Webinar: Mitgliederversammlung 2021 - Rechtssichere Planung und Durchführung

Thema

Die Planung und Durchführung von Mitgliederversammlungen 2020 stellte - und stellt weiterhin - viele Vereine und Verbände aufgrund der Corona-Krise vor eine große Herausforderung. Die sonst üblichen Präsenzversammlungen können meist gar nicht oder nur sehr eingeschränkt stattfinden. Darauf reagierte auch die Bundesregierung und erließ Ende März dieses Jahres das sogenannte COVID-19-Gesetz, das Sonderregelungen des Vereinsrechts zur Durchführung einer Mitgliederversammlung enthält und bis zum 31.12.2020 gültig ist.

Viele Vereine und Verbände nahmen demnach die Krise zum Anlass, gänzlich auf ihre Mitgliederversammlung, und somit auch bewusst auf die Anwendung dieses Sonderrechts, zu verzichten.

Doch wie wird die Durchführung von Mitgliederversammlungen 2021 aussehen?

Das Bundesjustizministerium (BMJV) plant in diesen Tagen eine Rechtsverordnung, nach der die Regelungen des COVID-19-Gesetzes bis zum 31.12.2021 verlängert werden sollen. Aufgrund der aktuellen Corona-Lage ist mit großer Wahrscheinlichkeit davon auszugehen, dass diese Verlängerung kommen wird.

 

Inhalt

  • Wie und auf welcher Grundlage können Mitgliederversammlungen 2021 überhaupt stattfinden?
  • Ist es möglich ein weiteres Jahr auf die Durchführung zu verzichten?
  • Anwendung der Regelungen in der Vereinssatzung zur Durchführung einer Mitgliederversammlung
  • Verhalten bei dringenden Entscheidungen, z.B. Neuwahlen, Satzungsänderungen oder Investitionsentscheidungen

 

Nutzen

  • Sie erhalten einen Überblick über das Zusammenspiel der Regelungen der eigenen Vereinssatzung und gesetzlichen Sonderregelungen.
  • Sie erkennen notwendigen Handlungsbedarf für Ihren Verein/Verband, insbesondere für die Planung einer Mitgliederversammlung 2021.

 

Zielgruppe

  • Vereins- und Verbandsvorstände
  • Geschäftsführer/-innen
  • Justitiare und Rechtsberater/-innen in Vereinen und Verbänden