JUMP – Modul 1

Sportorganisationen managen

Thema

Das Junior Management Programm JUMP bietet aufstrebenden Mitarbeitenden die Möglichkeit, sich auf zukünftige Führungsfunktionen vorzubereiten. Sportorganisationen stehen häufig vor der Frage, wie sie ihre talentierten Mitarbeitenden fördern können. Eine mögliche Antwort lautet: Anspruchsvolle Aufgaben übertragen, qualifizieren und Reflexion ermöglichen. Dafür bietet JUMP den passenden Rahmen. In drei Trainingsmodulen werden persönliche, soziale und methodische Kompetenzen weiterentwickelt mit dem Ziel, den Teilnehmenden Rüstzeug für zukünftige Führungsaufgaben mitzugeben. Ein Persönlichkeitstest mit begleitendem Entwicklungsgespräch trägt zur individuellen Standortbestimmung und Schärfung der beruflichen Entwicklungsziele der Teilnehmenden bei. Parallel dazu werden die Teilnehmenden in ihren Sportorganisationen durch herausfordernde Aufgaben oder Projekte „on the job“ sowie durch entwicklungsorientierte Mitarbeitergespräche gefördert.

Inhalt

- Modul 1: Sportorganisationen managen (20.-21.04.2020, Sportschule Hennef)


Im ersten Modul der Entwicklungsreihe richtet sich der Blick auf die Organisation und ihre strategische Ausrichtung, strukturelle Aufstellung und kulturelle Prägung. Was sind typische Merkmale von Non-Profit-Organisationen und wie werden diese Organisationen gut gemanagt? Was sind Erfolgsfaktoren für Veränderungen in Organisationen? Was bedeutet dies für Führungskräfte?

  • Grundlagen des Managements von Non-Profit-Organisationen in Anlehnung an das Freiburger Management-Modell
  • Reflexion der eigenen Rolle in der Struktur des Vereins oder Verbandes
  • Organisation im Wandel – Veränderungen erfolgreich initiieren und begleiten


Reflexion: Standortanalyse mit Persönlichkeitstest

Nach dem ersten Modul haben die Teilnehmenden die Gelegenheit, mithilfe des berufsbezogenen Persönlichkeitstests „BIP“ und einem anschließenden vertraulichen Entwicklungsgespräch, ihre beruflichen Entwicklungsziele zu schärfen.


- Modul 2: Sich selbst und andere führen (03.-04.11.2020, Führungs-Akademie des DOSB, Köln)


Im zweiten Modul steht das Thema Führung im Mittelpunkt. Was braucht es, um im Kontext eines Sportvereins/Sportverbandes Mitarbeiter/-innen und Teams erfolgreich zu führen? Welche sind die typischen Herausforderungen auf dem Weg vom Mitarbeitenden zur Führungskraft? Wie gelingt es mir selbst, die Rolle als Führungskraft zu meistern?

  • Führungsverständnis, Führungsaufgaben und Führungsstile
  • Besonderheiten von Führung in Sportvereinen und -verbänden
  • Analyse persönlicher Antreiber und Motive


- Modul 3: Wirkungsvoll kommunizieren (28.-29.01.2021, Sportschule Hennef)


Kommunikationsfähigkeit ist die Schlüsselkompetenz in der Interaktion mit anderen. Angehende Führungskräfte lernen, wie sie Gespräche zielorientiert steuern und dabei einfühlsam auf Gesprächspartner/-innen eingehen. In einer weiteren Facette der Kommunikationsfähigkeit wird der wirkungsvolle Auftritt trainiert.

  • Grundlagen und Modelle der Kommunikation
  • Techniken der Gesprächsführung
  • Eigene Projekte aus der Praxis wirkungsvoll präsentieren

 

Nutzen

  • Sie erhalten einen Überblick über wesentliche Themen der Führung und des Managements.
  • Sie entwickeln Ihre persönlichen, sozialen und methodischen Kompetenzen weiter.
  • Sie bereiten sich auf potenzielle zukünftige Aufgaben vor.
  • Sie vernetzen sich mit anderen Teilnehmenden, die in einer vergleichbaren beruflichen Position sind.

 

Zielgruppe

  • Mitarbeiter/-innen in Sportvereinen und -verbänden, die ggf. über erste Führungserfahrung (z. B. als Teamleiter/-in, Koordinator/-in) verfügen und Führungsfunktionen mit höherer Verantwortung anstreben