Haben Sie Probleme mit der Darstellung dieses Newsletters, verwenden Sie bitte diesen Link:

index.php?id=583
zur Homepage www.fuehrungs-akademie.de

Newsletter Nr. 80 /// AUGUST - SEPTEMBER /// 

F�hrungs-Akademie

    /// INHALT

AKTUELLES

WEITERBILDUNG

BERATUNG

INTERVIEW

AUS DEN VERLAGEN

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

    /// AKTUELLES

Neue Auszubildende: Corinna Honrath verstärkt FA-Team

© Corinna Honrath

Die Führungs-Akademie bildet aus – und zwar zum zweiten Mal. Nach Lisa Reich, die ihre Ausbildung im September 2016 begann und im Januar 2019 erfolgreich abschloss, dürfen wir nun eine neue Auszubildende an der FA begrüßen.

Corinna Honrath ist 22 Jahre alt und begann zum 01.09. die Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement mit Schwerpunkt Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungsmanagement an der FA. Die duale Berufsausbildung umfasst neben der praktischen Arbeit an der Führungs-Akademie theoretische Lernphasen am Berufskolleg Deutz. [MEHR]

Großgruppenmethoden im Dezember an der Führungs-Akademie

© kasto - Fotolia.com

Großgruppenmoderationen stellen eine besondere Herausforderung dar: Wie baue ich ein Format mit über 30 Teilnehmenden auf? Wie aktiviere ich die Teilnehmergruppe? Was passiert anschließend mit den Ergebnissen? Das sind nur einige Fragen, die zu Unsicherheiten führen, sofern man noch keine Erfahrungswerte im Umgang mit Großgruppen sammeln konnte.

Nutzen Sie die Gelegenheit, um lebendige Formate mit vielen Teilnehmenden gestalten zu können. Sie lernen vielfältige Methoden (z. B. World Café oder Open Space) kennen und wissen Großgruppenmethoden in verschiedenen Settings gewinnbringend anzuwenden.

Ab 25 Teilnehmenden reduzieren wir den ursprünglichen Seminarpreis für alle Teilnehmenden und Sie zahlen nur die Hälfte (115 € Mitgliederpreis, 175 € Nicht-Mitgliederpreis). Hier erhalten Sie weitere Informationen zur Veranstaltung.

[MEHR]

    /// SEMINARE

Erfolgreiche Abschlussveranstaltung des FV Rheinland

© FVR

Männerdomäne Fußball – das war einmal. Der Stellenwert des Frauenfußballs hat in Deutschland einen enormen Aufschwung erlebt, und der soll sich auch weiter fortsetzen. Nicht nur auf, sondern auch neben dem Platz, wo Frauen ermutigt werden sollen, noch häufiger die Rolle von Funktionsträgerinnen zu übernehmen. Im Fußballverband Rheinland hat man sich dieses Ziel ebenfalls auf die Fahnen geschrieben. Aktuelles Beispiel: das durch den DFB und die LSB-Sportstiftung geförderte und unterstützte FVR-Leadership-Programm für Frauen im Fußball, dessen erste Auflage mit der Zertifikatsübergabe durch FVR-Präsident Walter Desch nun endete.

So fand am 17.08. der finale von drei Teilen des Angebots für Frauen statt, die sich für Gleichberechtigung im Sport einsetzen und zeigen wollen, dass ihren Platz in den häufig von Männern dominierten Führungsetagen finden möchten. „Ich hatte den Eindruck, dass es allen Spaß gemacht hat. Das gelang auch, weil Meike Schröer die richtigen Wellenlängen gefunden hat“, sagte Desch.

[MEHR]

adh: Inhouse-Schulung zur „Prävention sexualisierter Gewalt“

© adh

Am 22. August 2019 fand an der Hochschule Darmstadt eine Qualifizierungsmaßnahme für die haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitenden des adh zum Thema „Prävention sexualisierter Gewalt“ statt.

