal. Dort steht Ihnen auch ein Link zur Anmeldung im Portal zur Verfügung.

Für Fragen stehen wir Ihnen gerne per E-Mail: niewerth@fuehrungs-akademie.de oder telefonisch unter 0176-577 13 314 zur Verfügung.

    /// INTERVIEW

180 Tage im Amt des Direktors der Führungs-Akademie: Florian Scheibe im Interview

© Führungs-Akademie

Ein halbes Jahr ist bereits vergangen, seitdem Florian Scheibe das Amt des Direktors der Führungs-Akademie übernahm. Was hat sich dadurch geändert und wie ist das Team der FA aufgestellt? Mit diesem Interview möchten wir unseren Leserinnen und Lesern einen Einblick in die letzten 180 Tage geben und Florian Scheibe in seiner neuen Rolle vorstellen.

 

RED.: Herr Scheibe, seit dem 01.10.2015 sind Sie an der Führungs-Akademie und haben seit dem 01. Januar 2018 die Leitung der Führungs-Akademie übernommen. Die erste Jahreshälfte ist nun vorbei, was hat sich für Sie persönlich verändert?

F. Scheibe: Die Aufgaben sind deutlich vielfältiger geworden und die Verantwortung für die Organisation ist natürlich gestiegen. Bisher war ich an der Führungs-Akademie in operativen Rollen tätig, als Trainer und Dozent im Geschäftsbereich Weiterbildung oder als Berater und Moderator in den Geschäftsfeldern Beratung und Forum & Wissenschaft. Dazu kommt nun die Führungsrolle innerhalb der Organisation, mit dem Führen von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, der Integration neuer Kolleginnen und Kollegen an der Führungs-Akademie und der damit einhergehenden Weiterentwicklung von Strukturen, Abläufen und Aufgabenzuschnitten im Team.

 

RED.: Seit dem Wechsel von Veronika Rücker und Dr. Daniel Illmer zum Deutschen Olympischen Sportbund haben sich u.a. in der Aufstellung des FA-Teams einige Neuerungen ergeben. Wie sieht die aktuelle Besetzung aus?

F. Scheibe: Momentan sind 14 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an der Führungs-Akademie beschäftigt. Seit Jahresbeginn läuft der Prozess der personellen Neuaufstellung, der noch bis zum Herbst andauern wird. Die stellvertretende Führung der FA übernimmt seit Mai dieses Jahres Stefanie Lauterbach, die zudem seit März das Geschäftsfeld Beratung leitet. Mit ihrem sportwissenschaftlichen Hintergrund und ihrer langjährigen Expertise als Trainerin und Beraterin in der systemischen Personal- und Organisationsentwicklung bringt sie neue Perspektiven aus unterschiedlichen Branchen mit ein. Ihre Schwerpunkte sind u.a. die Begleitung von Veränderungsprozessen und die Teamentwicklung.

Dennis Baufeld, der Ende 2017 als Trainee an der FA startete, bekleidet seit Juni die Stelle des neuen wissenschaftlichen Referenten. In seiner Traineezeit wurde er auf seine zukünftige Trainer- und Beraterrolle vorbereitet und freut sich auf die Herausforderung und Chance der Weiterentwicklung an der FA. Im Juli erfolgt die Nachbesetzung der Traineestelle durch Tim Birnbrich.

Des Weiteren erfolgte eine Umstrukturierung im Back-Office, sodass auch dort eine Neuverteilung der Aufgaben in den Geschäftsbereichen stattfand, um die Vertretung untereinander und die Unterstützung für die Referentinnen und Referenten besser leisten zu können.

Insofern erleben wir insgesamt durch die personellen und damit verbundenen leichten strukturellen Veränderungen, was es bedeutet einen Veränderungsprozess in der eigenen Organisation umzusetzen und diesen nicht nur in unseren Mitgliedsorganisationen in beratender Funktion zu begleiten.

