Haben Sie Probleme mit der Darstellung dieses Newsletters, verwenden Sie bitte diesen Link:

http://www.fuehrungs-akademie.de/index.php?id=425
zur Homepage www.fuehrungs-akademie.de

Newsletter Nr. 62 /// AUGUST-SEPTEMBER 2016 /// 

F�hrungs-Akademie

    /// INHALT


AKTUELLES
•   Die Führungs-Akademie wird mobil: FA-App
•   Neuer Mitgliederservice: FA-Satzungscheck
•   Vereinsarbeit mit Flüchtlingen: aus der Praxis
•   Die Volksverschlüsselung: eine Option für Vereine und Verbände?

WEITERBILDUNG
•   Rückblick: Recruiting und Personalmanagement
•   Ausblick: Herbstprogramm mit neuen Themen
•   Ausblick: Datenschutzmanagement in Vereinen und Verbänden
•   Ausblick: Themenschwerpunkt "Ehrenamt"
•   Überblick: Kommende Seminare

BERATUNG
•   Zukunftskonzept Deutscher Kegler- und Bowlingbund
•   Zukunftsfähige Aufstellung des Verbandes: FA begleitet RSB Hannover
•   DOSB Inklusionsmanager: Inklusion im und durch Sport weiter voranbringen
•   Frauen in Führungspositionen im Fußball: DFB startet Leadership-Programm

AUS DEN VERLAGEN
•   Klietsch, Heiko: Mediengerechte Sportanlagen [2016]
•  Laue, Philipp / Nink, Judith / Kremer, Sascha: Das neue Datenschutzrecht in der betrieblichen Praxis [2016]
•   Scherbauer, Florian: Freiwilligenarbeit im Sportverein [2015]
•   Liebertz, Niklas: Identitätsorientierte Markenführung in der ersten Fußball-Bundesliga [2016]

Sehr geehrte Damen und Herren,

    /// AKTUELLES

Die Führungs-Akademie wird mobil: FA-App

©

Unterwegs per Smartphone zu den Weiterbildungsveranstaltungen der FA anmelden, diese mit einem Klick in den eigenen Kalender eintragen und dann per Routenplaner zu den Veranstaltungsorten finden – das alles ist nun über die neue App der Führungs-Akademie möglich.
Die App beinhaltet des Weiteren Informationen zu den Aktivitäten und Angeboten der Führungs-Akademie sowie einen Videokanal mit Beiträgen aus aktuellen Veranstaltungen.
Push-Nachrichten informieren zudem brandaktuell zu verschiedenen Themen und können je nach Interessensgebiet abonniert werden. [MEHR]

Neuer Mitgliederservice: FA-Satzungscheck

©

Gesetzliche Neuerungen und aktuelle Rechtsprechungen haben auch auf die Sportwelt einen großen Einfluss. Gerade im Hinblick auf die Satzung, als Herzstück und „Grundgesetz“ der eigenen Sportorganisation, sind Anpassungen an aktuelle Gesetzesvorgaben und die Orientierung an gemeinnützigkeitsrechtliche Voraussetzungen unabdingbar. Verbandsvorstände sind daher gefordert, eine regelmäßige Überprüfung der eigenen Satzung durchzuführen.

Mit dem neuen „FA-Satzungscheck“ möchte die Führungs-Akademie ihre Mitgliedsverbände unterstützen und bietet nun die Möglichkeit, die eigene Satzung schnell, unkompliziert und in einem klar abgesteckten finanziellen Rahmen von einem Experten prüfen zu lassen. [MEHR]

Vereinsarbeit mit Flüchtlingen: aus der Praxis

© DOC RABE Media_Fotolia.com

Viele Vereine und Verbände realisieren bereits Sportprojekte mit Flüchtlingen und Asylbewerbern. Die inzwischen 2. Auflage der Broschüre „Vereinsarbeit mit Flüchtlingen und Asylbewerbern“ der Führungs-Akademie bietet hier eine umfassende Hilfestellung. Gleichwohl tauchen im Zuge der konkreten Umsetzung spezielle Fragen auf, so z.B. zum Versicherungsschutz bei der Vereinsarbeit mit Flüchtlingen, zu Vergünstigungen bei der Mitgliedschaft von Flüchtlingen im Verein oder auch zur Frage, ob Flüchtlinge eine bezahlte Tätigkeit im Verein aufnehmen dürfen, die wir nachfolgend auszugsweise dokumentieren. [MEHR]

Die Volksverschlüsselung: eine Option für Vereine und Verbände?

