Nachrichten der Führungs-Akademie des Deutschen Olympischen Sportbundes

Nachrichten - Details

28. Juni 2010

„Keine Angst vor großen Tieren“ - Neues Führungs-Seminar an der Führungs-Akademie

„Wenn man Menschen Führung predigt, lernen sie, wie man predigt, nicht wie man führt.“ - Klar ist, man lernt Führung am Menschen, also konkret beim Führen und Leiten von Personen und Teams. Führungskonzepte und -instrumente unterstützen zwar, sind aber keine 'Kopiervorlagen', die einfach übernommen weden können und immer 'passen'.  Entscheidend ist vielmehr die Fähigkeit zur Reflexion und Umsetzung der „Erkenntnisse“ auf den konkreten Alltag und die Anpassung der Methoden an den eigenen Persönlichkeitsstil.

Die Führungs-Akademie des DOSB greift mit dem Seminar „Gruppen leiten – Neue Impulse für die eigene Leitungskompetenz“ (26. – 28. August) einen neuen Ansatz auf: Pferde werden eingesetzt, um den Teilnehmerinnen und Teilnehmerin eine direkte Rückmeldung über das eigene Kommunikations- und Führungsverhalten zu geben. „ Die Methode geht davon aus, dass die ‚Zusammenarbeit’ mit dem Pferd auf eine sehr direkte Art das eigene Führungsverhalten reflektiert“, so die Trainerin Imke Urmoneit. Die Teilnehmer/innen können in einem geschützten Rahmen experimentieren, wie sie mit den Rückmeldungen des Pferdes umgehen und wie sie das Pferd dazu „bewegen“ können, zu folgen.

Dieser Ansatz wird in der Weiterbildung von Führungskräften bereits intensiv und erfolgreich genutzt. „Seit langer Zeit habe ich", so eine Führungskraft am Ende eines solchen Seminars, "wieder ein „echtes“ Feedback erhalten. Einige meiner Mitarbeiter passen ihre Rückmeldungen an meine Erwartungen an. Nicht jedoch das Pferd!“

Ps: Es muss niemand auf das Pferd steigen und reiten; die Übungen finden in einem gesicherten Raum einer Reithalle oder auf einem Reitplatz statt.

Anmeldungen für das dreitägige Seminar in Köln vom 26.-28.8.2010 sind ab sofort möglich [Link zum Seminar].