Nachrichten der Führungs-Akademie des Deutschen Olympischen Sportbundes

Nachrichten - Details

20. August 2010

Europa hautnah'10: EU Sportpolitik und EU-Sportförderung unter dem Dach des Lissabon-Vertrages

Mit der Ratifizierung des Lissabonvertrages wird die Stellung des Sports in der EU und seinen Organen deutlich gestärkt. Auch wenn nicht alle Forderungen des Sports in den Vertrag Eingang fanden, lässt sich doch feststellen, dass der Sport mit dem Vertrag eine nachhaltige Aufwertung erfährt. Dies wird nicht nur zu einer Neupositionierung europäischer Sportpolitik führen, sondern auch Auswirkungen auf die Sportförderprogramme der EU haben.

Ziel des Seminars am 27. Und 28. September ist es, die sportpolitischen Chancen, die sich aus dem Lissabon-Vertrag ergeben,  vorzustellen und die damit verbundenen neuen Handlungs- und Gestaltungsspielräume zu diskutieren. Gleichzeitig sollen die Teilnehmer/innen die Möglichkeit haben, Strukturen und Ansprechpartner direkt vor Ort kennen zu lernen. Aus diesem Grunde wird das Seminar am ersten Tag in Köln starten und am zweiten Tag in Brüssel fortgesetzt werden.

Das Seminar macht Europa (be)greifbar. Am ersten Tag erhalten Sie einen Überblick über unterschiedliche Programme und Fördermöglichkeiten und bekommen einen Blick für Prozessabläufe. Anhand von konkreten Beispielen werden die wichtigsten Prozessschritte von der Entwicklung über die Beantragung bis hin zum Projektmanagement und der Abwicklung beleuchtet.

Am zweiten Tag des Seminars veranschaulicht ein Besuch in Brüssel das tägliche Zusammenspiel der EU-Institutionen und Lobbyisten. Stationen in Europas Hauptstadt sind u.a. das EOC EU Office; das Europäische Parlament und die Sport Unit der Europäischen Kommission.  Experten geben einen praxisnahen Einblick in ihre Arbeit und zeigen auf, was der Sport in Zukunft von der Europäische Union erwarten kann. [MEHR]