©

Die neue Initiative Volksverschlüsselung soll die E-Mail-Kommunikation sicherer machen, Zugriffe auf den Inhalt von E-Mails verhindern und vor Masseüberwachung schützen. Das Programm wurde vom Fraunhofer Institut für Sichere Informationstechnologie (IST) in Zusammenarbeit mit der Deutschen Telekom entwickelt. Herzstück der Volksverschlüsselung ist eine Software, die alle für die E-Mail-Verschlüsselung erforderlichen Krypto-Schlüssel erstellt und vorhandene E-Mail-Programme automatisch auf die Verschlüsselung einrichtet. Damit soll es auch Laien möglich sein, ohne große Vorkenntnisse und Konfigurationsmaßnahmen E-Mails (inhaltlich) verschlüsselt zu versenden. Der aktuelle Datenschutz-Infobrief (Ausgabe 38, August 2016) widmet sich diesem Thema und stellt einen ausführlichen Check der Initiative Volksverschlüsselung vor. [Pdf Volksverschlüsseliung im Check downloaden]

    /// SEMINARE

RÜCKBLICK: Recruiting und Personalmanagement mit neuen Impulsen

©

Mit dem Eindruck, eine Fülle an Informationen zum Thema ‚Systematisches Personalmanagement‘ gewonnen zu haben und der Aufgabe, die Erkenntnisse in die Vereins- und Verbandsarbeit zu transferieren, endete das zweitägige Seminar "Recruiting und Personalmanagement - Personal planen, auswählen und entwickeln".
Was waren die wesentlichen Inhalte?

Zu Beginn stand der Blick in die Zukunft einer digitalen Arbeitswelt, in der u.a. Kommunikationsverhalten und Arbeitsorganisation neue Herausforderungen für das Personalmanagement darstellen. Mit den drei Themenschwerpunkten Personalplanung, Recruiting und Personalentwicklung wurde schnell deutlich, dass systematisches Personalmanagement in den Sportorganisationen weit mehr bewirken kann, als es die zumeist administrativen Tätigkeiten, wie Gehaltsabrechnung und Zeiterfassung, erahnen lassen. [MEHR]

AUSBLICK: Das Herbstprogramm mit neuen Themen

©

Frisch in den Herbst startet die Führungs-Akademie mit einem erweiterten Angebot an Qualifizierungsmaßnahmen und vielen zusätzlichen Seminarterminen.

Wie Sie Ihren Verbandsauftritt im Social Net gestalten und die eigene Vereins-/Verbandshomepage optimieren können, zeigen die beiden Seminare „Social Media managen“ und „Websitegestaltung“, die einzeln sowie en bloc gebucht werden können.

Im Fokus des Herbstprogramms steht besonders das Thema Ehrenamt. Gleich zwei Seminare betrachten dieses zum einen aus Sicht der ehrenamtlichen Führungskraft und zum anderen aus Vereins-/Verbandsperspektive im Hinblick auf eine systematische Ehrenamtsförderung.

Einen Blick über den Tellerrand liefert das Seminar „Veränderungsmanagement“, mit Anregungen und Instrumenten zur Gestaltung von Veränderungsprozessen im Verein oder Verband.

Alle Themen und Termine finden Sie online unter http://www.fuehrungs-akademie.de/weiterbildung.html

AUSBLICK: Datenschutzmanagement im Verein und Verband

©

Für Absolvent(inn)en unserer Datenschutzseminare und für Datenschutzbeauftragte aus Vereinen und Verbänden bieten wir in diesem Jahr als zusätzliche Unterstützung ein Seminar mit dem Themenschwerpunkt  "Datenschutzmanagement und Datensicherheit im Verein und Verband" an.

Um die zahlreichen Aufgaben und Herausforderungen des Datenschutzes erfolgreich und dauerhaft umsetzen zu können, ist ein auf den eigenen Verein / Verband abgestimmtes Managementsystem nahezu unersetzlich. Das Seminar stellt Elemente eines Datenschutzmanagementsystems vor, fragt danach, was es bei seiner Planung zu beachten gilt, und informiert über Methoden, Techniken und Hilfsmittel bei der Implementierung eines Datenschutzmanagementsystems.

