Nachrichten der Führungs-Akademie des Deutschen Olympischen Sportbundes

Nachrichten - Details

28. April 2018

Gelungene zweite Auflage des Sportverbändeforums

Gestern Mittag eröffnete der Vorstandsvorsitzende der Führungs-Akademie, Walter Schneeloch, das Verbändeforum vor einem Ausblick auf die gegenüberliegende Südtribüne des RheinEnergieSTADIONs. Unter dem Titel „Veränderung managen – Zukunft gestalten“ fand der erste, spannende Programmtag seinen Höhepunkt mit der 9. KÖLNER SPORTREDE. Doch zuvor begrüßte zunächst der Generalsekretär des Deutschen Fußball-Bundes e.V., Dr. Friedrich Curtius, rund 60 Teilnehmer/-innen zu seinem Impulsvortrag. Er skizzierte die organisationale Neuausrichtung des DFBs, sein bisher größtes Projekt, das er seit Anfang 2017 begleitet und vorantreibt. Ihm folgten drei zeitgleich stattfindende Foren zu den Themen: „Organisation entwickeln“, „Digitalisierung vorantreiben“ und „Strategie umsetzen“.

Veronika Rücker lieferte als ehemalige Direktorin der Führungs-Akademie den zweiten Impulsvortrag „Veränderung managen“. Nach nunmehr 117 Tagen im Amt der Vorstandsvorsitzenden des Deutschen Olympischen Sportbundes e.V., berichtete sie über die zukünftige Aufstellung des DOSB 2020. Anhand von aktuellen Ansätzen aus der Non-Profit-Wirtschaft und aus der Organisationsforschung nahm sie einen Übertrag auf den DOSB vor.

Im Anschluss wechselte der Standort zur 9. KÖLNER SPORTREDE in das historische Rathaus. Die Festrede zum Thema „Der Wert des Sports“ hielt in diesem Jahr Rainer Maria Kardinal Woelki. Nach einem Umtrunk folgte dann der Ausklang des Abends im HÖHNERStall der Malzmühle.

Am zweiten Veranstaltungstag machte Thomas Schalberger (General Manager Public Relations & Press, Toyota Deutschland GmbH) den Auftakt mit dem Vortragstitel „Zukunft gestalten“. In seiner Präsentation stellte er unter anderem die Unternehmensphilosophie vor und gab einen Einblick in die Olympische und Paralympische Partnerschaft mit Toyota. 

Den darauffolgenden Podiumsdialog zum Thema „Verbandsführung gestalten“ moderierte Clemens Löcke. Er lud Dr. Christoph Niessen (Vorsitzender der Geschäftsführung und des Vorstandes, Landessportbund Nordrhein-Westfalen e.V.) und Thiemo Fojkar (Vorsitzender des Vorstandes, Internationaler Bund e.V.) ein, verschiedene Modelle haupt- und ehrenamtlicher Führungsstrukturen zu hinterfragen. Die anschließende Diskussionsrunde nutzte das Publikum, um ausstehende Fragen zu erörtern.

Daraufhin ging es wieder in die Workshop-Phase: „Orientierung geben“, „Personal entwickeln“ und „Verbandskultur entwickeln“ standen auf dem Programm. Nach einer Mittagspause mit Möglichkeit des intensiven Austauschs untereinander starteten die drei letzten Foren: „Verband entwickeln“, „Trends entdecken“ und „Veränderung verantworten“. 

Das ausstehende Resümee des Sportverbändeforums wurde auch in diesem Jahr vom Vorstand der Führungs-Akademie gezogen. Insgesamt war es eine sehr gelungene Veranstaltung mit tollen Referentinnen und Referenten, die durch praxisorientierte Workshops und spannende Vorträge die Teilnehmer/-innen überzeugten. 

Vielen Dank an alle, die dabei waren!