Meike Schröer (wissenschaftliche Referentin, Führungs-Akademie des DOSB) stellte zunächst Zahlen und Fakten aus den Forschungsprojekten „Voice“ sowie „Safe Sport“ vor, um anschließend in einem Rollenspiel darzustellen, wie mögliche Strategien von Täterinnen und Tätern aussehen können. Schröer zeigte zudem die rechtlichen Grundlagen auf.

Die Geschäftsstellenmitarbeitenden und die Mitglieder des Vorstands erarbeiteten daraufhin eine Risikoanalyse für den adh und hieraus abgeleitete Präventionsmaßnahmen.

Abschließend erläuterte die Referentin die vier Handlungsbereiche einer Organisation zum Schutz vor sexualisierter Gewalt (Risikoanalyse, Prävention, Intervention, Aufarbeitung) sowie Interventionsschritte und den Umgang mit Verdachtsfällen.

[MEHR]

Fortbildung der Fachkräfte "NRW bewegt seine KINDER!"

© Sportjugend NRW

Das Programm „NRW bewegt seine KINDER!“ wurde von der Sportjugend NRW, dem LSB NRW sowie den Fachverbänden und Bünden mit ihren Jugenden entwickelt, um Kindern und Jugendlichen mehr Bewegung, Spiel und Sport zu ermöglichen. Bei der Umsetzung unterstützen Fachkräfte, die die Zusammenarbeit von Sportvereinen, Schulen und Kindertagesstätten anbahnen und fördern. Im Rahmen einer Fortbildung für die Fachkräfte waren Meike Schröer und Dennis Baufeld von der Führungs-Akademie am 03. Juli für zwei eintägige Workshops im Einsatz. In dem von Dennis Baufeld geleiteten Workshop „Vereinsberatung“ wurden die Grundlagen der systemischen (Vereins-)Beratung behandelt und vermittelt, um die Fachkräfte aus dem Programm „NRW bewegt seine KINDER!“ fit zu machen für die Begleitung von Vereinsentwicklungsprozessen im Rahmen des Projekts „Vereinsentwicklung 2020“.

[MEHR]

Inhouse-Schulung der DTJ: Projektmanagement

© DTJ

Die „Regionalliga Inklusion“ der Deutschen Turnerjugend ist ein Teilprojekt aus der „Offensive Kinderturnen“, die im Rahmen des Internationalen Deutschen Turnfestes 2017 gestartet wurde. Mit einer Laufzeit von fünf Jahren und einer Förderung durch die Aktion Mensch Stiftung sind die Ziele unter anderem die Sensibilisierung und aktive Teilhabe aller Kinder, die Schaffung von Zugängen für Kinder mit körperlicher und/oder geistiger Behinderung zum Kinderturnen durch Herstellung von Barrierefreiheit und ein Umdenken in Verbänden und Vereinen in Bezug auf die Wichtigkeit des Themas Inklusion.

Im Juni bzw. Juli wurden fünf von sechs Inklusionscoaches (eingeteilt nach Regionen, die sich aus den Landesturnverbänden zusammensetzen) für das Projekt eingestellt, die das Bilden von Netzwerken zwischen Vereinen, Einrichtungen der Behindertenhilfe, Kindergärten, Schulen, Flüchtlingseinrichtungen, etc. initiieren und begleiten.

[MEHR]

AUSBLICK: IT-Grundlagen für Datenschützer

© RS-Studios - Fotolia.com

Mit der Umsetzung des Themas Datenschutz in Vereinen und Verbänden gehen häufig Themen der Informationsverarbeitung einher. Dieses Seminar am 12./13.09. beleuchtet die Grundlagen der Informationsverarbeitung in der heutigen Zeit mit den Elementen Betriebssysteme, Netzwerke, Hardware und Software. Ziel ist es, die Arbeit im Bereich Datenschutz und "Sicherheit der Verarbeitung" abzusichern, indem fundiertes Grundlagenwissen zur IT vermittelt wird. Das Seminar ist sowhl für Datenschutzbeauftragte, als auch für Verantwortliche in Vereinen und Verbänden konzipiert und findet an der Führungs-Akademie in Köln.

