Nachrichten der Führungs-Akademie des Deutschen Olympischen Sportbundes

Nachrichten - Details

08. Oktober 2018

Aktuelle Ausgabe (Nr. 33) des „Rechtstelegramms" für die Vereins- und Verbandsarbeit

Mit Beiträgen zum Öffentlichen Recht, zum Zivilrecht, zum Sozialversicherungsrecht sowie zum Stiftungs- und Datenschutzrecht informiert das Rechtstelegramm über die neuesten Veränderungen im Vereinsrecht.

Die dritte Ausgabe des diesjährigen Rechtstelegramms (Nr. 33) informiert Sie u. a. über wichtige und erfreuliche Aktivitäten des Gesetzgebers im Bereich des Steuerrechts und des Zivilrechts zum Thema Abmahnungen.

Die richtige und wichtige Initiative des Bundestages, den Missbrauch von Abmahnungen – vor allem im Bereich des Datenschutzes – einzudämmen, ist für die Arbeit in den Vereinen und Verbänden ein wichtiges Signal, da die Unsicherheit und Unwissenheit dazu in der Praxis groß ist.

Vor allem Verbände mit Delegiertensystem sollten ein Augenmerk auf die Entscheidung des OLG Dresden richten, die sich mit der Frage der fehlerhaften Bestellung von Delegierten und den damit verbundenen Folgen beschäftigt.

Und schließlich: Vereine und Verbände stehen in der Mitte des gesellschaftlichen und politischen Lebens. Ein Beitrag in dieser Aufgabe widmet sich daher der Frage, die zunehmend vor allem Vereine betrifft, ob und bis zu welcher Grenze man ein Mitglied im Verein dulden muss, auch wenn dieses aus Sicht des Vereins bestimmte Grenzen überschritten hat.


Werfen Sie direkt einen Blick in das Inhaltsverzeichnis der aktuellen Ausgabe!
-> Inhaltsverzeichnis der 33. Ausgabe

Die komplette Ausgabe des Rechtstelegramms ist für Mitgliedsverbände der Führungs-Akademie zum vergünstigten Tarif im Abo von 15 €/Jahr (4 Ausgaben im PDF-Format) bestellbar. [Bestellformular Rechtstelegramm-Abo]

Die aktuelle Ausgabe als Leseprobe können Sie hier bestellen [Leseprobe bestellen].