Weiterbildungsinformationen, Seminarüberblick der Führungs-Akademie des Deutschen Olympischen Sportbundes

Die neue EU Datenschutzgrundverordnung

Auswirkungen auf Vereine und Verbände

Zeitraum

Do. 21.09.2017 [10:00 - 17:00 Uhr]

Nummer

17-07

Thema

Auf dem Weg zu einem einheitlichen, für alle Länder der EU verbindlichen europäischen Datenschutzrecht ist die vom EU Parlament im April 2016 verabschiedete europäische Datenschutzgrundverordnung (EU DSGVO) ein Meilenstein. Mit der Harmonisierung des europäischen Datenschutzrechtes verbunden sind gleichzeitig gravierende Änderungen und auch z.T. deutliche Verschärfungen rechtlicher Vorgaben.


Auch wenn die genauen Regelungen in Detailfragen noch offen sind, ist schon jetzt erkennbar, dass die EU DSGVO auch in Deutschland mit einem erheblichen Anpassungsbedarf verbunden sein wird. Die rechtzeitige Überprüfung des Datenschutzes im eigenen Verein / Verband und die frühzeitige Ermittlung der für die Anpassung notwendigen zeitlichen und finanziellen Ressourcen sind auch deshalb von entscheidender Bedeutung, weil die DSGVO ab Mai 2018 ohne weitere Übergangsfristen sofort in Kraft tritt.


Die im Vergleich zum Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) deutlich verschärften Strafandrohungen stellen zudem ein erheblich gesteigertes Haftungsrisiko für Vereins- und Verbandsführungen dar.


Auf Basis der bis September 2017 vorliegenden Novellierungen erfahren Sie in diesem Tagesseminar, was sich im Vergleich zum BDSG konkret ändert, welche Anforderungen auf Sie zukommen, mit welchen Zeitressourcen Sie rechnen müssen und wie Sie die notwendigen Anpassungen erfolgreich und termingetreu umsetzen können.

Inhalt

Die neuen Vorschriften der EU DSGVO: Was ändert sich im Vergleich zum BDSG und den weiteren im Datenschutz geltenden gesetzlichen Vorschriften?
Welche Konsequenzen hat die DSGVO für Datenschutzbeauftragte?
Welche Maßnahmen sind zur Umsetzung der DSGVO notwendig?
Welche Haftungs- und Bußgeldrisiken sind mit der neuen Verordnung verbunden?

Nutzen

Sie lernen die neuen Anforderungen der EU DSGVO und ihre Unterschiede zu den Regelungen und Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes kennen.
Sie können die daraus abzuleitenden Anforderungen für Ihren eigenen Verein/Verband erkennen und rechtzeitig die notwendigen technisch-organisatorischen Anpassungsmaßnahmen einleiten.
Mit den im Seminar vermittelten Inhalten und den erhaltenen Materialien können Mitarbeiter/innen und Ehrenamtliche über veränderte Vorgaben informieren, sie schulen und ihnen so rechtssicheres Handeln ermöglichen.

Zielgruppe

Datenschutzbeauftragte aus Verbänden und Vereinen, die sich einen Überblick verschaffen möchten, welche Anpassungen durch die EU-DSGVO im eigenen Verband/Verein notwendig werden
Geschäftsführer(innen) und Vorstandsmitglieder von Vereinen u. Verbänden ohne Datenschutzbeauftragte(n), die die Konsequenzen und neuen Risiken der EU-DSGVO für sich selbst und den eigenen Verein / Verband abschätzen möchten.

Ort

Führungs-Akademie des DOSB, Köln

Kosten

Mitglieder: 115 €
Nicht-Mitglieder: 175 € *[inkl. Materialien und Verpflegung]

Dozenten

Dirk-Michael Mülot

Wirtschaftsinformatiker, Externer DSB und Freier Sachverständiger für Datenschutz, Datensicherheit u. IT-Forensik, Langenberg

Freie Plätze

verfügbar >4

Anmeldung

Jetzt anmelden