Inhalte

• Bearbeitung von eigenen Herausforderungen am eigenen Rechner

• der optimale Umgang mit IT Systemen mit IT Systemen und deren Umgebung (z.B. Netzwerke, Cloudsysteme, etc.)

• Verknüpfung von Datenschutz und IT Umsetzung von TOMs (technisch organisatorische Maßnahmen

Weitere Informationen

Direkt zur Anmeldung

AUSBLICK: Vereinsrecht Spezial 2019

© rupbilder - Fotolia.com

Wie kaum ein anderes Rechtsgebiet ist das Vereins- und Verbandsrecht in ständigem Wandel begriffen. Das gilt für Rechtsgebiete, die in besonderem Maße von der rasanten Entwicklung der (Kommunikations-)Technik beeinflusst werden - hier wird 2019 insbesondere auch die EU Datenschutzgrundverordnung ein zu beachtendes Thema sein -, aber auch für neu oder stärker ins Blickfeld kommende Themen, wie z. B. sexualisierte Gewalt, Doping, Rassismus oder Rechtsradikalismus, die eine angemessene Verankerung in der Satzung verlangen.

Das Seminar findet am 27.09.2019 in Köln statt und richtet sich an erfahrene Satzungsexpertinnen und -experten, die vor dem Hintergrund aktueller rechtlicher Entwicklungen die gestalterischen und strategischen Möglichkeiten von Satzungen als ein Element der Verbands- und Vereinsführung diskutieren und für den eigenen Verein/Verband nutzbar machen möchten.

Weitere Informationen

Direkt zur Anmeldung

ÜBERSICHT - Kommende Seminare

24.-25.09.

Sponsoring 3.0

27.09.

Vereinsrecht Spezial 2019

28.-29.10.

Datenschutzbeauftragte/-r im Verein oder Verband

    /// BERATUNG

Kick-Off in Hannover beim Projekt „Strategie 2030“

© LSB Niedersachsen

Seit Mai 2019 begleitet die Führungs-Akademie den Landessportbund Niedersachsen bei ihrem Verbandsentwicklungsprozess. Dieser Prozess zielt darauf ab, den LSB für aktuelle und kommende Herausforderungen zukunftsfähig aufzustellen und auszurichten. Im Fokus des Prozesses stehen die Erneuerung des Leitbildes, sowie die Entwicklung von strategischen Zielen. Strukturelle Themen und Fragestellungen des LSB Niedersachsen spielen zunächst eine nachgelagerte Rolle und leiten sich ggf. aus dem Strategieprozess ab.

Beim erfolgreichen Kick-Off der Steuerungsgruppe konnten die Präsidiumsmitglieder letzte organisatorische Feinschliffe diskutieren. Dazu zählten u. a. die Aufgaben und Rollen der Steuerungs- und Projektgruppe oder die Konkretisierung Projektzeitplans. Die gewonnenen Erkenntnisse aus dem  Strategieprozess sollen am 46. Landessporttag des LSB Niedersachsen im Jahr 2021 präsentiert werden. Florian Scheibe und Linda Kübel von der Führungs-Akademie, sowie das Präsidium des LSB Niedersachsen blicken dem Veränderungsprozess nun freudig erwartend entgegen.

    /// INTERVIEW

Prävention sexualisierter Gewalt: Meike Schröer im Interview

© FA

Meike Schröer ist seit August 2018 wissenschaftliche Referentin an der Führungs-Akademie. Sie begleitet Verbände als Beraterin in der Entwicklung ihrer Organisationen und trainiert (Nachwuchs-)Führungskräfte aus dem Sport in persönlichen und sozialen Kompetenzen.
Zudem ist sie ausgewiesene Expertin für das Thema Prävention sexualisierter Gewalt.

RED: Frau Schröer, Sie sind ausgewiesene Expertin auf dem Gebiet der Prävention sexualisierter Gewalt. Seit wann verfolgen Sie dieses Thema?