Darüber hinaus wird das Seminar mit dem Datenschutzexperten Dirk-Michael Mülot einen ersten Blick auf die Frage werfen, welche neuen Anforderungen mit der von der EU bereits beschlossenen europäischen Datenschutz-Grundverordnung auf die Vereine / Verbände zukommen können.
Das in Kooperation mit dem LSV Schleswig-Holstein angebotene Seminar findet am 20./21.09.2016 im Sport- und Bildungszentrum Malente, Bad Malente-Gremsmühlen statt. Zahlreiche Begleitdokumente, Checklisten und Infomaterial ergänzen die Inhalte der Veranstaltung [siehe Seminarprogramm].
 
Weitere Informationen finden Sie im Weiterbildungsprogramm online.

Direkt zum Seminar anmelden können Sie sich hier.

AUSBLICK: Themenschwerpunkt Ehrenamt

_© N-Media-Images - Fotolia com

Gleich zwei Seminare widmen sich im zweiten Halbjahr dem Thema "Ehrenamt".

Das Seminar "Führung im Ehrenamt" am 30.09.-01.10.2016 in Köln richtet sich an haupt- und ehrenamtliche Führungskräfte in Verbänden und beleuchtet die besondere Rolle sowie Aufgaben einer ehrenamtlichen Führungskraft. Dabei reflektieren die Teilnehmer(innen) ihre eigene Führungskompetenz und erarbeiten ein Mehr an Handlungsalternativen.

Die Gewinnung und Bindung von Ehrenamtlichen ist das Thema des Seminars "Verbände unterstützen Vereine bei der Ehrenamtsförderung". Das Seminar, das am 27./28.10.2016 in Osterburg stattfindet, vermittelt Grundlagen einer systematischen Ehrenamtsförderung und zeigt Methoden und Instrumente auf, wie durch Weiterbildungen, Projekte und Workshops Vereine gezielt von Verbänden in der Ehrenamtsförderung unterstützt werden können.

Weitere Informationen im online-Weiterbildungsprogramm unter

ÜBERBLICK - Kommende Seminare

20./21.09.2016        

Datenschutzmanagement und Datensicherheit

27./28.09.2016

Gewinnung und Aktivierung von Sponsoren und Partnern

28.09.2016

Expertenworkshop Vereins- und Verbandsrecht

30.09.-01.10.2016

Führung im Ehrenamt

06./07.10.2016

Selbstmanagement und Stressprävention

12./13.10.2016

Beratungskompetenz im Verband

27./28.09.2016

Verbände unterstützen Vereine bei der Ehrenamtsförderung

    /// BERATUNG

Zukunftskonzept Deutscher Kegler Bund

Logo DKB

Stark aufgestellt für die Zukunft. In einem aktuellen Beratungsprojekt begleitet die Führungs-Akademie die „AG Zukunft“ des Deutschen Kegler- und Bowlingbundes (DKB).
Der Deutsche Kegler- und Bowlingbund e.V. (DKB) ist der Dachverband des Kegel- und Bowlingsports in Deutschland. Als unmittelbare Mitglieder sind 18 Landesfachverbände im DKB organisiert. Darüber hinaus ist der DKB aktuell in vier Disziplinverbänden für Bohle-, Classic- und Schere-Kegelsport sowie Bowlingsport gegliedert. Das Fundament bilden tausende Bowling- und Kegelsportvereine mit ihren jeweiligen Mitgliedern. [MEHR]

Zukunftsfähige Aufstellung des Verbandes

Logo RSB Hannover

 

Der Regionssportbund Hannover e.V. (rsb) hat einen Entwicklungsprozess zur zukunftsfähigen Aufstellung des Verbandes gestartet.

Der Regionssportbund Hannover e.V. ist einer von 48 Sportbünden im Landessportbund Niedersachsen und bildet gemeinsam mit dem Stadtsportbund Hannover eine von 17 Sportregionen in Niedersachsen. Unter dem Dach des Regionssportbundes haben sich 665  Vereine mit über 176.000 Mitgliedern zusammengeschlossen. 19 Kreis-/Regionsfachverbände organisieren den Wettkampfsport und 16 Sportringe vertreten die Vereine in sportpolitischen Fragen gegenüber 20 Kommunen in der Region Hannover.