[MEHR]

    /// NEUES AUS VERLAGEN

Bridges, William & Bridges, Susan: Managing Transitions – Erfolgreich durch Übergänge und Veränderungsprozesse führen

© Verlag Franz Vahlen GmbH

191 Seiten, ISBN 978-3-8006-5655-4, Verlag Franz Vahlen GmbH, 4. Auflage 2018, 24,90 €

William Bridges erklärt in diesem Standardwerk, welche Lebenszyklen Organisationen durchlaufen und wie Veränderungen erfolgreich durchzustehen sind: Die Mitarbeiter einer Organisation müssen den Sinn der Transition erkennen, einen Plan haben und wissen, welche Rolle sie in einem Veränderungsprozess übernehmen sollen. Bei diesem Prozess akzeptieren die Mitarbeiter Schritt für Schritt die Details einer neuen Situation und die damit heraufziehenden Veränderungen. Nur auf diesem Weg ist nachhaltiger Wandel, ohne das die Mitarbeitenden „verlorengehen“, möglich. 

Bridges beschreibt diesen Weg mit den 4 P:

1. Purpose (Erkläre warum)

2. Picture (Teile die Vision, wie fühlt es sich an)

3. Plan (so detailliert wie möglich, Schritt für Schritt)

4. Part (Übernehme einen Teil der Aufgabe).

Dieses Buch richtet sich an Führungskräfte aller Hierarchien, Personalmanager sowie Unternehmensberater und unterstützt sie in unsicheren Zeiten mit praktischen Schritt-für-Schritt-Strategien mit dem Ziel, Störungen zu minimieren.

[Link zum Verlag]

Frei, Michael: Change Management für Führungskräfte - Eine Praxisanleitung zur betrieblichen Transformation

© Verlag Franz Vahlen GmbH

183 Seiten, ISBN 978-3-8006-5615-8, Verlag Franz Vahlen GmbH, München, 2018, 39,80 €

Warum scheitern viele Veränderungsvorhaben in Unternehmen? Wie kann Change Management in der Praxis erfolgreich umgesetzt werden, gerade im Bereich der operativen Geschäftstätigkeit in Industrieunternehmen? Der Autor hat Erfolge und Misserfolge täglich erlebt. In diesem Buch zeigt er, unterstützt durch eine klare Vorgehensweise und durchgehende Fallbeispiele, wie dieser Veränderungsprozess erfolgreich gestaltet werden kann. Dabei liegt der Schlüssel zum Erfolg im Verändern des Verhaltens aller beteiligten Menschen, und dass Verhaltensveränderungen nur erreicht werden können, wenn Gefühle angesprochen und Vorgehen und Systeme gezielt darauf ausgerichtet werden. In diesem von einer Führungskraft für Führungskräfte geschriebenen Buch finden Sie eine erprobte, gut strukturierte Praxisanleitung, voller Einblicke und praktischen Beispielen.

Zielgruppe

Unternehmer und Manager der 1. und 2. Führungsebene, die Changemanagement-Projekte in ihrem Unternehmen verantworten. Unternehmensberater, die Unternehmen bei Changemanagement-Prozessen begleiten.

[Link zum Verlag]

Göschlberger, Markus: Einführung in die Integrative Organisationsberatung

© Verlag Franz Vahlen GmbH

200 Seiten, ISBN 978-3-8006-5617-2, Verlag Franz Vahlen GmbH, München, 2018, 24,90 €

Vorteile

• Erstes Buch zum integrativen Ansatz der Organisationsberatung.

• Der vorgestellte Ansatz wurde in zahlreichen Praxisprojekten entwickelt und evaluiert.

• Schlüssiges, theoriefundiertes und praxistaugliches Einführungsbuch zur Integrativen Organisationsberatung.

Zum Werk

Organisationen sind keine starren "Gebilde", sondern in ständiger Veränderung und Entwicklung. Um als Organisation erfolgreich zu sein und zu bleiben, ist es die Aufgabe von Führungskräften und Mitarbeiterinnen, diesen Entwicklungsprozess zu gestalten. Dieses Buch ist ein erster Ansatz, die Integrative Organisationsberatung darzustellen.

Zielgruppe

Trainer, (Organisations-)Berater, Führungskräfte und Unternehmer.

[Link zum Verlag]

Impressum
Führungs-Akademie des DOSB
Stadthaus, Willy-Brandt-Platz 2
50679 Köln

Redaktion: Rebekka Malchow

Vorstandsvorsitzender: Walter Schneeloch
Direktor: Florian Scheibe
Vereinsregister: Berlin Charlottenburg
Registernummer: 95 VR 6642 NZ
Steuernummer: 045 250 07559