Vergaberecht für Sportverbände als Zuwendungsempfänger

Thema

Die Durchführung eines Vergabeverfahrens stellt Sportverbände immer wieder vor Herausforderungen. Da insbesondere die vielschichtigen europarechtlichen Vorgaben zu stetigem Anpassungsbedarf führen, müssen sich Bieter und Auftraggeber regelmäßig mit Neuerungen der vergaberechtlichen Bestimmungen auseinandersetzen.

Das Seminar vermittelt einen Überblick über die aktuelle Rechtslage im Bereich der Vergabeordnungen und beleuchtet wesentliche Veränderungen für ausschreibende Stellen, wie beispielsweise die 2017 eingeführte Unterschwellenvergabeordnung (UVgO) oder elektronische Vergabesysteme (e-Vergabe).

Sie erfahren, wie Sie Fehler in der Ausschreibung vermeiden, etwaige Rechtsverstöße bereits im Vorfeld erkennen und somit Ihren Aufwand im gesamten Vergabeverfahren optimieren können.

Inhalt

  • Ablauf des Zuwendungsverfahrens und Relevanz des Vergaberechts
  • Rechtliche Grundlagen und Unterschiede je nach Auftragswert
  • Klassische Fehlerquellen in Vergabeverfahren
  • Rechtsfolgen bei Vergabeverstößen
  • Praxisbeispiel eines Vergabeverfahrens gemäß Unterschwellenvergabeordnung

 

Nutzen

  • Sie erhalten einen instruktiven Überblick über die anzuwendenden Gesetze und Normen.
  • Sie erlernen die Strukturierung eines Vergabeverfahrens und die Vermeidung typischer Fehler.
  • Sie erfahren Details über die Prüfungsaspekte der Zuwendungsgeber und die Rechtsfolgen bei Vergabeverstößen.
  • Anhand eines ausführlichen Praxisbeispiels wenden Sie das vorhandene Wissen an und profitieren vom kollegialen und fachlichen Austausch.

 

Zielgruppe

  • Mitarbeiter/-innen in Großsportvereinen und Verbänden aus den Bereichen Recht und Verwaltung