Im Rahmen einer Sitzung des geschäftsführenden Vorstands des rsb und der Führungs-Akademie wurden Optimierungsmöglichkeiten im Hinblick auf die aktuellen Strukturen und Gremien des Regionssportbundes diskutiert. [MEHR]

DOSB-Inklusionsmanager: Inklusion im und durch Sport voranbringen

© Petr_Ciz_Fotolia.com

Mit dem Ziel, Inklusion im und durch Sport weiter voran zu bringen, startete der DOSB im Juli 2016 das Projekt „Qualifiziert für die Praxis: Inklusionsmanager/innen für den gemeinnützigen Sport“. Die Inklusionsmanager sollen in Mitgliedsorganisationen des DOSB ihre persönliche und allgemeine Expertise zum Thema Inklusion und Barrierefreiheit in den gemeinnützigen Sport einbringen. Gleichzeitig soll der gemeinnützige Sport dahingehend sensibilisiert werden, die Potenziale der schwerbehinderten Menschen - auch als mögliche Arbeitnehmer/innen - zu erkennen und Inklusion in der Mitarbeiterschaft zu leben. [MEHR]

Frauen in Führungspositionen im Fußball: DFB startet Leadership-Programm

©javiindy - Fotolia.com

Der DFB macht sich stark für das Thema Diversity. In Zusammenarbeit mit der Führungs-Akademie bietet der Deutsche Fußball Bund erstmalig ein Leadership-Programm für Frauen im Fußball an. Ziel des Programms ist es, die Vielfalt im organisierten Sport zu fördern und mehr Frauen für ehrenamtliche Führungspositionen im Fußball zu gewinnen.

Die Qualifizierung beginnt im Oktober 2016 und richtet sich an Frauen, die Interesse an der Übernahme einer Führungsfunktion im Fußball haben. Innerhalb von insgesamt drei Trainingsmodulen werden die Bereiche Führung und Selbstmanagement, Kommunikation sowie Veränderungsmanagement behandelt. Begleitet wird jede Teilnehmerin des Leadership-Programms von einer Mentorin/einem Mentor, die bereits über Führungserfahrung im organisierten Sport, in der Wirtschaft oder in anderen gesellschaftlichen Bereichen verfügen.

Die insgesamt fast 150 Bewerbungen für eine Teilnahme an der geförderten Qualifizierung sind ein deutliches Zeichen für die Relevanz des Themas und die große Bereitschaft zur Übernahme von Führungsfunktionen im Ehrenamt. 24 Teilnehmerinnen sind nun gespannt auf das erste Trainingsmodul und das Zusammentreffen mit ihren Mentor(inn)en.

Weitere Informationen zum DFB Leadership-Programm

    /// NEUES AUS DEN VERLAGEN

Klietsch, Heiko: Mediengerechte Sportanlagen [2016]

©

472 Seiten (mit zahlr. farbigen Abbildungen); Reihe: Schriftenreihe des Bundesinstituts für Sportwissenschaft 2016/03; ISBN 978-3-868-84534-1; Köln: Sportverlag Strauß, 2016, € 56,80.

Moderne Sportanlagen sind heute Multifunktions-Anlagen, d. h. sie sollten zum einen für möglich viele Sportarten nutzbar sein, zum anderen auch Nutzungsmöglichkeiten für andere Bereiche der Unterhaltung neben dem Sport bereitstellen. Aus dieser Sicht gewinnt die mediengerechte Ausgestaltung von Sportanlagen zunehmend an Bedeutung. Die vorliegende Veröffentlichung dient der Orientierungshilfe und thematisiert Bereiche der Kommunikation, Sicherheit, Informationsgewinnung und -verteilung von Daten ebenso, wie die Anforderungen der Massenmedien, vor allem an die Bilderfassung im Rahmen von TV-Übertragungen. Die für Arenen und Stadien allgemein gültigen Anforderungen sind auf Grundlage von Untersuchungen in fünf verschiedenen Sportarten (Basketball, Boxen, Fußball, Leichtathletik und Schwimmen) als Stellvertreter für Sportartentypen mit ähnlichen Anforderungsprofilen zusammengefasst.

[Link zum Verlag]

Laue, Philipp / Nink, Judith / Kremer, Sascha: Das neue Datenschutzrecht in der betrieblichen Praxis [2016]

©

326 Seiten (mit zahlr. farbigen Abbildungen) (broschiert); ISBN 978-3-8487-2377-5; Nomos Verlag, 2016, € 48,00.

Mit der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung tritt erstmalig ein einheitliches Datenschutzrecht für Europa in Kraft. Die Regelungen des Bundesdatenschutzgesetzes und anderer nationaler Gesetze werden weitgehend abgelöst. Unternehmen haben dann noch maximal zwei Jahre Zeit, um ihre Organisationen und Prozesse der neuen Rechtslage anzupassen. Das Handbuch gibt Anwendern in Unternehmen und Beratung wie Datenschutzbeauftragten, Compliance-Beauftragten, Betriebsräten, Personalverantwortlichen und Juristen zu einem frühestmöglichen Zeitpunkt die notwendige Sicherheit im neuen Recht. Verständlich geschrieben, ergänzt durch zahlreiche Beispiele und Hinweise erläutern die Autoren, wie sich die Verordnung auf die zukünftige Verarbeitung personenbezogener Daten in Unternehmen auswirkt. Wichtige Änderungen zum alten Recht werden dabei besonders hervorgehoben.

