Nachrichten der Führungs-Akademie des Deutschen Olympischen Sportbundes
08. September 2017

Rückblick: DRV Leading Coaches

Bundes- und Landestrainer/-innen tragen ein hohes Maß an Verantwortung: Sie bilden Talente aus, formen aus Einzelsportlern Teams, tragen Verantwortung für die sportlichen Erfolge und Misserfolge ihrer Sportler/-innen, führen das ‚Team hinter dem Team‘ wie Physiotherapeuten, Betreuer und Co-Trainer und entwickeln den Leistungssport innerhalb ihres Verbandes weiter. Dabei müssen diese Führungskräfte nicht nur sportfachlich und trainingsmethodisch exzellent sein, sondern besonders die Kompetenz haben, sich und andere zu führen, konstruktiv zu kommunizieren und die Kooperation der Teammitglieder zu fördern.

Um die Führungskompetenz der Bundestrainer/-innen zu fördern und zu stärken, beauftragte der Deutsche Ruderverband (DRV) die Führungs-Akademie 2017 mit der Durchführung der Qualifizierungsreihe „Leading Coaches“, die speziell auf die Anforderungen im DRV zugeschnitten wurde. Nachdem die Teilnehmenden im ersten Modul das Thema Führung im Kontext des Leistungssports betrachtet sowie führungsrelevante Aufgaben herausgearbeitet und den passenden Führungsstil reflektiert hatten, stand im zweiten Modul das Thema Kommunikation im Fokus. Gerade zurück von der Europameisterschaft hatten die Teilnehmenden die Möglichkeit, aktuelle Praxisthemen zu besprechen und das eigene Kommunikationsverhalten in schwierigen Gesprächssituationen zu trainieren.

Auch weitere Spitzenverbände nutzen das Format der Führungs-Akademie und werden in Kürze eine „Leading Coaches“-Reihe für die eigenen Bundes- und Landestrainer starten.

Für alle anderen Trainer/-innen bietet die Führungs-Akademie ein ähnliches Angebot der „Leading Coaches“ auch im Weiterbildungsprogramm 2017 an (Start am 14.11.2017) – eine Anmeldung ist noch möglich.

Weitere Informationen zu „Leading Coaches