Leadership-Programm für Menschen mit einer familiären Einwanderungsgeschichte

Am 01. Juni 2021 startet die Bewerbungsphase für die Initiative fußball+ des Deutschen Fußball-Bunds (DFB)!

Die Initiative fußball+ wird unterstützt durch das Bundesprogramm "Zusammenhalt durch Teilhabe" und gemeinsam mit der Führungs-Akademie des DOSB umgesetzt. Das Angebot ist dreigeteilt in Präsenzseminare, Onlinemodule und den kontinuierlichen Austausch zwischen Mentor*in und Mentee. Das eigentliche Programm startet am 1. Oktober 2021 mit dem dreitägigen Präsenzmodul "Selbstmanagement" in der DFB-Zentrale in Frankfurt am Main. "Kommunikation" sowie "Veränderungsmanagement" sind weitere Themen bei fußball+. Alle Präsenzmodule werden durch Ines Rosener, seit vielen Jahren freiberufliche Beraterin, Trainerin und Coach in Sportorganisationen und Wirtschaftsunternehmen, sowie durch Florian Scheibe, Direktor der Führungs-Akademie des DOSB, durchgeführt.

25 Interessierte, deren Familie in erster, zweiter oder dritter Generation in Deutschland leben und sich bereits im Verein oder Verband ehrenamtlich engagieren, können an fußball+ teilnehmen. Ihnen werden 25 erfahrene Ehrenamtler*innen als Mentor*innen an die Seite gestellt. Das Ziel: möglichst viele Mentees dazu befähigen, am Ende der Qualifizierung eine Position in einem DFB-Landesverband und beim DFB zu übernehmen. Als erster wichtiger Schritt auf einer hoffentlich erfolgreichen Laufbahn in den Verbänden und Gremien des Fußballs in Deutschland. Gleichzeitig werden die Verbände durch flankierende Sensibilisierungsmaßnahmen angeregt, sich aktiv für mehr Vielfalt zu öffnen.

Sind Sie interessiert? Dann erhalten Sie hier weitere Informationen und gelangen zur Bewerbung.

newsItem.mediaNonPreviews.0.alternative

(Quelle: DFB Leadership-Programm :: Herkunft :: Vielfalt/Anti-Diskriminierung :: Gesellschaftliche Verantwortung :: Projekte & Programme :: DFB - Deutscher Fußball-Bund e.V.)