Schwerpunktthemen sind: Einwilligung und sonstige Erlaubnisse zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen  /// Datenschutz bei Kindern  /// „Recht auf Vergessen“ /// Rolle und Aufgabe des Datenschutzbeauftragten /// der „One-Stop-Shop“ der Datenschutzaufsicht  /// Auftragsdatenverarbeitung und internationaler Datentransfer /// „Incident Management“ /// Datenschutz-Folgenabschätzung als neues Instrument der Datensicherheit /// Rechte der Betroffenen und Folgen von Datenschutzverstößen. [Link zum Verlag]

Scherbauer, Florian: Freiwilligenarbeit im Sportverein: Menschen für die Freiwilligenarbeit gewinnen [2015]

©

72 Seiten; ISBN 978-3-868-84205-0; 1. Auflage, Köln: Sportverlag Strauß, 2015; € 12,80

Die Entwicklung und der Erfolg des Sportvereins hängen neben dem Angebot vor allem von den Menschen ab, die sich im Rahmen eines freiwilligen Engagements für ihn einsetzen. Aufgrund gesellschaftlicher Veränderungen sind die systematische Gewinnung Freiwilliger und die Ergreifung von Bindungsmaßnahmen zu wichtigen Führungsaufgaben geworden. Der praxisorientierte Ratgeber Freiwilligenarbeit im Sportverein beleuchtet die Hintergründe gesellschaftlicher Veränderungen, zeigt konkrete Vorgehensweisen bei der Suche nach Freiwilligen auf, beschreibt erfolgreiche Bindungsmaßnahmen und setzt sich mit dem Umgang der Grenzen der Freiwilligenarbeit auseinander. Die Suche nach Freiwilligen muss nicht länger schwierig sein. Im Gegenteil: Wer die Hintergründe kennt und die richtigen Schritte anwendet, wird daran Spaß haben.

[Link zum Verlag]

Liebertz, Niklas: Identitätsorientierte Markenführung in der ersten Fußball-Bundesliga [2016]

©

130 Seiten; ISBN 978-1-532-83952-8; 1. Auflage, North Charleston: CreateSpace Independent Publishing, 2016; € 85,59.

Sport und insbesondere Fußball werden sowohl gesellschaftlich als auch wirtschaftlich immer wichtiger. Durch die Professionalisierung und den wirtschaftlichen Wettbewerb zwischen den Vereinen und Kapitalgesellschaften der ersten Fußball-Bundesliga, gewinnt die identitätsorientierte Markenführung auch für Fußball-Bundesligisten strategisch und operativ zunehmend an Bedeutung. Die Erschaffung einer starken Vereinsmarke rückt immer stärker in den Fokus der Verantwortlichen und besitzt höchste Aktualität, da dies unabhängig von der sportlichen Situation zu höherer Zielgruppenloyalität und höheren Einnahmen führen kann. Hinzu kommt, dass den Fußball-Bundesligisten durch die steigende allgemeine und markenführungsspezifische Bedeutung des Internets, immer mehr Möglichkeiten im Marketing-Mix geboten werden, die eigene Marke direkt an die richtigen Zielgruppen zu kommunizieren und in deren Wahrnehmung zu verankern. In diesem Kontext zeigt der Titel „Identitätsorientierte Markenführung in der ersten Fußball-Bundesliga“ von Niklas Liebertz die theoretische Basis dieses Managementkonzepts und beleuchtet, wie stark die relevanten Merkmale bei ausgewählten Vereinen aktuell ausgeprägt sind.

[Link zum Verlag]

Impressum
Führungs-Akademie des DOSB
Stadthaus, Willy-Brandt-Platz 2
50679 Köln

Redaktion: Kathrin Radermacher

Vorstandsvorsitzende: Veronika Rücker
Direktor: Florian Scheibe
Vereinsregister: Berlin Charlottenburg
Registernummer: 95 VR 6642 NZ
Steuernummer: 045 250 07559