M. Schröer: Im Jahr 2009 wurde ich Teil des Beratungsteams zur Prävention sexualisierter Gewalt des LSB NRW. Wir waren ca. zehn Berater/innen, die zur damaligen Zeit aber noch nicht angefragt wurden; erst als die ersten Fälle im Jahr 2010 in der katholischen Kirche, der Odenwaldschule und im Canisius-Kolleg in der Presse landeten, öffneten sich auch im Sport die Türen für uns, weil es ein Bewusstsein dafür gab, dass solche Themen auch im Sport passieren können.

Seit 2010 bin ich im Sportsetting beratend zu diesem Thema unterwegs.

In den Jahren 2013 bis 2018 konnte ich zu dem Thema auch an der Sporthochschule in Köln als wissenschaftliche Mitarbeiterin in zwei Projekten (SafeSport und Voices for truth und dignity) dabei sein und vielfältige Erfahrungen und Wissen sammeln.

[MEHR]

    /// NEUES AUS VERLAGEN

Thorhauer, Yvonne, Kexel, Christoph A. (Hrsg.): Compliance im Sport – Theorie und Praxis

© Gabler Verlag

116 Seiten, ISBN 978-3-658-22510-0, 2018, Gabler Verlag, Wiesbaden, 53,45 €

Dieser Band legt dar, wie Compliance in der Sportbranche gelebt wird und wie sie theoretisch einzuordnen ist. Dabei thematisieren die Autoren den Bezug zu Moral und Fairness aus verschiedenen Blickwinkeln, legen das Spannungsfeld zwischen Wettkampfsport und Kommerz nebst Herausforderungen wie Doping, Gen-Doping sowie Gender dar und gehen auf die Erziehungsaufgabe des Sports sowie auf Vorstandsvergütungen ein. Ein Sportartikelhersteller vermittelt einen Einblick in die Praxis der Compliance. Eine Skizze des neuen Forschungsfeldes E-Sport, einem heute schon mächtigen Wirtschaftsfaktor, rundet den Band ab.

[Link zum Verlag]

Kels, Peter / Kaudela-Baum, Stephanie (Hrsg.) : Experten führen – Modelle, Ideen und Praktiken für die Organisations- und Führungsentwicklung

© Gabler Verlag

464 Seiten, ISBN 978-3-658-23027-2, 2019, Gabler Verlag, Wiesbaden, 48,59 €

Der Herausgeberband behandelt die Frage, wie sich Spezialisten und Experten in wissensintensiven Organisationen in Anbetracht von Herausforderungen wie Multirationalität, Digitalisierung, Ökonomisierung oder Wertewandel wirkungsvoll führen lassen. Das Fachbuch zeichnet ein differenziertes und vielschichtiges Bild aktueller Führungsherausforderungen und Führungsansätze in Expertenorganisationen, wie Bildungsinstitutionen, Gesundheitsorganisationen, Beratungs- und Dienstleistungsunternehmen oder öffentlicher Verwaltung. Die Autoren beleuchten grundlegende Dimensionen einer gelingenden Führung und zeigen Möglichkeiten zur Gestaltung der Organisations- und Führungsentwicklung praxisnah auf.Die Herausgeber entwickeln vor dem Hintergrund der Gastbeiträge, eigener Forschung sowie des heutigen Wissensstands ein integrales Modell, welches die zentralen Ebenen und Ansatzpunkte zur produktiven Gestaltung von Führungsbeziehungen zwischen Managern, Führungskräften und Experten aufzeigt.Die Stiftung der Schweizerischen Gesellschaft für Organisation und Management SGO unterstützte die dieser Publikation zugrunde liegende Studie.

[Link zum Verlag

Impressum
Führungs-Akademie des DOSB
Stadthaus, Willy-Brandt-Platz 2
50679 Köln

Redaktion: Kathrin Radermacher

Vorstandsvorsitzende: Veronika Rücker
Direktor: Florian Scheibe
Vereinsregister: Berlin Charlottenburg
Registernummer: 95 VR 6642 NZ
Steuernummer: 045 250 07559